Eine blonde Frau die in einem Meer aus Blumen badet
Entspannen leicht gemacht

Alles für den Wellness-Urlaub im eigenen Bad

Ins endlose Blau des Ozeans eintauchen, frische Waldluft inhalieren oder durch blühende Lavendelfelder laufen – ganz einfach im eigenen Badezimmer.

Wer an Freiheit denkt, denkt automatisch an die endlose Weite des Ozeans und seine Wellen, die schäumend ans Ufer rollen und dort sanft die Füße umspielen. Kurzzeitig aus der Realität ab- und ins kühle Nass eintauchen ist wahrer Balsam für Körper und Seele.

Wellness für Zuhause: Ein Tag am Meer

Das Meer birgt jede Menge kostbare Schätze. Algen sind richtige Multitalente, was Gesundheit und Schönheit betrifft. Sie versorgen Haut und Haare mit Feuchtigkeit, fördern die Zellregeneration und regen Durchblutung und Stoffwechsel an. Zudem schützen sie vor Umwelteinflüssen, helfen beim Abbau von Giftstoffen und wirken wie ein natürlicher Anti-Aging-Komplex.

Plankton hat ähnlich tolle Beauty-Effekte vorzuweisen. Auch Meersalz kann sehr viel mehr als einfach nur faden Speisen Geschmack einzuhauchen. Als Dampfbad befreit es die Atemwege und wirkt reinigend und desinfizierend auf die Haut. Im Badewasser sorgt es für Entschlackung und hilft, Hautkrankheiten zu lindern. Und als Peeling entfernt es alte Hautschüppchen und verbessert die Durchblutung.

Unser Tipp

Eine Gesichtsbehandlung im dm kosmetikstudio ist ein Kurzurlaub für die Haut, etwa durch eine regenerierende Meerespflege mit Algenextrakten und Plankton.

Ein Bad im Blütenmeer

Sie sind hübsch, bunt und bringen jede Menge Duft und Freude ins Haus. Blumen gehören zu den liebsten Geschenken und wichtigsten Accessoires, um einer Wohnung mehr Ausdruck und Farbe zu geben. Aber nicht nur auf dem Esstisch, auch in Kosmetiktuben und -tiegeln erfreuen sich florale Zutaten allergrößter Beliebtheit. Viele Blüten sind nämlich nicht nur schön anzusehen, sondern auch richtige Beauty-Talente.

Ringelblumen wirken heilend und stärken empfindliche Haut. Kamille leistet erste Hilfe bei Rötungen und Juckreiz, die Malve schützt vor Trockenheit und hindert die hauteigene Feuchtigkeit am Verdunsten. Lotusblüten pflegen Haare und Körper wunderbar zart und geschmeidig. Die Orchidee wiederum besitzt ein außerordentliches Talent für Regeneration und Zellerneuerung, das sie in Pflegeprodukten gerne an die Haut weitergibt. Und die Rose wird auch dank ihrer hautstraffenden, feuchtigkeitsspendenden und verjüngenden Eigenschaften mit gutem Recht die Königin aller Blumen genannt.

Unser Tipp

Für ein selbstgemachtes Ölbad eine Tasse der Lieblingsblüten mit Olivenöl übergießen und zwei Wochen in einem dunklen, geschlossenen Gefäß lagern.

Unterwegs in Wald & Heide

Man muss nicht unbedingt in die Ferne schweifen, um Körper und Geist etwas Gutes zu tun. Auch in den heimischen Alpen, auf Wiesen und in Wäldern wachsen viele Pflanzen, die erstaunliche Dinge für Gesundheit und Schönheit mitbringen. So hilft die Gebirgspflanze Edelweiß Falten und Pigmentflecken vorzubeugen, und auch sonnengereifte Weintrauben aus dem Tal gelten dank der darin enthaltenen Antioxidantien als Jungbrunnen für die Haut.

In den Wäldern findet sich Zirbenholz, das wegen seiner gesundheitsfördernden Wirkung gerne für die Einrichtung von Schlafzimmern benutzt wird und dessen Öl als beruhigende Pflege für Nacken, Muskeln und Gelenke dient. Ein weiteres Naturtalent in Sachen Gesundheit und Schönheit ist die Tanne mit ihrem antiseptischen Harz, das die Wundheilung fördert. Eine Vase mit frischen Zweigen holt herrlichen Waldduft ins Haus und verbessert die Luft. Das Aroma der Tanne und ihre wohltuenden Eigenschaften für Atemwege und Haut machen sie außerdem zu einem idealen Begleiter für entspannte Abende in der Badewanne und für Saunabesuche.

Fazit

Die Kräuterei in Traun bietet geführte Spaziergänge mit vielen Infos zur Gewinnung, Verarbeitung und Verwendung der Pflanzen.

Entspannung à la Provence

Ob frisch geschnitten, getrocknet oder als ätherisches Öl – es gibt kaum etwas, das beruhigender wirkt als Lavendel. Meist reicht schon eine kleine Prise aus, um herrliche Bilder mediterraner Landschaften hervorzurufen, mit wärmenden Sonnenstrahlen und blühenden Lavendelzeilen bis zum Horizont. Als Heilpflanze ist Lavendel seit vielen hundert Jahren in Verwendung und hilft, Unruhe, Ängste und Schlafstörungen zu überwinden. Selbst bei Problemen im Magen-Darm-Trakt, bei Kreislaufbeschwerden oder Migräne wird das Öl der Pflanze zur Linderung genützt.

Aber auch in der Kosmetik erfreuen sich die zartvioletten Blüten großer Beliebtheit. Wegen seiner antiseptischen, regenerierenden Eigenschaften kommt Lavendel in Hautpflege- und Reinigungsprodukten zum Einsatz. Die entspannende Wirkung macht ihn zu einer beliebten Zutat für Bäder, Massageöle und Cremes. Und weil Lavendelblüten nicht nur herrlich duften und pflegen, sondern auch schmecken, werden sie gerne beruhigenden Teemischungen beigesetzt oder als Gewürz verwendet, um süßen und herzhaften Speisen eine mediterrane Note zu verleihen.

Unser Tipp

In ihrer beruhigenden Hörgeschichte „Blaues Gold“ nimmt Phoebe Smith die Zuhörer mit nach Südfrankreich. Erhältlich über die App „Calm“.

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige