Glow Vienna

Drogistin: Das lernt man in der Lehre bei dm

In der Lehre bei dm zur Drogistin gibt es jede Menge zu lernen: Von Pflanzenkunde und Chemie bis hin zur Gesundheitspflege, um am Ende die Kundschaft bestmöglich zu beraten. dm Drogistin Nadine Pavleski gibt einen Einblick in ihren Beruf.

drei Schälchen mit Cremen in unterschiedlichen Farben
drei Schälchen mit Cremen in unterschiedlichen Farben
  1. Richtige Pflege

    Um seiner Haut die bestmögliche Pflege zu ermöglichen, sollten die Produkte auf den Hauttyp abgestimmt sein. Die Drogistinnen bei dm beraten gerne. Es ist ratsamer, lieber öfter nachzufragen als in Eigenregie selbst alles durchzuprobieren. Wer eine für sich passende Marke oder Pflegeserie gefunden hat, sollte die Hautpflege nicht mit anderen Produkten mischen. Innerhalb einer Serie sind alle Produkte, von der Reinigungsmilch über das Gesichtswasser bis hin zur Hautcreme, aufeinander abgestimmt. So lässt sich der beste Effekt erzielen.

  2. Nicht überpflegen

    Zu viel Pflege kann der Haut schaden. Vor allem dann, wenn man eine unreine Haut hat und häufig intensive Pflegeprodukte verwendet. Menschen mit unreiner Haut empfehle ich zum Beispiel die alverde sensitiv Serie mit Hamamelis und Kamille, von der es unter anderem einen Reinigungsschaum oder eine 24-Stunden-Creme gibt. Die Wirkstoffe sind entzündungshemmend und ideal, weil die Haut nicht zusätzlich gereizt wird.

  3. Viel Feuchtigkeit

    Anti-Aging mit 20plus: Wer seine Haut von jungen Jahren an mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, beugt im fortgeschrittenen Alter der Faltenbildung vor. Am besten viel Wasser trinken und die Haut häufig eincremen, sofern sie danach verlangt.

Unser Tipp

dm bildet junge, kontaktfreudige Menschen, die Begeisterung für das dm Sortiment mitbringen, zum Beruf Drogist/in aus. Dabei stehen Gesundheit, Schönheit, Ernährung und beratender Verkauf im Mittelpunkt. In der Lehre wird alles rund um Pflanzen- und Kräuterkunde, Botanik, Chemie und Gesundheitspflege vermittelt.

Nadine Pavleski im Interview

Nadine Pavleski, 21, hat bei dm die Lehre zur Drogistin abgeschlossen und arbeitet in der dm Filiale in Saafelden. Ihre Begeisterung für den Beruf der Drogistin vermittelt sie jungen Menschen bei der jährlich stattfindenden Berufsinformationsmesse in Salzburg. Außerdem ist sie Begleiterin der dm Lehrlingsworkshops, die an fünf Tagen im Jahr stattfinden. Ihre Freizeit verbringt Nadine Pavleski gerne in der Natur und in den Bergen, etwa beim Klettern oder Volleyballspielen.


27 April 2019 | Text: Redaktion | Fotos: Stocksy, bereitgestellt
TAGS: ,

Auch interessant
Wir geben Tipps, wie Sie Sport in Ihren Alltag integrieren können - vielleicht sogar im Waschsalon.
Fleißig und Fit: So geht's Das Leben ist ein toller Fitmacher. Glauben Sie nicht? Hier sind 5 Beweise wie sich Sport bestens in den Alltag einbauen lassen kann.
Eine Gruppe junger Menschen die tanzend auf der Straße lachen
Soziale Projekte von dm Wie man seinen Mitmenschen zu Freude und neuen Perspektiven verhelfen kann: Lesen Sie hier mehr zu vier ausgewählten Projekten der dm Initiative {miteinander}.