Sonnenbrand auf den Lippen: Tipps
4 SOS-Tipps

Sunkissed Lips: Das hilft bei Sonnenbrand-Lippen

Die Lippen kommen beim Sonnenschutz häufig zu kurz. Dabei ist die Haut hier besonders fein und sonnenbrandgefährdet. Wir sagen, welches SOS-Programm bei Sonnenbrand-Lippen hilft und wie man die Lippen schützen kann.

Die Lippen: zarte Sensibelchen

Unsere Lippen mögen wir am liebsten samtweich. Doch leider ist das oft gar nicht so einfach, denn die Lippen sind besonders empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen. Sie besitzen keine Schweißdrüsen und nur wenige Talgdrüsen, sodass sie oft nicht ausreichend durchfeuchtet werden und schnell austrocknen – nicht nur bei Winterkälte, sondern auch bei intensiver Sonneneinstrahlung. Die Sonne wird den Lippen aber noch aus einem weiteren Grund gefährlich: Die Lippen weisen beinahe keine hauteigenen Farbpigmente (Melanin) auf. Somit fehlt ihnen der natürliche Sonnenschutz und sie reagieren besonders UV-empfindlich.

5 SOS-Tipps für Sonnenbrand-Lippen

  1. Kühlen

    Linderung verschafft ein kühlendes Gel, zum Beispiel mit Aloe vera. Kühlpacks wiederum sollte man vor dem Auflegen unbedingt in ein Tuch wickeln, um die Haut durch den starken Temperaturunterschied nicht zusätzlich zu reizen.

  2. Trinken

    Wie bei jedem Sonnenbrand hilft es, viel Wasser oder kalten Tee zu trinken, um den Flüssigkeitshaushalt von innen wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ist das Trinken aufgrund des Sonnenbrands unangenehm, hilft ein Strohhalm.

  3. Pflegen

    Ein Sonnenbrand trocknet die Lippen nicht nur aus, während des Abheilens lässt er die Lippen auch rissig werden, die Haut schält und erneuert sich. Feuchtigkeitspflege tut der Haut jetzt nicht nur gut, sie kaschiert auch spröde aussehende Lippen. Bestens geeignet ist pflegender Lippenbalsam mit Urea oder beruhigendem Panthenol.

  4. Schonen

    Sonnenbrand-Lippen sollte man Ruhe gönnen. Das bedeutet nicht nur eine Pause vom Sonnenbaden zu nehmen, auch Lippenpeelings und Lippenstifte sind jetzt tabu. Statt den Sonnenbrand auf den Lippen mit Farbe zu kaschieren lieber mit betonten Augen davon ablenken.

  5. Finger weg

    Bei Sonnenbrand werden gerne Hausmittel wie Pflanzenöl oder Topfen zur Linderung eingesetzt. Auf Sonnenbrand-Lippen können sie die Haut jedoch zusätzlich reizen und sogar Infektionen begünstigen. Also, lieber die Finger davon lassen.

Keine dicke Lippe riskieren

Nicht nur beim Sonnenbaden, auch beim Wandern in den Bergen oder beim Skifahren gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Um Sonnenbrand-Lippen vorzubeugen, empfehlen sich Lippenpflegestifte mit hohem Lichtschutzfaktor. Sie bieten UV-Schutz und spenden zugleich Feuchtigkeit. Ist kein spezieller Lippenpflegestift zur Hand, kann man als Notlösung auch auf Sonnencreme fürs Gesicht zurückgreifen. Essen, Trinken, Sprechen, Schwimmen lassen den Sonnenschutz schnell verblassen. Um den UV-Schutz stabil zu halten, sollte man daher regelmäßig nachcremen und großzügig auftragen. Wer zusätzlich noch eine Kopfbedeckung trägt, spendet den Lippen wohltuenden Schatten.

Statt sich von der Sonne küssen zu lassen, haben unsere Lippen eindeutig andere Präferenzen. Ein Zugeständnis, das wir gerne machen.

Teilen:Artikel URL kopieren
Anzeige