Active Beauty
Haare tönen: Diese Farben stehen uns jetzt gut

Jetzt wird's bunt!

Haare tönen: Diese Farben stehen uns jetzt gut

Ihren Haaren fehlt es an Leuchtkraft und Glanz? Dann müssen Sie nicht färben. Sanfte Haartönungen sind jetzt genau das Richtige, um Ihrer Frisur ein Upgrade zu verleihen.
Manchmal passen die Haare nicht so recht zum Rest von uns: Wir sind gut gelaunt, wir fühlen uns in unserem Körper wohl – doch die Haare wollen nicht so recht mitziehen und hängen farbstumpf herab? Dann bekennen Sie Farbe! Dafür müssen Sie aber gar nicht die Haare färben:  Greifen Sie zu einer der angesagten Tönungsnuancen im Herbst 2021: Eine Tönung kann die natürliche Haarfarbe intensivieren und die Mähne wieder toll zum Glänzen bringen.


Haare tönen: Diese 3 Farben tragen wir jetzt!

Cappuccinobraun: Warme Nuance tönt das Haar effektvoll

Wer bereits braunes Haar hat, kann mit Glanzspülungen und sanften Tönungen schöne Effekte ins Haar zaubern. Beim Wechsel von sehr hell auf dunkel müssen wir allerdings vorsicht sein. „Wenn man einfach nur darübertönt oder -färbt, kann das Ergebnis grün ausfallen“, sagt dm Kreativchef Helmut Maier. Ein spannendes und lebendigeres Farberlebnis erzielen Multi-Techniken, etwa mit zarten Sombre-Farbverläufen. Hier sollten Sie das Tönen unbedingt den Profis überlassen, die in Bezug auf die richtige Farbnuance beraten und sagen, ob vielleicht eine länger haltende Haarfarbe besser geeignet wäre. 
Make-up-Tipp: Strahlendes Gold oder Bronze, warme Braun- und Olivtöne schmeicheln beim Augen-Make-up besonders und verleihen dem Look eine edle Note.

Signalrot: Die Haare auffallend tönen

Inspiriert vom leuchtenden Farbspiel des Herbstes dürfen die Haare jetzt auch in zarten Kupfernuancen, warmen Zimtnoten und sinnlichem Kastanienrot strahlen. „Rot setzt immer ein Statement“, sagt Helmut Maier vom dm Kreativteam. „Momentan sind vor allem natürliche Nuancen gefragt. Ob warm, kalt, intensiv und auffällig oder ganz dezent: Rote Haare gibt es für jeden Typ.“ 

Einsteigerinnen empfiehlt der Profi Tönungen in abgeschwächten Kupfernuancen und sogenannte Glossing-Behandlungen. Sie werden im Anschluss an Colorationen oder Tönungen aufgetragen, um das Haar zu pflegen und die Farbe zu veredeln. Doch sie können auch solo angewendet werden, um tolle Reflexe zu generieren. Gute Nachricht für alle, die es nicht nur optisch natürlich mögen: Wunderschöne Rotreflexe können Sie auch mit rein pflanzlichen Farben ins Haar zaubern, zum Beispiel mit der EOS­Pflanzentönung im dm friseurstudio.

Make-up-Tipp: Warmes Rot verträgt keine Konkurrenz durch schreiende Farben, deshalb sollten Sie kalte Pinktöne bei Rouge und Lippenstift besser meiden. Pfirsich, Apricot oder Koralle schmeicheln hingegen, ein kräftiges Rot aus derselben Farbfamilie setzt die Lippen so richtig in Szene. Beim Augen-Make-up schaffen Komplementärfarben wie Türkis oder Petrol aufregende Kontraste. Dezent und harmonisch wirken Braun, Gold, Grün und Kupfernuancen.


Golden Glow: Die Haare strahlend wie das Sonnenlicht tönen

Goldblondes Haar trägt ein Stück Sonne in den Herbst. Dabei macht es nichts, wenn das Haar nach dem Sommer in den Längen und Spitzen ein wenig ausgebleicht ist, wie Helmut Maier erklärt: „Das kann sogar eine gute Ausgangslage für neue, spannende Balayage-Farbverläufe und tolle Akzente sein. Vorausgesetzt natürlich, dass das Haar gut gepflegt und gesund ist.“ 
Deshalb sollten Sie nach einem Sommer mit viel Sonne, Chlor- oder Salzwasserkontakt dem Haar unbedingt eine Extraportion Feuchtigkeit verpassen. Zu beachten ist allerdings, dass blonde Haare lediglich dunkler getönt werden können. Tipp: Auf den Produktverpackungen finden Sie dazu eine Skala, die mögliche Ausgangshaarfarben zeigt. So können hellblonde Haare dunkelblond oder mittelblond getönt werden. 

Make-up-Tipp: Gold harmoniert mit warmen Hauttönen und einem zart gebräunten Teint. Etwas Highlighter auf Wangenknochen, Nasenspitze, Amorbogen über den Lippen, im inneren Augenwinkel und unter den Brauen lässt das Gesicht frisch und strahlend aussehen.


Haare tönen in 8 Schritten

  • Die Haare sollten vor der Anwendung der Tönung nicht gewaschen werden. Dadurch bleibt der natürliche Schutzfilm bestehen und die Kopfhaut wird geschützt. 
  • Einweghandschuhe überziehen.
  • Um Farbflecken auf der Haut zu vermeiden, eine reichhaltige Gesichtscreme knapp vor dem Haaransatz und auf den Ohren auftragen.
  • Die Tönung mit einem geeigneten Farbpinsel vom Haaransatz beginnend auftragen. Tipp: Das Ergebnis wird ebenmäßiger, wenn die Haare danach gut durchgekämmt werden. 
  • Die Einwirkzeit sollte genau eingehalten werden. Diese ist abhängig vom Haartyp, von der gewünschten Farbintensität und den Angaben auf der Packungsbeilage.
  • Im Anschluss die Tönung gründlich auswaschen, bis das Wasser klar ist und keine Farbe mehr abrinnt. 
  • Nach dem Tönen Conditioner ins Haar massieren, eine Minute einwirken lassen und gründlich ausspülen. 
  • Jetzt können Sie die Haare wie gewohnt trocknen und stylen.