Active Beauty
8 geniale Beauty-Tipps, die wir gern früher gekannt hätten

Schon gewusst?

8 geniale Beauty-Tipps, die wir gern früher gekannt hätten

Es gibt Beauty-Tipps, die sind so super, dass wir uns ärgern, sie nicht schon früher gekannt zu haben. Aber lesen Sie selbst!

Hämorrhoidencreme für die Augen? Ja, es gibt Schönheitstricks, über die man nicht so gern spricht: weil sie irgendwie peinlich sind. Aber dann gibt es auch noch Beauty-Tipps, über die man schon viel, viel früher hätte reden sollen. Und zwar diese:

8 geniale Beauty-Tipps

1. Pickel gar nicht erst entstehen lassen

Mitesser und Pickel entstehen häufig dann, wenn die oberste Hautschicht fest und verhornt ist, sodass die Porenausgänge verstopft sind und Talg nicht mehr richtig abfließen kann. So kommt es zu kleinen Entzündungen und in der Folge zu Pickeln. Was hilft: Vorbeugende Maßnahmen, die die oberste Hornschicht konstant weich und durchlässig halten. Dampfbäder, idealerweise unter Zugabe von etwas entzündungslinderndem Teebaumöl. Plus: regelmäßige Peelings, konsequent mindestens drei Mal pro Woche durchgeführt – bei besonders öliger Haut auch häufiger -, reduzieren das Pickel-Risiko auf ein Minimum. So einfach und so wirkungsvoll. Und nicht vergessen: Regelmäßig Beauty-Tools reinigen, denn auch das beugt Mitessern vor.

2. Nagellack entfernen ohne Verschmieren

Das kennen wir alle: Nach dem Entfernen von buntem Nagellack sind zwar die Nägel schön sauber, doch die Haut an den Fingern ist komplett verfärbt. Was hilft? Geniale Beauty-Tipps wie dieser: Die Haut um den Nagel vor der Lack-Entfernung intensiv mit Öl oder Vaseline einfetten. Das Fett bildet quasi eine Art Schutzbarriere vor dem Verfärben. Clever, oder?

3. Beauty-Tipps für leuchtenden Lippenstift

Sie wollen, dass Ihre Lippenfarbe so richtig knallt? Dann grundieren Sie Ihre Lippen mit einem weißen Kajalstift. Gibt man nun den Lippenstift darüber, sieht dessen Farbe sofort frischer und leuchtender aus. Das Gleiche funktioniert übrigens auch mit Eyeshadow.

4. Foundation-Trick: So wirkt Make-up viel natürlicher

Warum haben wir unsere Foundation eigentlich nicht schon viel früher mit einem feuchten Schwämmchen aufgetragen? So lässt sie sich gleichmäßiger verteilen, wirkt durch die extra Feuchtigkeit frischer und leichter und außerdem entstehen keine unnatürlichen Ränder. Genial! Und das ist noch nicht alles: Wer die Foundation künftig auch noch mit einem kleinen Tröpfchen Öl (z. B. Mandel- oder Kokosöl) mischt, erzeugt einen natürlichen Glow auf der Haut, der sich mit keinem Highlighter der Welt so naturnah nachschminken lässt. Wir sagen: einfach wow!

5. Trockene Haare im Handumdrehen

Clevere Beauty-Tricks arbeiten manchmal mit ungewöhnlichen Mitteln. So wie dieser Trick für ultraschnell trockene Haar: Benutzen Sie nach dem Waschen ein Geschirrtuch aus Microfaser, um die Haare vorsichtig trocken zu rubbeln. Kein Handtuch ist so saugstark, wie das Microfasertuch; die Haare trocknen damit fast zwei Mal schneller!

6. So halten die Haarnadeln endlich

Rutschen Ihnen auch ständig die Haarnadeln aus der Flechtfrisur? Dann versuchen Sie es ab jetzt mit diesem Trick: Die Haarnadeln vor dem Benutzen mit etwas Babypuder und schließlich mit Haarspray bestäuben. So wird ihre Oberfläche rauer und hält besser in den Haaren. Nichts verrutscht mehr; die Frisur hält bombenfest.

7. Beauty-Tipps, die rote Pickel wegzaubern

Wir konnten wieder einmal die Finger nicht von den Pickeln lassen und werden nun mit unschönen Rötungen bestraft. Das ist ärgerlich. Aber zum Glück änderbar: Und zwar, indem man Augentropfen gegen Rötungen auf die betroffenen Stellen gibt. Die Tropfen enthalten Wirkstoffe, die die Blutgefäße zusammenziehen und so Rötungen im Nu verschwinden lassen. Ha!

8. Schluss mit Rasierpickeln

Nach wirkungsvollen Beauty-Tipps gegen schmerzende Rasierpickel haben wir schon immer gesucht – und hier haben wir sie gefunden. Erstens: Die Haut vor der Rasur mit einem heißen, in Kamillentee getränkten Waschlappen vorbereiten. Durch die Hitze weichen die Poren auf, sodass die Härchen wesentlich effektiver gekappt werden können. Und zweitens: Die Haut nach dem Rasieren mit Babypuder bestäuben. Der Puder saugt nicht nur Schweiß auf und verhindert so, dass Entzündungen entstehen. Sondern er schützt auch vor reibender Kleidung, die ebenfalls an Pickelchen und Entzündungen Schuld sein kann.