Glow Vienna

Das Leben verändern? Wechseln Sie die Perspektive!

Sie sind mit Ihrem Leben unzufrieden? Und wissen nicht, was tun? Wer sein Leben verändern will, sollte die eigene Perspektive wechseln. Fangen Sie heute damit an!

Sie wollen Rockstar werden? Wer nicht! Aber um Ihr Leben zu ändern, sollten Sie sich realistische Ziele stecken.
Sie wollen Rockstar werden? Wer nicht! Aber um Ihr Leben zu ändern, sollten Sie sich realistische Ziele stecken.

Kennen Sie das Unbehagen, wenn sich im eigenen Leben nichts mehr richtig anfühlt? Egal, ob Job, Partnerschaft, Singledasein, Kindererziehung oder Freundschaften: Nichts davon ist mehr erfüllend? Sie sehnen sich danach, Ihr Leben zu verändern? Atmen Sie tief durch! Bevor Sie zu radikalen Maßnahmen greifen und Ihre Arbeit kündigen, das Mutterdasein bereuen oder Ihre Beziehung beenden, wechseln Sie lieber die Perspektive. So können Sie wieder glücklich werden – mit Verantwortung für sich selbst und für Ihre Lieben.

Diese Fragen helfen, wenn Sie unzufrieden sind:

Wer seine eigene Position neu bewertet, kann wichtige innere Prozesse in Gang setzen. Und die wiederum könnten das Leben in die gewünschte Richtung verändern. Die Perspektive wechseln bedeutet dabei, in eine andere Rolle zu schlüpfen. Somit betrachten Sie eine bekannte Situation in einem neuen Licht. Besonders hilfreich ist das bei Situationen, die starr erscheinen oder mit denen Sie schon sehr lange hadern. „Sie können damit neue Lösungsansätze für bereits bekannte Herausforderungen finden“, empfiehlt Elisabeth Sonntag. Außerdem hilft der Perspektivenwechsel, Probleme in einer neuen Relation zu anderen Themen zu sehen.

Mögliche Perspektiven: 

  • Wie würde meine Kollegin oder mein Kollege das Thema angehen?
  • Wie würde meine Freundin oder mein Freund das Problem lösen?
  • Was würde mein Vorbild an meiner Stelle tun?

Wie hilft ein Perspektivenwechsel?

Wenn Sie ein Problem aus einem anderen Blickwinkel betrachten, werden neue Lösungsansätze sichtbar. „Bestehende Herausforderungen verlieren an Gewicht, weil plötzlich der Druck wegfällt, das Problem auf eine bestimmte Art und Weise zu lösen“, sagt Expertin Sonntag. Sie gewinnen an Leichtigkeit, weil Sie nicht mehr in Ihrer eigenen Gedankenwelt festhängen und neue Handlungsoptionen haben. „Dadurch können Sie einfacher den nächsten Schritt im Leben machen.“

Was kann das Leben langfristig verändern?

Wenn Sie die Perspektive wechseln, um Ihr Leben zu verändern, ist eines wichtig: nachhaltig vorzugehen. Fragen Sie sich also: Wie kann der Perspektivenwechsel so gelingen, dass er von Dauer ist? Dabei kann ein begleitendes Coaching helfen, denn Neues bringt oft inneren Widerstand mit sich. Damit sich Ihr Leben tatsächlich ändert, hilft es zudem, alte Gewohnheiten abzulegen und neue zu beginnen. „Dabei wird den lang gedienten Gewohnheitsmuskeln eine Pause gegönnt und neue werden aufgebaut“, weiß Elisabeth Sonntag. „Je mehr Sie üben und trainieren, umso leichter fallen die neuen Gewohnheiten.“ Nur Mut zur Veränderung!

Elisabeth Sonntag ist zertifizierter ganzheitlicher Coach in Wien und arbeitet unter anderem mit der Methode des Perspektivenwechsels. Zusätzlich zu Veränderung und Neuorientierung bereitet sie Menschen auch gezielt auf neue Rollen im Privat- und Berufsleben vor. www.perspektive-wechseln.at


13 Februar 2020 | Text: Maria Kapeller | Fotos: dm

Auch interessant
Wandern ist für eine starke Psyche gut
Gesundheit Auch wenn Wandern seit längerem wieder en vogue ist: Für manche bleibt es trotzdem fad. Es gibt aber einen guten Grund, um öfter die Bergschuhe zu schnüren: Wandern ist gut für die Psyche!
Junge hübsche Frau seitlich zu sehen.
Gesundheit Falsches Atmen hält Emotionen zurück. Psychotherapeutin Caroline Kunz erklärt, wie man richtiges atmen lernen kann und leichter durchs Leben geht.