Sicher am Klettersteig: Die wichtigsten Regeln

Klettern boomt und ist gesund für Körper und Geist: Mit diesen Regeln kommen Sie am Klettersteig auch sicher ans Ziel.

Mit diesen Regeln sind Sie am Klettersteig sicher
Mit diesen Regeln sind Sie am Klettersteig sicher
  1. Sorgfältige Planung

    Welche Schwierigkeitsgrade, Längen, Zu- und Abstiege schafft man, ohne sich selbst zu überschätzen? „Blockierung“ infolge von Erschöpfung ist der häufigste Notfall.

  2. Vollständige und normgerechte Ausrüstung

    Dazu zählen feste Schuhe, Klettergurt, Klettersteigset, Kletterhelm, Klettersteighandschuhe, passende Kleidung und Rucksack sowie für den Notfall ein Erste-Hilfe-Paket, Biwaksack und Handy. Das Klettersteigset ist keine Sicherheits-, sondern eine Notfallausrüstung.

  3. Wetterprognosen berücksichtigen

    Regen, Nässe und Kälte erhöhen das Sturzrisiko, Blitzschlag bedeutet Lebensgefahr.

  4. Klettersteig prüfen

    Drahtseil und Veranke­rung können durch Steinschlag, Schneedruck oder Korrosion Schäden bekommen haben.

  5. Partnercheck am Einstieg

    Gegenseitig kontrollieren, ob die Ausrüstung vollständig und richtig angelegt ist.

  6. Abstand einhalten

    Es darf immer nur eine Person zwischen zwei Fixpunkten unterwegs sein.

  7. Klare Absprachen

    Vorher vereinbaren, wie man sich bei Überholmanövern oder bei Gegenverkehr verhält.

  8. Rücksichtsvoll unterwegs sein

    Achtsam steigen, um Steinschlag zu verhindern.


12 Juli 2019 | Text: Maria Kapeller | Foto: Stocksy

Auch interessant
Body Neutrality heißt den Körper akzeptieren.
Coach Pickel bekommen Namen und Dehnungsstreifen werden mit Glitzer versehen: Makel feiern, das ist die Body-Positivity-Bewegung. Muss nicht sein. Jetzt kommt Body Neutrality - und heißt: Akzeptiert euren Körper einfach. Denn wir sind viel mehr als nur das.
Studio Portrait Of Blonde Woman
Gesundheit Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Eine Früherkennung erhöht die Heilungschancen. Das Projekt „discovering hands“ nutzt deshalb den ausgeprägten Tastsinn von Frauen mit Sehbehinderung.