Elektrisch oder manuell: Welche Zahnbürste ist besser für Kinder?

Kinderzahnpflege: elektrisch putzen oder old-school mit der Hand? Nichts ist schöner als das Lächeln unserer Kinder. Doch welche Zahnbürste ist die richtige für Kinder? Mundgesundheitsexpertin Mag. Regina Löschnigg hat die Antworten.

Kinderzahnpflege: Elektrisch putzen oder mit der Hand? Eine Mundgesundheitsexpertin gibt Antworten.
Kinderzahnpflege: Elektrisch putzen oder mit der Hand? Eine Mundgesundheitsexpertin gibt Antworten.

Die Qual der Wahl bei der Zahnpflege im Badezimmer: Auch für Erwachsene ist zweimal täglich Zähneputzen ein Muss – hier die fünf wichtigsten Tipps. Besonders schwer tun sich Eltern aber oft bei ihrem Nachwuchs. Und sie fragen sich: Was ist besser für die kleinen Kinderzähnchen? Manuell schrubben oder doch besser elektrisch putzen? (Sofern die Kleinen überhaupt ihren Mund aufmachen – falls nicht, geben wir Ihnen gerne Tipps einer Momfluencerin!) Wir haben bei Mundgesundheitsexpertin Mag. Regina Löschnigg nachgefragt:

Kinderzahnpflege: Elektrisch putzen oder mit der Hand?

activebeauty: Ist manuell Zähneputzen überhaupt noch zeitgemäß?

Auf jeden Fall. Ein Kind, das mit der Hand Zähne putzt, schult die Feinmotorik und aktiviert die Gehirnhälften. Es muss die richtige Technik erlernen, oben und unten sowie rechts und links putzen. Dabei denkt das Kind ganz aktiv mit.

Was sind die Vorteile einer elektrischen Zahnbürste?

Der Vorteil einer elektrischen Zahnbürste ist, dass sie technisch perfekt putzt und der Aufdruck auf Zähne und Zahnfleisch stimmt. Dazu kommt, dass Kinder es meist aufregender finden mit einer elektrischen Zahnbürste zu putzen, weil die Eltern es auch so machen. Plus: Die meisten elektrischen Zahnbürsten für Kinder haben einen Timer eingebaut, der nach zwei Minuten eine lustige Musik spielt. So ist gesichert, dass sie lange genug und ausreichend gründlich putzen.

Welche Methode empfehlen Sie?

Ich persönlich finde eine Kombination aus beiden Methoden ideal. Sprich, in der Früh wird elektrisch und am Abend mit der Hand geputzt. Wichtig beim Putzen generell ist, dass das Kind alle Bereiche im Mund ‚bedient‘. Das heisst: Kauflächen, Außen- und Innenseiten ordentlich putzt.

Mag. Regina Löschnigg-Corazza ist Mundgesundheitsexpertin beim Gesundheitsdienstleister PROGES und besucht jeden Tag bis zu 60 Kinder in Kindergärten und Volksschulen in ganz Wien. Spielerisch zeigt sie den Kleinen wie sie richtig putzen und erklärt, warum die tägliche Mundhygiene so wichtig ist.

Unser Tipp

Noch mehr wichtige Informationen rund um die kindliche Zahngesundheit finden Sie im großen Online-Spezial Zahnpflege kinderleicht von dm und elmex.


5 September 2019 | Text: Susi Kainhofer | Fotos: Stocksy, PROGES Wir schaffen Gesundheit

Auch interessant
Brille schon als Kind: Maßnahmen gegen Kurzsichtigkeit bei Buben und Mädchen
Baby Immer mehr Kleinkinder und Schulkinder brauchen eine Brille. Viele Eltern fragen sich daher, ob und wie man Kurzsichtigkeit bei Kindern verhindern kann. Die Antwort: ja – mit dem richtigen Sehverhalten.
Was hilft, wenn Lebensmittel wie Tee oder Kaffee die Zähne verfärben?
Ernährung Weiße Zähne sind ein Statussymbol. Dabei ist es ganz normal, dass Zähne im Laufe der Zeit immer gelber werden. Allerdings gibt es Lebensmittel, die Ihre Zähne dauerhaft verfärben - wir sagen, was dagegen hilft.