Wieso brauche ich überhaupt eine Nachtcreme? Im Laufe des Tages macht unsere Haut so einiges mit. Tagescremes helfen, freie Radikale und andere Umwelteinflüsse so gut wie möglich abzuschirmen. Die Nacht eignet sich hingegen super, um mit einer entsprechenden Pflege die Belastungen des Tages auszugleichen: Während wir schlafen regeneriert sich der gesamte Körper – unsere Haut miteingeschlossen. Die Zellerneuerung läuft auf Hochtouren und pflegende Inhaltsstoffe werden besser aufgenommen. Mit der richtigen Nachtcreme helfen wir also, die Haut bei ihrer natürlichen Regeneration zu unterstützen.

Die 5 größten Fehler bei der Creme für die Nacht