Glow Vienna

Diese 6 Dinge beim Start mit der Beikost wissen nur Eltern

Kaum ist das Baby auf der Welt, vergeht die Zeit wie im Flug. Und plötzlich ist es schon Zeit für den viel diskutierten Beikoststart - wie aber geht der richtig? So meistern Sie die häufigsten Stolpersteine.

Wie klappt der Beikoststart? Mit unseren Tipps!
Wie klappt der Beikoststart? Mit unseren Tipps!

Niemals vergeht die Zeit so schnell wie mit Baby: Eben noch waren Babybauch und Schwangerschaft das beherrschende Thema. Und jetzt ist das Baby da … und will plötzlich mehr als nur Muttermilch. Meist noch vor dem Abstillen kommt die Beikost. Kein Problem, ist schließlich keine rocket science, meinen Sie? Doch wer jemals einen Blick auf oder gar in die zahlreichen Ratgeber geworfen hat, die es zum Thema gibt, könnte diese Ansicht schnell wieder ändern. Hinzu kommt: Egal, wen man fragt, Mama, Schwiegermama oder Freundin, jede/r sagt etwas anderes! Wir verraten Ihnen 6 Dinge, die Sie wirklich wissen müssen.

Wie Sie den Beikoststart erfolgreich meistern:


18 November 2019 | Text: Elisabeth Bärnthaler | Fotos: Stocksy

Auch interessant
Das können Eltern tun, wenn ihr Kind nicht durchschläft.
Das können Eltern tun Hilfe, mein Kind schläft nicht durch - was soll ich tun? Durchschlafen ist das Thema schlechthin für Jung-Eltern. Die schlechte Nachricht: Das bleibt oft über Jahre so. Die gute Nachricht: Diese Tipps helfen Eltern und Kindern.
Baby das an einer Avocado lutscht
breifreie Beikost Ein Ernährungstrend propagiert breifreie Beikost: Babys spielen mit Karotte und Brokkoli. Sie bestimmen selbst, was und wie viel sie essen. Was dahinter steckt, erklärt Beikost-Coach Susanna Huber im Interview.