Active Beauty
Augenbrauen: 5 Wow-Trends

Beauty-Statement

Augenbrauen: 5 Wow-Trends

Augenbrauen sind längst zum Beauty-Statement geworden: Hier kommen die aktuellsten Augenbrauentrends für Sie! Kleiner Spoiler vorab: Die überperfekte „Insta-Braue“ ist passé.
Die 1990er-Jahre erfahren beim Make-up gerade einen Mega-Hype, aber bei den Augenbrauen ist dann auch einmal Schluss: Denn es hat lange genug gedauert, bis aus den ultradünn gezupften Strichen wieder akzeptable Brauen gewachsen sind. Und auch die aufgemalten dunklen Balken der „Insta-Braue“ vergessen wir ganz schnell! 

Doch selbst wenn bei der Form der Trend zurück zu natürlichen Brauen a la Undone-Brows geht, gehört richtige Pflege dazu. Egal, ob die Härchen von Natur aus schmal, buschig oder unregelmäßig gewachsen sind: Tools wie Pinzette, Bürstchen, Augenbrauenstift und Gel sind die Hilfsmittel, die einen schönen Rahmen für unser Gesicht schaffen. „Von einer idealen Brauenform sprechen wir, wenn die ersten zwei Drittel der Augenbraue gerade sind und das letzte Drittel nach unten abfällt“, sagt dm Qualitätstrainerin Madelaine Sommerlat. Augenbrauen brauchen also Aufmerksamkeit und einen festen Platz im täglichen Beautyritual.


5 Trends für Augenbrauen

Trend 1: Bushy Brows

Dichte, buschige Augenbrauen sind derzeit absolut angesagt. Wer damit nicht von Natur aus gesegnet ist, greift einfach in die Trickkiste der Beautyindustrie. Bei regelmäßiger Anwendung fördern vitaminreiche Brauenseren das Wachstum der Härchen. In Bezug auf die Farbe können Sie mit Augenbrauenstift und Puder nachhelfen. Aber bitte nicht zu dunkel! Orientieren Sie sich an Ihrer Naturhaarfarbe

„Bushy Brows haben einen ganz natürlichen Look. Trotzdem soll es bei der Fasson kein reiner Wildwuchs sein. Härchen, die außerhalb der Kontur liegen, werden am besten mit einer abgeschrägten Pinzette gezupft“, sagt Madelaine Sommerlat. 


Trend 2: Augenbrauen in Topform

Sie geben den Rahmen für unser Gesicht. Und doch tanzen Augenbrauen gern aus der Reihe und wachsen in alle Richtungen. Wem das tägliche Frisieren und Fixieren zu mühsam ist und wer schon mit perfekten Brauen aufwachen will, kann sich diesen Wunsch mit einem Augenbrauenlifting erfüllen. Keine Sorge, hier schnipselt niemand etwas weg! 

Madelaine Sommerlat: „Dieses Lifting hat einen ähnlichen Effekt wie eine Dauerwelle. Ein chemischer Prozess bricht die Sulfitbrücken in den Härchen auf und verändert dauerhaft die Art, wie sie liegen.“ Danach werden die Brauen mit einer Keratinlotion wieder „laminiert“ und die Struktur wird aufgefüllt. Der Effekt hält einen Lebenszyklus der Brauenhärchen, also rund vier bis sieben Wochen. 

Tipp: Augenbrauenliftings werden in ausgewählten dm studios angeboten.
 

Trend 3: Ombré-Brauen

Ombré-Look? Das kommt uns doch sehr bekannt vor! Bei den Kopfhaaren zählt Ombré zu den beliebtesten Färbetechniken. Oben natürlich und zu den Spitzen hin immer heller: Dieser Trend setzt sich gerade jetzt im Sommer auch bei den Augenbrauen durch. Die natürliche Schattierung der Härchen, die wie von der Sonne gebleicht aussehen, wird mit Puder verstärkt. 

Wichtig dabei ist ein pudriges Finish, das ebenfalls am besten mit Brauenpuder von dm klappt. Die unterschiedlichen Nuancen werden mit einem weichen Pinsel aufgetragen. Der Farbverlauf geht von heller am Ansatz bis hin zu dunkel bei den äußeren Spitzen. Das gleicht nicht nur kleine Unregelmäßigkeiten aus, es gibt auch eine schöne Kontur.


Trend 4: Augenbrauen, so bunt wie der Regenbogen

Zum klaren Statement für Individualität werden Brauen, wenn sie in bunten Farben geschminkt sind. Vorbild dafür sind die Techno-Girls der 1990er-Jahre. Einen super Look ergibt das, wenn die Farbe der Brauen mit dem Lippenstift harmoniert. Warum nicht auch einmal in Pink? 

Nicht ganz so krass, aber nicht weniger cool wirkt das Make-up, wenn nur der Ansatz der Brauen in einer knalligen Farbe geschminkt wird und zum äußeren Augenwinkel hin zur Naturfarbe verläuft. Madelaine Sommerlat: „Lipliner können mehr als Lippen umranden. Sie eignen sich auch hier ideal, denn ihre fettige Konsistenz fixiert gleichzeitig die Brauen. In der Kombination mit bunter Mascara wirkt das einfach toll!“ 

Besonders angesagt für ausgelassene Partys sind Rainbow-Brows in verschiedenen Farben. Hier empfiehlt die dm Expertin: „Zuerst Concealer auftragen und dann mit bunten Lidschatten arbeiten. Diese lassen sich besser verblenden und durch den klebrigen Untergrund halten die Farben.“


Trend 5: Augenbrauen fassonieren – zupfen oder waxen?

Auch wenn eine Pinzette zur Grundausstattung jedes Badezimmerschranks gehört, ist Augenbrauenzupfen nicht jederfraus Sache. Vielen treibt es Tränen in die Augen, wenn einzelne Härchen oberhalb der Lider ausgerissen werden. Schneller und nachhaltiger geht’s beim Brauenwaxing. „Beim Zupfen erwischen Sie die ganz feinen Härchen nur schwer, beim Waxing wird auch der kleinste Flaum erwischt“, erklärt Madelaine Sommerlat. 

In Kosmetikstudios wird vorwiegend mit Warmwachs gearbeitet. Kaltwachsstreifen für Zuhause sind eine praktische Alternative, da sie schon die Form des „Goldenen Schnitts“ (zwei Drittel gerade und das letzte Drittel abfallend) haben. Vorsicht beim Waxing ist nur geboten, wenn Sie starke Gesichtsbehaarung haben. Damit die Fasson nicht aussieht wie eine Schablone, ist in diesem Fall Zupfen besser.


Unser Tipp:

Wenn Sie noch mehr darüber wissen wollen, wie Sie Ihre Augenbrauen in Form bringen, lesen Sie auf dm.at weiter.