Glow Vienna

Achtung, Pickel: Diese Beauty-Tools bitte regelmäßig reinigen

Sie fragen sich, wieso Sie auf der eigentlich guten Haut Pickel haben? Womöglich sollten Sie Ihre Beauty-Tools mal wieder gründlich reinigen.

Um Pickeln vorzubeugen, sollten Sie Ihre Beauty-Tools regelmäßig reinigen.
Um Pickeln vorzubeugen, sollten Sie Ihre Beauty-Tools regelmäßig reinigen.

Egal, ob Puder-, Foundation- oder Brauenpinsel: Abhängig davon, wie häufig Sie Ihre Pinsel verwenden, sollten Sie die Beauty-Helfer ein- bis zweimal pro Woche säubern. Aber Achtung: Pinsel ist nicht gleich Pinsel! Bevor es mit dem Reinigen losgehen kann, bitte zwischen Echt- und Kunsthaarpinseln unterscheiden:

So reinigen Sie Echthaarpinsel

Pinsel mit gröberen Echthaarborsten stammen meist von Wild- oder Hausschweinen. Diese sind besonders kräftig und werden beispielsweise verwendet, um Augenbrauen in Form zu bringen. Hier eignet sich Spülmittel am besten.

Die Haare von feinen, weichen Echthaarpinseln zum Auftragen von Rouge oder losem Puder bestehen dagegen häufig aus dem Unterbauchhaar von Wieseln oder Ziegen. Spülmittel oder Shampoo würden den Härchen ihr natürliches Fett entziehen. Deshalb feine Echthaarpinsel immer nach der Anwendung ausklopfen. Um die Haltbarkeit zu verlängern, zweimal im Jahr mit einem Tropfen Kokosöl pflegen: Das Öl mindestens 48 Stunden einziehen lassen, bevor der Pinsel wieder zum Einsatz kommt.

So reinigen Sie Kunsthaarpinsel

Wer Echthaar aus moralischen oder gesundheitlichen Gründen ablehnt, greift in der Regel zu Kunsthaarpinseln. Hier reicht ein kleiner Klecks Babyshampoo oder Reinigungsschaum für das Gesicht.

So geht’s: Drücken oder klopfen Sie die überschüssige Farbe des Pinsels aus. Dann schäumen Sie den Pinsel sanft mit lauwarmem Wasser und einer kleinen Menge Babyshampoo oder Spülmittel ein. Anschließend mit lauwarmem Wasser ausspülen. Danach lufttrocknen lassen, denn die heiße Luft vom Föhn bekommt den Borsten nicht gut.

Tipp: Damit die Wasserreste nicht in den Stiel laufen, die Pinsel leicht erhöht trocknen lassen, sodass die Borsten nach unten zeigen.


7 Oktober 2019 | Text: Elisabeth Sas | Fotos: Stocksy

Auch interessant
Fehlkauf - wir alle kennen das. Das können wir mit Kleidungsstücken machen, die wir nicht tragen.
Basteln, Swappen, Gutes tun Zu skinny, zu gestreift, zu neongrün: Die Fehlkauf-Liste modischer Teile kann lang sein. Diese nachhaltigen Ideen helfen Ihnen, Fehlkäufe an die Frau (oder den Mann) zu bringen – und dabei auch noch Gutes zu tun.
After Sun: Pflege für die Haut mit Kamille und Aloe Vera
Pflege Die Natur hält jede Menge Pflanzen bereit, die Sie als After-Sun-Pflege für Ihre Haut nutzen können - etwa Kamille, Aloe Vera oder Hamamelis.