Schöne Haare über Nacht? Nichts leichter als das!

Der Schönheitsschlaf bekommt eine neue Bedeutung. Mit diesen zwei simplen und zugleich raffinierten Methoden bringen Sie Ihr Haar über Nacht in Form.

Lachende junge Frau, die sich durch die Haare streicht.
Lachende junge Frau, die sich durch die Haare streicht.

Methode 1: Sanftes Volumen über Nacht

Wer mit einer Löwenmähne aufwachen will, fängt am Abend zuvor mit den Vorbereitungen an. Einfach, aber effektiv. Um über Nacht Volumen ins Haar zu bringen, gibt es zwei Herangehensweisen: Sie können mit Trockenshampoo oder mit Volumenshampoo arbeiten.

Trockenshampoo:
Trockenshampoo
Haargummi
Fixierspray

Trockenshampoo hat gleich zwei Vorteile: Es wirkt nicht nur gegen fettiges und müdes Haar, sondern gilt auch als perfekter Volumenbringer – besonders über Nacht. Vor dem Schlafengehen trägt man das pulvrige Shampoo auf und dreht die Haare, je nach Länge, zu einem einfachen, lockeren Dutt zusammen. Am nächsten Morgen wird das Trockenshampoo herausgeschüttelt und das erfrischte Haar wird mit etwas Haarspray fixiert.

Volumenshampoo:
Volumenshampoo
Volumenmousse
Bürste

Schöne Haare über Nacht erreichen Sie auch mit Volumenshampoo: Das Haar hängt morgens nicht mehr schlapp herunter, sondern wirkt ausgeschlafen und erfrischt. Am Vorabend werden die Haare gleich zweimal hintereinander mit Volumenshampoo gewaschen. Das entfernt Stylingreste, die zusätzlich beschweren könnten. Ins handtuchtrockene Haar wird nun Volumenmousse in die Ansätze geknetet und mit einer Bürste vorsichtig in die Längen gekämmt. Um den Volumen-Boost über Nacht zu verstärken, lässt man die Haare an der Luft trocknen. Am nächsten Morgen werden sie kopfüber ausgeschüttelt und dabei auch gleich mit Haarspray bearbeitet.

Methode 2: Glatte Haare über Nacht

Schon allein durch die oft wechselnde Schlafposition und die Feuchtigkeit, entweder aus der Luft oder aufgrund des nächtlichen Schwitzens, ist das Glatthalten von Haaren gar nicht so einfach. Wir zeigen Ihnen, wie Sie trotz aller Hindernisse über Nacht glatte Haare bekommen.

Benötigtes Material:
Glätteisen
Glättungsspray
Haargummis
Rundbürste
Haaröl

Das gewaschene, trockene Haar wird mit einem Glätteisen bearbeitet, gut gebürstet und per Mittelscheitel geteilt. Die beiden Teile werden direkt am Nackenhaaransatz zu einem Zopf gebunden. Von dort ausgehend werden im Zwei-Zentimeter-Abstand Haargummis befestigt, und zwar möglichst nicht zu eng, um keine Abdrücke zu hinterlassen. Am nächsten Morgen entfernt man die Haargummis vorsichtig, kämmt die Haare mit einer Rundbürste glatt und beduftet sie nach Bedarf mit etwas glanzbringendem Haaröl. Sie sehen: Glatte Haare über Nacht können mit kleinen Tricks trotzdem gelingen!

Tipps für schöne Haare über Nacht

Feuchtes Haar: Das erleichtert jedes Frisurvorhaben. Locken oder leichte Wellen werden durch die Restfeuchtigkeit schöner definiert. Entweder föhnt man die Haare nach dem abendlichen Waschen nicht ganz trocken oder besprüht sie vor dem Weiterverarbeiten mit etwas Wasser.

Hilfsmittel: Je nach Frisurwunsch können Volumenmousse, Lockenschaum oder Glättungscreme gezielt eingesetzt werden.

Weich betten: Mit eingedrehten Zöpfen, Schnecken oder Dutts liegt es sich auf einer glatten Oberfläche wesentlich besser, da die Reibung nicht so stark ist wie etwa auf einem Frotteehandtuch.


10 Januar 2019 | TEXT: Eva Mühlbauer | FOTOS: Stocksy

Auch interessant
Immer mehr Menschen suchen Alternativen zu konventioneller Kosmetik und wollen wissen, was Naturkosmetik kann
Pflege Das Angebot an nachhaltig produzierter Pflege wird immer größer und verwirrender. Wir helfen aufzuklären und beantworten die wichtigsten Fragen rund um Naturkosmetik.
Ein mann in Retro Kleidung
Pflege Ob Rasierpinsel oder Pomade, Retro-Aftershave oder Ölrasur: Der Trend zu alten Werten hat jetzt auch die Männerkosmetik erreicht. Tipps für Männerpflege im Retro-Look.