Mizellen – sanfte Abschminkpower für Härtefälle

War die Partynacht auch noch so lang, Abschminken ist immer Pflicht! Mit den richtigen Produkten lässt sich aber selbst wasserfestes Make-up schnell und spielend leicht entfernen. Die Lösung: Mizellen.

Was sind Mizellen?

Mizellen sind winzig kleine Reinigungsmoleküle aus der Nanotechnologie. Sie bestehen aus einem fettlöslichen Kern und einer wasserlöslichen Hülle. Normalerweise stoßen sich Fett und Wasser gegenseitig ab – Tenside, also waschaktive Substanzen, sorgen aber dafür, dass das nicht passiert. Ab einer gewissen Tensid-Konzentration findet eine chemische Reaktion statt und Mizellen entstehen. Da sie kugelförmig sind, wurden sie nach dem lateinischen Wort „mica“ für Klümpchen oder Bissen benannt.

Wie funktioniert Mizellen-Reinigung?

Der „fettliebende“ Kern von Mizellen zieht Schmutzpartikel an wie ein Magnet, während sie von der „wasserliebenden“ Außenschicht umschlossen und von der Haut geschwemmt werden. Im Prinzip wirken auch Seife und Waschmittel auf diese Weise. Mizellen können jedoch dank ihrer Nanogröße pflegende Stoffe tief in die Haut transportieren. Das am häufigsten verwendete Produkt zur Mizellen-Reinigung ist Mizellenwasser, das mittels Wattepad aufgetragen wird. Der sanfte Beauty-Trend ist aber auch als Lotion oder in Form von Reinigungstüchern erhältlich.

Was sind die Vorteile von Mizellenwasser?

  • Schonende Reinigung: Mizellenwasser enthält keinen Alkohol und kein Öl, dadurch wird der natürliche Säureschutzmantel der Haut nicht gestört. Spannungs- und Trockenheitsgefühle nach der Reinigung sind damit Geschichte.
  • Für jeden Hauttyp: Produkte mit Mizellen sind sehr verträglich und eignen sich daher selbst für trockene und sensible Haut.
  • Drei in eins: Mizellenwasser vereint die Funktionen von drei Produkten – Reinigung, klärendes Gesichtswasser und Feuchtigkeitspflege.
  • Für alle Bereiche: Mizellen-Reinigung kann auf Haut, Augen und Lippen angewendet werden.
  • Sanft zu Haut und Wimpern: Da Mizellen Schmutz förmlich anziehen, ist beim Abschminken kein Rubbeln notwendig.
  • Porentiefe Reinigung: Die leichte Formulierung dringt tief in die Poren ein, ohne sie zu verstopfen.
  • Ohne Rückstände: Mizellenwasser hinterlässt keine Make-up- oder Produktrückstände auf der Haut. Nachspülen ist somit nicht notwendig – was den positiven Effekt hat, dass die im Leitungswasser enthaltenen Mineralien wie Kalk die Haut nicht austrocknen.

5 Tipps fürs Abschminken mit Mizellen

  1. Make-up sollte am besten einzeln und nacheinander entfernt werden – und zwar in der Reihenfolge, wie es aufgetragen wird. Das heißt: Zuerst werden die Augen, dann die Lippen und zum Schluss die Haut abgeschminkt.
  2. Abschminktücher sind eine praktische Lösung auf Reisen oder wenn es mal schnell gehen muss. Für das tägliche Pflegeritual sind sie jedoch weniger geeignet. Vor allem die Reinigung der Augenpartie sollte damit die Ausnahme sein.
  3. Für den Augenbereich gibt es spezielle Produkte, die die Augen nicht reizen und besonders schonend sind. Die Haut ist dort nämlich sehr dünn und empfindlich, außerdem wird in dieser Zone häufig viel (wasserfestes) Make-up getragen.
  4. Mizellenprodukte wirken am besten, wenn man sie kurz einwirken lässt. Dazu beispielsweise das in Mizellenwasser getränkte Wattepad einige Sekunden sanft andrücken, bevor man ohne Druck von innen nach außen wischt. So kann man Fältchenbildung durch „Zerren“ an der Haut vermeiden.
  5. Auch wenn Mizellen-Reinigung Pflegestoffe beinhaltet, sollte man die Haut danach eincremen. Egal, wie spät es ist – für diesen Schritt sollte man sich immer Zeit nehmen!

16 Januar 2019 | TEXT: Elisabeth Schmiedjell | VIDEO: Bluforce

Auch interessant
Frau lacht und schaut auf ihr Handy, schwarz-weiß
Make-up Es heißt: „In the future everybody will be world famous for fifteen minutes“. Und eines stimmt: Nie wollten so viele junge Menschen Influencer werden, einen Blog erstellen oder einen Vlog starten, wie heute.
Mann trägt Kosmetik im Gesicht auf.
Make-up Manche fragen sich: warum nicht? Andere sind sich sicher: Make-up für Männer geht gar nicht. Eine kleine Spurensuche.