Glow Vienna

Wer bin ich? Mit diesen 5 Tipps finden Sie zu sich selbst

Wer ist diese Person, die Ihnen jeden Morgen im Spiegel entgegenblinzelt? Was macht sie aus? Welche Träume und Ziele hat sie? Und warum ist die Antwort auf die Frage "Wer bin ich so?" so schwer?

Finden wir uns selbst in der Einsamkeit?
Finden wir uns selbst in der Einsamkeit?

Viele orientieren sich bei der Beantwortung der Frage „Wer bin ich“ erst einmal an den harten Fakten. Fakten wie Alter, Geschlecht, Geburts- und Wohnort, Beziehungsstatus und Beruf. Alles Dinge, die auf der Hand liegen und uns dabei helfen, uns gesellschaftlich einzuordnen. Aber sagen sie auch etwas darüber aus, wer wir wirklich sind? Und darüber, was uns glücklich macht?

Eine allgemein gültige Antwort darauf gibt es nicht, sagen Expertinnen und Experten wie Bianca Meusburger-Waldhardt und Christoph Schlick. Doch ohne Selbstfindung, ohne dass wir uns selbst Fragen stellen, geht es nicht. So können wir unserem Selbst näherkommen:

Mit diesen 5 Tipps kommen Sie Ihrem Ich näher

Mag. Bianca Meusburger-Waldhardt ist psychosoziale Beraterin, (Drama-)Pädagogin sowie Prana-Energiearbeit-Anwenderin und -Trainerin in Wien.

Mag. Christoph Schlick ist Logotherapeut und psychologischer Berater. Er studierte Theologie und Jus und lebte 24 Jahre lang als Benediktinermönch im Kloster. Nach seinem Austritt 2001 gründete er das „SinnZENTRUM“ in Salzburg.

Lassen Sie sich auch von unseren anderen Artikeln mit Christoph Schlick inspirieren.


24 Februar 2020 | Text: Nina Horcher | Fotos: Stocksy

Auch interessant
Sie wollen Rockstar werden? Wer nicht! Aber um Ihr Leben zu ändern, sollten Sie sich realistische Ziele stecken.
Umdenken Sie sind mit Ihrem Leben unzufrieden? Und wissen nicht, was tun? Wer sein Leben verändern will, sollte die eigene Perspektive wechseln. Fangen Sie heute damit an!
Leben lernen und fröhlich alles raus schreien: So kommen Sie raus aus dem Hamsterrad.
Achtsamkeit im Alltag Manchmal sind wir in unserem Alltag so sehr eingespannt, dass wir zwischen all unseren To-Dos das Wesentliche vergessen: Momente bewusst zu erleben. Mit diesen Tipps kommen wir raus aus dem Hamsterrad.