Glow Vienna

Zähne putzen mit Kindern: Mit diesen 5 Tipps gelingt’s

Keine Frage, Zähne putzen mit Kindern ist wichtig. Doch die lieben Kleinen stehen mit der Zahnbürste oft auf Kriegsfuß. Wie das Putzen dennoch klappt, verrät uns eine Momfluencerin.

Eine Momfluencerin verrät Tipps, wie das Zähne putzen mit Kindern klappen kann.
Eine Momfluencerin verrät Tipps, wie das Zähne putzen mit Kindern klappen kann.

Zahnpflegetipps sind für Erwachsene genauso wichtig wie für Kinder. Doch Theorie und Praxis stehen miteinander oft im Widerspruch: Klar wissen wir alle, dass zweimal täglich Zähneputzen mit Kindern zur Pflegeroutine gehört. Das klingt so einfach, doch die Realität sieht anders aus – gerade bei Kindern: Kaum nimmt man das Wort „Zahnbürste“ nur in den Mund, beginnt der tägliche Kampf. Hier die besten Tipps zur Zahnpflege mit Kindern von Momfluencer Andrea von @the.stefans.

So lernen Kinder Zähne putzen:

  1. So früh wie möglich beginnen

    „Wir haben bei unseren drei Mädels schon beim ersten Zahn mit dem Zähneputzen begonnen damit sie gleich an diese Routine gewöhnt werden. Mit einem weichen Fingerling ging das auch super easy und alle drei haben das sogar genossen.“

  2. Vorbildwirkung

    „Kinder orientieren sich stark an ihren Eltern. Wir putzen mit unseren Mädels oft gemeinsam die Zähne, denn das zeigt ihnen, dass die Mundhygiene etwas völlig Normales und Wichtiges ist und zum täglichen Leben einfach dazu gehört.“

  3. Spaß vermitteln

    „Meine Kinder putzen ihre Zähne am liebsten, wenn ich das Ritual mit einem Spiel verbinde. Dazu gibt es verschiedene Apps am Handy. Wem das zu technisch ist, der kann mit den Kids Zahnputzlieder oder Zahnputzreime lernen und singen. Auch das Aufstellen einer einfachen Sanduhr vollbringt oft wahre Wunder und lässt die Kleinen motivierter putzen.“

  4. Coole Zahnbürsten

    „Mit einer bunten Zahnbürste mit Comic-Figuren drauf oder mit einer Zahnbürste in der Lieblingsfarbe macht Zähne putzen viel mehr Spaß. Ich nehme meine Kinder immer mit zum Einkaufen und sie dürfen sich eine coole Zahnbürste aussuchen, mit der sie ihre Freude haben. Noch ein Tipp: Zahnbürsten sollte man mit jeder Jahreszeit wechseln.“

  5. Regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt

    „Ich empfehle einen Familien- beziehungsweise Kinderzahnarzt zu besuchen, der den Kindern erklärt, warum es so wichtig ist, Zähne zu putzen und ihnen einfühlsam erzählt, was passiert, wenn man es nicht macht – das kann ein echter Motivations-Booster sein. Dabei lernen sie auch gleich, dass man vor dem Zahnarzt keine Angst haben muss.“

Wenn alles nichts hilft...

Haben Sie all das versucht und der Nachwuchs presst dennoch den Mund fest zu, schon bevor Sie die Zahnbürste in der Hand haben, bewirkt dieser Trick wahre Wunder: Setzen Sie sich im Schneidersitz auf den Boden und nehmen Sie Ihr Kind in den Arm wie ein Baby. Die Rückenlage entspannt und Ihr Kind öffnet den Mund leichter – und vor allem freiwillig. Lenken Sie Ihren Sprössling, während Sie die Zähnchen schrubben, mit einer lustigen Geschichte ab – und das Zähneputzen wird zum Erfolgserlebnis für beide.

Übrigens: Wenn Sie wissen wollen, was Sie tun können, wenn Ihr Kind nicht durchschläft oder sich nur von Nudeln ernährt – einfach hier weiterlesen.

Andrea Stefan gehört mit mehr als 120.000 Followern zu Österreichs beliebtesten Momfluencerinnen. Ihre drei Mädels halten sie ordentlich auf Trab, dennoch findet sie im Alltag Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Auf ihrem Instagram-Account @the.stefans dreht sich alles um die Themen Kinder, Reise und Lifestyle. Reinklicken und freuen!

Unser Tipp

Noch mehr wichtige Informationen rund um die kindliche Zahngesundheit finden Sie im großen Online-Spezial Zahnpflege kinderleicht von dm und elmex.


4 September 2019 | Text: Susi Kainhofer | Fotos: Stocksy, elmex

Auch interessant
Mamas erziehen anders - und das kommt Töchtern wie Söhnen zugute.
Unterschiede beim Erziehen Mamas erziehen anders, Papas auch. Und das ist gut so. Aber Eltern können voneinander lernen. Fangen wir an: Was Väter sich von Müttern abschauen können.
Papas erziehen anders - Was Mamas sich abschauen können
voneinander lernen Papas erziehen anders, Mamas auch. Und das ist gut so. Aber Eltern können voneinander lernen. Fangen wir an: Was Mütter sich von Vätern abschauen können.