Glow Vienna

5 Ideen, einem Mode-Fehlkauf neuen Sinn zu geben

Zu skinny, zu gestreift, zu neongrün: Die Fehlkauf-Liste modischer Teile kann lang sein. Diese nachhaltigen Ideen helfen Ihnen, Fehlkäufe an die Frau (oder den Mann) zu bringen – und dabei auch noch Gutes zu tun.

Fehlkauf - wir alle kennen das. Das können wir mit Kleidungsstücken machen, die wir nicht tragen.
Fehlkauf - wir alle kennen das. Das können wir mit Kleidungsstücken machen, die wir nicht tragen.

Das Kleid im angesagten Volant-Look mussten Sie einfach haben, obwohl Sie Rüschen nicht ausstehen können? Die Superskinny-Jeans hat förmlich „Kauf mich!“ gerufen und ein paar Kilos abnehmen wollten Sie ja sowieso?

Ein Mode-Fehlkauf passiert schon mal – doch man muss sich keineswegs mit ungetragenen „Kleiderleichen“ im Schrank abfinden. Von der Swapping-Party bis zur Upcycling-Idee gibt es viele Möglichkeiten, Fehlkäufen einen „neuen Sinn“ zu geben.

So wird der Fehlkauf zur Win-win-Situation

  1. Swap doch mal!

    Kleidertauschpartys sind der perfekte Anlass, um ungetragene oder gut erhaltene Kleidung zu tauschen. Aber auch Accessoires oder Schuhe, wie etwa der Sneakers-Fehlkauf, sind unter tauschwütigen Freundinnen gern gesehen. Das Beste daran: Die Party kann zuhause steigen. Ob mit Musik und Snacks oder einfach nur zum Tauschen: Swappen (statt shoppen) macht Spaß und Sinn.

  2. Flohmarkt: online oder offline

    Der Klassiker um (Nicht-)Gebrauchtes zum Kauf anzubieten, ist fraglos der Flohmarkt. So bunt gemischt wie die Stände ist auch das Publikum. Sogar scheinbar unmögliche Stücke finden hier dankbare Abnehmer. Sie wollen Ihre Fehlkäufe lieber online anbieten? Neben willhaben und Shpock gibt es speziell für Kleidung und Accessoires Top-Adressen: Probieren Sie es mal mit Mädchenflohmarkt, Kleiderkreisel, Vestiaire Collective oder Rebelle.

  3. Fehlkauf für den guten Zweck

    Sehen Sie Ihren Fehlkauf von der positiven Seite: Die Caritas und deren Carla-Läden, das Rotes Kreuz oder andere Non-Profit-Organisationen nehmen Kleiderspenden gerne entgegen. So helfen Sie mit Ihrem Fehlkauf bedürftigen Menschen. Vielleicht kennen Sie ja auch jemanden in der Nachbarschaft, im Bekanntenkreis oder in der Familie, der sich über Ihre Fehlkäufe freuen könnte?

  4. Rabatte für Ausrangiertes

    Einige Modeketten werben damit, Getragenes (oder den Fehlkauf) gegen Gutschriften für den nächsten Einkauf einzutauschen. Klingt im ersten Moment verführerisch, ob es so ganz im Sinne der Nachhaltigkeit ist – fraglich. Denn natürlich werden Sie dazu animiert, wieder Neues zu shoppen. Für die Umwelt und die Geldbörse sind Swapping und Flohmärkte sicher die besseren Alternativen. Und außerdem machen Sie so andere Fehlkauf-Kandidaten glücklich.

  5. Fehlkauf-Upcycling für DIY-Fans

    Aus Alt mach Neu, aus einem Fehlkauf ein Lieblingsstück: Ob Sie das Seidentuch zum Top umfunktionieren oder dem nichtssagenden Shirt Cut-Outs verpassen, ob Sie aus dem Maxikleid einen Minirock schneidern oder den mausgrauen Mantel mit glitzernden Knöpfen aufwerten: Seien Sie kreativ! Sonst finden sich auf Pinterest oder Instagram vielfältige Anregungen. Oder wie wäre es mit bunten Patches für ein schnelles Upgrade?


17 September 2019 | TEXT: Caroline Essl | FOTOS: Stocksy

Auch interessant
Eine junge Frau mit Kurzhaarschnitt und blauer Jeansjacke die am Bauernmarkt einkaufen geht.
Eltern Sich gesund ernähren und nachhaltig kochen funktioniert auch für wenig Geld. Wie? Das steht in diesen alltagstauglichen Tipps, die ganz nebenbei noch Spaß machen.
Schwarz-weiß Bild einer Frau auf der Autobahn
Verantwortung Diese Fakten werden Sie zum Umdenken bewegen. Denn: Aufs Auto verzichten und weniger fliegen hat viele positive Seiten. Lesen Sie hier, warum Ihnen grüne Mobilität gut tut.