Für den angesagten Nageltrend „Splatter Nails“ brauchen wir einen Strohhalm. Aber um Glitzernagellack richtig auftragen zu können, braucht es ein ganz anderes Tool. Welches das ist? Das verraten wir gern!

Glitzernagellack richtig auftragen: Warum es oft nicht klappt

Wer Glitzernagellack mit dem Pinsel aufträgt, ist vom Ergebnis oft enttäuscht. Es bleiben nämlich meistens nur wenige Glitzerpigmente am Nagel hängen, so dass der Look niemals die gleiche Farb- und Glitzerintensität erreicht wie es in der Nagellackflasche aussieht. Und auch mehrmaliges Auftragen ändert daran nicht viel. Woran das liegt? Ganz einfach: Durch das Auftragen mit dem Pinsel gelangt mehr transparenter Lack als glitzernde Pigmente auf den Nagel; sodass nie ein konzentrierter Glitzer-Effekt erreicht wird.

Glitzernagellack Tipp: Mit einem Schwämmchen klappt es

Wer Glitzernagellack richtig auftragen will, braucht einen kleinen Beauty-Schwamm und diesen Trick: Zunächst eine dünne Schicht des Glitzerlacks mit dem Pinsel auf den Nagel geben und kurz antrocknen lassen. Währenddessen ein paar Tropfen des Lacks auf den Beauty-Schwamm geben und damit anschließend mehrmals auf den Nagel tupfen bis das gewünschte Glitter-Ergebnis entstanden ist. Der Effekt: Der Schwamm saugt überschüssigen Lack auf, sodass allein die Glitzerpigmente an seiner Oberfläche hängen bleiben und in konzentrierter Form auf den Nagel getupft werden können. Noch ein kleiner Tipp: Um wirklich nur den Nagel zu treffen und nicht versehentlich auch die Haut um den Nagel herum mit Glitzerpigmenten zu dekorieren, beschichtet man die Haut zuvor mit einer dünnen Schicht Flüssiglatex. Einfach im Anschluss wieder abziehen und das fertig funkelnde Glitzer-Ergebnis genießen!