Glow Vienna

5 Fehler, die Sie bei Ihrer Nachtcreme vermeiden sollten

Wer schöne Haut haben will, braucht die richtige Nachtpflege. Doch wie unterscheidet sich überhaupt Creme für den Tag von der Creme für die Nacht? Und worauf sollten Sie bei der Nachtcreme unbedingt achten?

Creme für die Nacht: Diese Fehler bitte vermeiden
Creme für die Nacht: Diese Fehler bitte vermeiden

Wieso brauche ich überhaupt eine Nachtcreme? Im Laufe des Tages macht unsere Haut so einiges mit. Tagescremes helfen, freie Radikale und andere Umwelteinflüsse so gut wie möglich abzuschirmen. Die Nacht eignet sich hingegen super, um mit einer entsprechenden Pflege die Belastungen des Tages auszugleichen: Während wir schlafen regeneriert sich der gesamte Körper – unsere Haut miteingeschlossen. Die Zellerneuerung läuft auf Hochtouren und pflegende Inhaltsstoffe werden besser aufgenommen. Mit der richtigen Nachtcreme helfen wir also, die Haut bei ihrer natürlichen Regeneration zu unterstützen.

Die 5 größten Fehler bei der Creme für die Nacht


17 Dezember 2019 | Text: Elisabeth Sas | Fotos: Victoria Schaffer, Stocksy

Auch interessant
Gute Nacht, Schlafstörungen! Wir decken Mythen über gesunden Schlaf auf.
Zeit für Ruhe Gesunder Schlaf ist wichtig. Doch viele Österreicherinnen und Österreicher schaffen das Einschlafen nicht. Was hilft? Als erstes: Diese Mythen rund um die gute Nacht zu kennen.
Frau mit einer Gesichtsmaske und einem Handruch um die Haare.
Für immer jung? Die Haut steht in jedem Lebensjahrzehnt vor Herausforderungen. Mit den passenden Hautpflegemitteln können Sie die natürliche Hautalterung verlangsamen.