Active Beauty
Retinol und Vitamin C: Darum kombinieren wir sie
Text: , Margit Hiebl

Skincare Geheimtipp

Retinol und Vitamin C: Darum kombinieren wir sie

Retinol und Vitamin C verwenden wir ab jetzt immer gemeinsam – das haben wir uns vom neuen Beauty-Trend Skin Cycling abgeschaut. Wenn man die beiden hochwirksamen Inhaltsstoffe richtig kombiniert, soll das nämlich für strahlend gesunde Haut sorgen.

Skin Cycling mit Retinol und Vitamin C: DER Pflege-Trend

Skin Cycling mit Retinol und Vitamin C ist momentan DER Pflege-Trend. Warum das so ist? Beim neuen Skin Cycling Trend werden intensive und potenziell reizende Wirkstoffe miteinander kombiniert. Die Wirkstoffe werden durchgewechselt und kommen nie gleichzeitig auf die Haut. So wird die Haut mit allen Pflegestoffen versorgt, hat zwischen den Anwendungen aber auch Zeit für Regeneration. Das Ergebnis ist ein glatter und praller Teint. Dabei ist es besonders wichtig, Retinol und Vitamin C in der richtigen Reihenfolge zu verwenden.

So funktioniert’s:
  • Am Morgen: Vitamin C mit Sonnenschutz kombinieren
  • Am Abend: Retinol auftragen, bei Bedarf mit Hyaluronsäure ergänzen

Retinol und Vitamin C: Die Wirkung der Skincare-Stars

Der Anti-Aging-Klassiker Retinol

Retinol (Vitamin A) gilt als der Trendwirkstoff für straffe und ebenmäßige Haut. Es soll die hauteigene Kollagensynthese und die Zellerneuerung anregen und außerdem Pigmentflecken reduzieren. Weil der Wirkstoff oft Trockenheit verursacht, lässt er sich optimal mit einer feuchtigkeitsspendenden Hyaluronsäure kombinieren.
Achtung: In der Schwangerschaft raten Ärztinnen und Ärzte davon ab, Retinol zu verwenden.

Mindert effektiv Fältchen und Linien

„Retinol Serum renew today“ von Nø Cosmetics

Jetzt im dm Online Shop kaufen

Für spürbar straffere Haut über Nacht

„Anti-Age Retinol-Boost Nachtcreme” von Neutrogena

Jetzt im dm Online Shop kaufen

Vitamin C für einen wunderschönen Glow

Vitamin C, auch Ascorbinsäure genannt, ist an zahlreichen wichtigen Prozessen im Körper beteiligt und auch als Immunsystem-Booster beliebt. Ein ultimatives Hautpflege-Highlight ist der Wirkstoff, weil er Schutz, Hydratisierung und Regenerierung kombiniert. Als Antioxidans macht Vitamin C als Serum oder Creme freie Radikale unschädlich, die die Haut angreifen, Zellen schädigen und so zu früher Hautalterung führen. Der Inhaltsstoff beugt Hyperpigmentierung vor und kann über längeren Zeitraum auch Pigmentflecken oder Augenschatten aufhellen – weshalb auch Vitamin C und Sonnenschutz ein unschlagbares Paar bilden. Unreinheiten und große Poren minimiert das Vitamin durch seine anti-entzündlichen Eigenschaften; reife Haut strafft es, indem es die hauteigene Kollagensynthese und die Zellerneuerung anregt.

Gegen erste Anzeichen der Hautalterung

„Tagespflege Glow by Nature“ von Lavera

Jetzt im dm Online Shop kaufen

Mildert dunkle Flecken

„Glow Booster Serum mit Vitamin C“ von Garnier Skin Active

Jetzt im dm Online Shop kaufen

Retinol und Vitamin C kombinieren: Darauf müssen Sie achten

Retinol nur abends anwenden! Und am nächsten Tag immer Lichtschutz auftragen, da die Haut lichtempfindlicher wird. Denken Sie unbedingt auch beim morgendlichen Auftragen des Serums oder der Tagespflege mit Vitamin C an ein zusätzliches Sonnenschutzmittel. Wird zum ersten Mal Retinol benutzt, ist Vorsicht geboten. Man sollte die Haut erst langsam an den Inhaltsstoff gewöhnen. Treten trotzdem Rötungen, Schuppen oder Entzündungen auf, können alternativ Phyto-Retinole oder Bakuchiol verwendet werden. Diese wirken ähnlich, sind aber verträglicher für die Haut.