Heißkaltes Vergnügen: Wintergrillen

Eine echte Grillmeisterin lässt sich von ein bisschen Schnee und Kälte nicht abschrecken. Beherzigt man ein paar Dinge, steht das Grillen im Winter dem Sommer-Barbecue um nichts nach.

Freunde um Feuer grillen Marshmallows
Freunde um Feuer grillen Marshmallows

Herzerwärmende Stimmung

Mit einer Feuerschale, -tonne oder einem klassischen Lagerfeuer sorgt man beim Wintergrillen für zusätzliche Wärmequellen und nebenbei für einen Hauch von Abenteuer und Romantik. Stimmungsvolles Ambiente lässt sich auch mit Fackeln, Windlichtern oder Laternen schaffen. Apropos, wie wäre es mit einer „Snölykta“? Bei dieser schwedischen Schneelaterne handelt es sich um eine aus Schneebällen gebaute kleine Pyramide, die von innen mit einer Kerze erleuchtet wird.

Weitere Tipps fürs Wintergrillen:

– Warme Kleidung ist natürlich ein Muss. Und auch wenn Oversize-Schals im Trend liegen, beim Wintergrillen sollte man darauf achten, dass die Kleidung praktisch ist und nicht etwa Schalenden zu nahe ans Feuer geraten.

– Die Gartenbank, Campingstühle oder andere Sitzgelegenheiten mit kuscheligen Decken Fellen oder Wärmekissen ausstatten.

– Da Pappteller die Kälte nicht annehmen, sind sie ideal fürs Grillen im Winter. Porzellangeschirr unbedingt vorwärmen.


9 Januar 2019 | TEXT: CAROLINE ESSL | FOTOS: STOCKSY