Sunkissed Lips: Das hilft bei Sonnenbrand-Lippen

Die Lippen kommen beim Sonnenschutz häufig zu kurz. Dabei ist die Haut hier besonders fein und sonnenbrandgefährdet. Wir verraten, welches SOS-Programm hilft und wie man die Lippen schützen kann.

Frau am Meer
Frau am Meer

Keine dicke Lippe riskieren

Nicht nur beim Sonnenbaden, auch beim Wandern in den Bergen oder beim Skifahren gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Um Sonnenbrand-Lippen vorzubeugen, empfehlen sich Lippenpflegestifte mit hohem Lichtschutzfaktor. Sie bieten UV-Schutz und spenden zugleich Feuchtigkeit. Ist kein spezieller Lippenpflegestift zur Hand, kann man als Notlösung auch auf Sonnencreme fürs Gesicht zurückgreifen. Essen, Trinken, Sprechen, Schwimmen lassen den Sonnenschutz schnell verblassen. Um den UV-Schutz stabil zu halten, sollte man daher regelmäßig nachcremen und großzügig auftragen. Wer zusätzlich noch eine Kopfbedeckung trägt, spendet den Lippen wohltuenden Schatten.

Statt sich von der Sonne küssen zu lassen, haben unsere Lippen eindeutig andere Präferenzen. Ein Zugeständnis, das wir gerne machen.


4 März 2019 | Text: Denise Siebke | Foto: Stocksy

Auch interessant
Astronaut Standing At Umbrella In Winter
Pflege Auch im Winter kann die Sonne der Haut schaden. UV-Strahlen dringen nicht nur durch dicke Wolkendecken oder Nebel sondern auch durch Fensterglas und verursachen Sonnenbrand.
Trockene Haut im Sommer:
Pflege Raue Stellen im Gesicht oder an den Beinen gibt es auch im Sommer, deshalb braucht trockene Haut jetzt die richtige Pflege. Ob Bodylotion oder Bodybutter, Körperschaum oder Gel-Textur: Unsere Tipps für strahlend schöne Haut.