Active Beauty
Beautytipps: Hübsch nach dem Homeoffice

Schminken zu Zeiten von Corona

Beautytipps: Hübsch nach dem Homeoffice

Nach Monaten ohne Make-up haben wir wieder richtig Lust auf einen Look, der nicht nach Homeoffice aussieht. Aber wie schminken wir uns jetzt? Hier kommen Beautytipps für alle, die sich viel zu lange nicht mehr hübsch gemacht haben.

Wie waren so viel zu hause wie nach nie. Und irgendwie hatte der Rückzug auch etwas Gemütliches. Doch jetzt reicht es. Wir haben Lust auf Lebendigkeit und gute Laune. Und das soll man möglichst auch im Spiegelbild sehen. Schluss mit Messy Bun und No Make-Up Look. Aber wie? Nach Monaten im Homeoffice helfen diese Beautytipps zu neuer Schönheit:

Beautytipps, die uns endlich aus dem Homeoffice rausholen

Weniger ist mehr: Beautytipps für Natürlichkeit

Wer sich lange nicht mehr geschminkt hat, fühlt sich mit lauten Make-up-Looks wahrscheinlich unwohl. Wir fangen deshalb behutsam an: Statt schwerer Foundation mischen wir etwas BB Creme mit Highlighter Drops und verteilen das Ganze gleichmäßig auf dem Gesicht. Der Teint wirkt dadurch nicht geschminkt, sondern lediglich erfrischt. Wer sich auch für Eyeshadow noch nicht bereit fühlt, greift stattdessen zu einem transparentem oder leicht apricot farbenden Eye Gloss. Einfach einen Klecks in die Mitte des Augenlids tupfen – und so frisch strahlen wie lange nicht mehr.

Wow-Wimpern ohne Make up

Pandaaugen und schwere Wimpern mit Fliegenbeinen kennen wir noch aus der Zeit vor Corona. Unser neues Ich braucht Beautytipps, die Wimpern weniger künstlich, dafür dennoch schwungvoll, dicht und voll wirken lassen. Dafür setzen wir einfach künstliche Einzel-Wimpern zwischen unsere natürlichen Lashes und kreieren so einen Look, der immer noch natürlich, aber deutlich ausdrucksstärker wirkt.

Kleiner Tipp: Noch intensiver wirkt der Effekt, wenn Sie Ihre natürlichen Wimpern schwarz färben. Einfach anzuwendende Färbe-Kits gibt es längst für daheim. Auch die Augenbrauen vertragen oft ein wenig mehr Ausdruck. Colorieren Sie diese am besten gleich mit. Der optische Effekt ist enorm.

Beautytipps für natürliche Bräune

Wer im Homeoffice wenig Sonne gesehen hat, hilft einfach selbst nach. Selbstbräunende Lotionen sind heute so modern konzipiert, dass sie den Teint nicht künstlich und in den meisten Fällen auch nicht zu dunkel oder orange wirken lassen.

Unser Beautytipp heißt dennoch: Weniger ist mehr. Wählen Sie am besten einen Selftan mit geringer bis mittlerer Tönungskraft, so dass das Ergebnis keinesfalls übertrieben wirken kann. Um den Teint trotzdem super sonnig wirken zu lassen hilft ein weiterer Trick: Verteilen Sie einen winzigen Tropfen Kokosöl auf den Wangenknochen, der Stirn und dem Nasenrücken. Die Haut ist so nicht nur strahlender, sondern in ihrer Farbgebung intensiver.

Neues Augen-Make-Up ausprobieren

Der Mund-Nasen-Schutz wird uns wohl noch einige Zeit begleiten. Und genau diese Tatsache wirkt sich auch auf unser Make-up aus. Statt knalliger Lippenstifte freuen sich unsere Kussmünder jetzt über einen pflegenden Balsam. Mehr kann man unter der Maske eh nicht sehen. Dafür haben die Augen jetzt ihren großen Auftritt: Es ist die Gelegenheit für Experimente mit Eyeshadows und Eyeliner. Wie wäre es mit Sommerfarben in Rosa oder Orange? Auch beim Lidstrich gilt: Es darf zwar etwas gedeckter, aber durchaus farbig sein. Dunkle Violet- oder Blautöne sind ein schöner Eyecatcher.

Trend Tipp: Besonders angesagt sind so genannte Mermaid Tears. Für solche „Meerjungfrauen Tränen“ verblendet man das Augenlied mit einem natürlichen Nude-Ton und tupft lediglich in die innen Augenwinkel einen knalligen oder schillernde Farbklecks. Und dann funkelt man ebenso schon wie eine echte Nixe.