Glow Vienna

Hallo Herbst, Sommer ade: 3 Tipps für den Abschied

Kürbis statt Ananas, Kaminrauch statt Frischluft - nur nicht verzweifeln! Der graue Herbst hat auch viele bunte Seiten. Und wer sagt, dass man den Sommer komplett (aus dem Herzen und der Wohnung) verbannen muss?

Wir haben Tipps, mit denen der Übergang vom Sommer zum Herbst leichter fällt.
Wir haben Tipps, mit denen der Übergang vom Sommer zum Herbst leichter fällt.

Neben den Evergreens gegen den Herbstblues, von Tee-Ritualen bis zu Soulfood-Rezepten, können Sie der grauen Jahreszeit aber auch raffinierter begegnen. Sanfter Saisonübergang statt abrupter Wechsel, lautet die Glücksformel.

Tipps, um den Sommer entspannt ziehen zu lassen

1. Hallo Herbst! Aber die Ananas bleibt!

Sie müssen nicht gleich Blumentapeten runter- und Mauern einreißen, um für ein frisches Zuhause-Gefühl zu sorgen. Einmal richtig durchputzen reicht oft schon. So wird die Wohnung außerdem von einem weniger erfreulichen Sommerrelikt (ja, das gibt es) befreit: Blütenstaub. Drinnen sein fühlt sich dann gleich besser an.

Aufatmen können Sie zudem, was zitronengelbe Kissen oder die Ananas-Vase anbelangt: Wer sagt, dass ab September alle Accessoires satte Farben oder die Form eines Kürbisses haben müssen? Die Sommer-Sonne-Strand-Playlist darf natürlich auch noch in den Herbst hineinschallen – und besinnlich ausklingen.

2. Sommer ade! Aber Federball spielen wir trotzdem!

Auf einer saftig grünen Wiese oder feinem Sandstrand einem Federball hinterherhüpfen, das ist für manche der Inbegriff von Sommer. Doch wenn es darum geht, einen neuen Hin-und-Her-Rekord aufzustellen, kann das einsetzende Hitzegewitter schon mal hinderlich sein.

Viel effizienter ist der beliebte Ballsport ohnehin, wenn man ihn richtig betreibt: Also ab in die Badminton-Halle. Wenn draußen der Sturm den Regen durch die Gärten peitscht, macht „Indoor-Federball“ gleich doppelt Spaß. Und die nötige Bewegung, die der Organismus gerade jetzt so dringend braucht, bekommen Sie garantiert – ein bisschen Sommerfeeling inklusive.

3. Hallo Herbst! Wir strahlen dich an!

Maroni, Haselnuss oder Bratapfel (als sanfte Einstimmung für die Advent-Zeit): Ein elementarer Herbst-Tipp lautet – Eis essen! Denn wenn schon die Sommer-Zeit davonrinnt – das Eis in der frostigen Jahreszeit bestimmt nicht. Es sei denn, Sie genießen es in einem heißen Schaumbad. Wenn Sie auf diesen Herbst-Tipp-Klassiker samt Sommergefühl nicht verzichten möchten, probieren Sie es doch mal mit diesen bunten Drinks.

Auch stylingmäßig schlagen wir dem Herbst ein Schnippchen: Schon mal Hair-Bronzing probiert? Mit dieser angesagten Färbetechnik werden „sonnengeküsste“ Highlights ins Haar gepinselt. Wenn Sie zudem Ihren Sommer-Teint richtig schminken, stellen Sie sich dem Herbstgrau strahlend entgegen.


17 September 2019 | TEXT: Caroline Essl | FOTOS: Stocksy

Auch interessant
Mermaid Braid mit farbigen Strähnen und Haarschmuck
Schritt für Schritt im Video Der Mermaid Braid ist diesen Sommer unser Lieblingszopf. Die lockere Flechtfrisur sorgt für den angesagten Meerjungfrauen-Look. Mit farbigen Strähnen wirkt der Zopf noch lässiger und mit Haarschmuck glamourös.
Freunde um Feuer grillen Marshmallows
Handschuhe an, Grill raus Eine echte Grillmeisterin lässt sich von ein bisschen Schnee und Kälte nicht abschrecken. Beherzigt man ein paar Dinge, steht das Grillen im Winter dem Sommer-Barbecue um nichts nach.