Active Beauty
Eyeliner ziehen: 4 Statement-Looks

Auf Linie!

Eyeliner ziehen: 4 Statement-Looks

Mit einem Eyeliner von dm lassen sich trendige Statement-Looks zaubern. Lust darauf, etwas Neues auszuprobieren? Dann kommen hier die tolle Graphic Liner Looks. Plus Tipps, wie wir den Eyeliner richtig ziehen.
Das wichtigste Tool in Ihrer Kosmetiktasche: der Eyeliner. Inspiriert von den Rock- und Pop-Ikonen der 1980er ist starkes Augen-Make-up angesagter denn je: Von Smokey Eyes bis zum Graphic Liner kombiniert mit intensiven Lippenfarben und kreativen Hairstyles ist der 1980s-Look „back on stage“. 
 
Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein Eyeliner von dm, ein ruhiges Händchen und ein bisschen Mut – dann gelingt der Schwung ganz bestimmt. Denn gerade mit Eyelinern können präzise und ausgefallene Lidstriche gezogen werden, die das Auge perfekt in den Fokus setzen. 


Eyeliner ziehen: Die richtige Vorbereitung

  • Bevor Sie mit dem Design eines Graphic Liners starten, ist eine gute Base wichtig. Im ersten Schritt tragen Sie etwas Lidschattenprimer auf das gesamte Augenlid auf. Das verhindert ein Verlaufen der natürlichen Öle des Eyeliners. 
  • Anschließend mit losem Puder fixieren. Flüssiger Eyeliner ist in der Regel die beste Wahl, um einen Statement-Eyeliner zu ziehen; seine Konsistenz lässt sich besser kontrollieren.
  • Benutzen Sie immer wasserfesten Eyeliner. Das verhindert den „Pandaaugen-Effekt“.
  • Da Eyeliner rasch austrocknen, sollten Sie sie immer mit der Spitze nach unten aufbewahren. Hilfreich ist dann auch noch das Eintunken der Spitze in hochprozentigem Alkohol.
  • Sind Sie in Sachen Eyeliner-Ziehen schon Profi? Wenn nicht, dann üben, üben, üben! Ein sehr hilfreicher Schminktipp ist das Schminken an einem Kosmetiktisch. So können Sie sich mit den Ellbogen gut abstützen. 
  • Die Mine entscheidet über den Look – und die Auswahl ist grenzenlos: Edding Eyeliner, Gel-Eyeliner, Faden-Eyeliner, flüssiger Eyeliner u.v.m. Lassen Sie sich beraten oder gleich in Ihrem dm kosmetikstudio von Profis schminken.

4 Graphic Eyeliner Looks, die wir lieben

„Oben ohne“: Der Reverse Wing Eyeliner

Das Hauptaugenmerk dieses Statement-Looks liegt auf einem mattschwarzen Eyeliner zum Beispiel von dm, der lediglich am unteren Wimpernkranz gezogen wird. Der sogenannte Reverse Wing Eyeliner endet erst fast an Ihren Augenbrauen und ist aufgrund seiner Dramatik der perfekte Rote-Teppich-Look. Tipp: Damit die Eyeliner-Linie, die über den äußeren Augenwinkel hinausgeht, gerade wird, können Sie ein Stück Papier anlegen und den Strich an der Kante entlang ziehen. 


Wem steht’s?

dm Qualitätstrainerin Madelaine Sommerlat: „Dieser Look ist wirklich nur etwas für große Augen, denn der schwarze Eyeliner am Unterlid lässt das Auge eher klein aussehen. Außerdem müssen Sie vorsichtig sein, dass Sie nicht müde wirken. Daher: Der Teint sollte frisch sein.“


Kunst mit dem Eyeliner: Der grafische Look

Bei diesem reduzierten, aber dennoch auffallenden Look ist flüssiger Eyeliner der Hauptakteur. Gezogen werden die Linien sowohl am unteren Wimpernkranz als auch am unbeweglichen Augenlid. Eine kontrastreiche Basis bildet hellrosa Lidschatten. Der Teint bleibt hingegen sehr natürlich


Wem steht’s?

„Auch bei diesem Look wird das Unterlid stark betont“, sagt Madelaine Sommerlat. „Runde Augen lassen sich durch den geschwungenen Eyeliner, der auch im Augeninnenwinkel einen Wing hat, sehr schön mandelförmig schminken. Vorsicht bei sehr kleinen, schmalen Augen, diese wirken dadurch noch kleiner. Um den Look ein bisschen abzuschwächen, können Sie statt Eyeliner mit Kajal arbeiten, dann wird das Finish etwas sanfter.“


Eyeliner XL: Der Superwing

Für diesen extravaganten Eyeliner ist ein absolut ruhiges Händchen gefragt. Am besten gelingt er mit einem wasser- und wischfesten Gel Pencil von dm mit einer weichen Eyeliner-Mine. Für den intensiveren Abendlook lässt sich das Innere des Eyeliners gänzlich ausmalen. Die Augenbrauen sollten Sie undone lassen.


Wem steht’s?

dm Qualitätstrainerin Madelaine Sommerlat: „Mit diesem Graphic Liner können auch kleine Augen schön betont werden, da er die Augen nur sehr fein umrahmt. Der Look wird alltagstauglicher, wenn Sie den Wing nicht ganz hoch bis zur Schläfe, sondern nur ein Stück über den Augenaußenwinkel ziehen. Hier ist aber sehr viel Übung gefragt.“


Eyeliner schwebend: Der Floating Crease

Wie der Name schon verrät, ist diese Art von Statement-Eyeliner eine schwebende Linie auf dem Augenlid. Klingt einfach, ist es aber nicht. Denn die Kunst besteht darin, den Eyeliner an der richtigen Stelle zu platzieren, und zwar genau oberhalb der Lidfalte. Gefunden? Falsies oder Mascara verstärken den Look. 


Wem steht’s?

Madelaine Sommerlat: „Dieser Look ist für Augen, die ein großes bewegliches Lid und viel Platz zwischen Lidfalte und Augenbraue haben. Vorsicht bei Schlupflidern, die werden dadurch noch mehr betont. Große Augen werden hingegen zum Hingucker.“