Active Beauty
Hilfe, wie kann ich Fruchtfliegen loswerden?

dm Green Ideas

Hilfe, wie kann ich Fruchtfliegen loswerden?

Reifes Sommerobst, einladend am Küchentisch platziert. Was zum Obstessen motivieren soll, löst im Sommer schnell einen Fruchtfliegenalarm aus. Wenn es rund um die Obstschale nur so vor fliegenden Mitbewohnern wimmelt, ist es endgültig Zeit für eine Fruchtfliegen-Falle. Wir erklären, wie Sie selbst eine machen können, damit Sie die Fruchtfliegen loswerden – aber auf natürliche Weise, frei von Chemie und Verpackungsmüll!

So einfach können Sie Fruchtfliegen loswerden

Zweifellos sind Obstfliegen eine lästige Plage, aber ihre Bekämpfung stellt eine zusätzliche Belastung für die Umwelt dar. Fertig gekaufte Fruchtfliegen-Fallen enthalten künstliche Lockstoffe und landen nach Gebrauch im Müll. Dabei können wir ein einfaches Hausmittel gegen Fruchtfliegen auch selbst machen. Dafür brauchen wir nur Apfelessig und ein umweltfreundlicheres Spülmittel. Eine kleine Schale fast bis zum Rand mit Apfelessig anfüllen und einen Tropfen Spülmittel hinzufügen: Fertig ist die nachhaltigere Fruchtfliegen-Falle. Bei starkem Befall könnten Sie auch einen Schuss Orangensaft hinzufügen, um den Lock-Effekt zu erhöhen.
 

Gut zu wissen:

Die Falle funktioniert, weil der Geruch von Apfelessig die Fliegen anlockt und das Spülmittel die Oberflächenspannung der Flüssigkeit aufhebt, sodass die Tierchen versinken.
 
Stellen Sie das Gemisch direkt neben die Früchte und erneuern Sie es alle zwei bis drei Tage. Gegebenenfalls können Sie auch mehrere Schälchen in unmittelbarer Nähe aufstellen. Wichtig: Versuchen Sie, die ursächlichen Nahrungsquellen zu beseitigen, denn die Fruchtfliegenplage braucht immer einen Nährboden.
 

Obstfliegen kommen nicht nur wegen des Obstes!

Sekt, Wein, zuckerhaltige Getränke, Milchsäure und durch Gärung entstandene Gase sind auch echte Lockstoffe für die fliegenden Tierchen. Besonders wohl fühlen sie sich außerdem in abgestandener, warmer Luft. Tatsächlich ist es aber so, dass auch eine gut gelüftete Küche ohne offenstehende Nahrungsquellen vor den Fruchtfliegen nicht sicher ist. Beim Kauf von Obst und Gemüse kaufen wir die Fruchtfliegen oft in Form von bereits abgelegten Fruchtfliegen-Eiern mit. Diese Eier sind so klein, dass wir sie sogar von Zeit zu Zeit mitessen. Das ist für unseren Organismus aber unbedenklich.
 
In einem warmen und feuchten Milieu schlüpfen Fruchtfliegen jedenfalls schnell – auch unabhängig von der warmen Jahreszeit – und sind binnen eines Tages geschlechtsreif. Rund 400 Eier werden von einer Fruchtfliegendame gelegt, bei einer durchschnittlichen Lebensdauer von ein bis acht Wochen. Beim Fruchtfliegen loswerden, müssen Sie also schnell sein!
 
 

So können Sie Fruchtfliegen vorbeugen

Fruchtfliegen loswerden ist aufwendig, besser sind präventive Maßnahmen.
 
 

Präventive Alltags-Tipps

  • Am besten das Obst und Gemüse bei sommerlichen Temperaturen nicht offenstehen lassen, sondern an einem dunklen Ort oder im Kühlschrank aufbewahren.
  • Nicht zu viel Obst und Gemüse auf einmal kaufen, damit kein Gärgeruch entsteht.
  • Benutztes Geschirr besser gleich abspülen und Essensreste verschlossen aufbewahren.
  • Den Müll vor allem im Sommer frühzeitig rausbringen.
  • Die ganze Wohnung immer wieder gut durchlüften, um die Räume von Lockstoffen zu befreien.
 
Mit unseren vorbeugenden Maßnahmen schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Ihre Wohnung bleibt frei von den kleinen Plagegeistern und die Umwelt wird entlastet.