Blurred Lips sind sanft verschmierte Lippen - ein Look, der von Laufsteg kommt.
Knutsch-Kommando

Blurred Lips: In 4 Schritten gelingen die getupften Lippen

Was auf den ersten Blick aussieht wie ein verblasstes Lippen-Make-up, ist in Wahrheit eine Technik, die gekonnt geschminkt werden will. Blurred Lips: So gelingt der alltagstaugliche Eyecatcher.

Blurred Lips lassen die Lippen voller wirken. Allerdings kann diese Lippenstifttechnik noch mehr: Sie lässt die Lippen besonders weich, irgendwie zerbrechlich und damit sehr natürlich erscheinen. Perfekt geeignet für alle, die einen Look suchen, der modisch, aber nicht mondän ist.

Blurred Lips: Was ist das überhaupt?

Doch fangen wir von vorne an. Bei der Frage: Was sind Blurred Lips? Und wo kommen sie überhaupt her? Die Antwort auf letztere Frage ist simpel: Sie kommen vom Laufsteg. Und zwar von den Looks der ganz großen Modemarken wie Armani oder Erdem. Wie Blurred Lips aussehen, ist schon schwieriger zu beschreiben: Sie wirken auf den ersten Blick zart und eher blass. Wer genauer hinsieht, denkt vielleicht an verschwommenen Lippenstift, der dem Look eine gewisse Lässigkeit schenkt. Bei der Technik geht es gerade nicht um Perfektion: Die Konturen sind nicht exakt gezogen. Und die Farben leuchten nicht. Es soll unangestrengt natürlich wirken.

Wie schminken wir die Lippenstifttechnik?

Blurred Lips werden mit einer Tupftechnik geschminkt, bei der der Lippenstift in der Mitte der Lippen aufgetragen wird und in ungleichmäßigen Nuancen nach außen hin verläuft. Die Lippenränder bleiben blass; der Look soll aussehen, als wäre der Lippenstift von den Lippenkonturen verwischt. Nur die Lippenmitte schimmert rosig: Als hätte man gar keinen Lippenstift getragen, sondern lediglich sanft mit den Zähnen an den Lippen geknabbert. Unschuldig. Ungewollt. Und in Wahrheit doch mit voller Absicht geschminkt.

4 Schritte, wie der Look gelingt

  1. Schritt: Lippenbalsam als Grundierung

    Eine fetthaltige Lippenpflege nährt nicht nur die zarte Haut der Lippen, sondern bietet auch die perfekte Grundlage für den Blurred-Lips-Look. Durch die Fettschicht lässt sich der Lippenstift später besser verstreichen und sie lässt die Konturen besonders weich aussehen.

  2. Schritt: Konturen aufhellen

    Anders als bei einem normalen Lippen-Make-up werden die Lippen bei diesem Look nicht scharf konturiert, sondern sollen fast unsichtbar, wie ein grenzenloser Übergang wirken. Dafür zieht man die Lippenlinie einfach mit einem hellen Concealer nach und verblendet das Ganze anschließend mit einem Schwämmchen.

  3. Schritt: Lippenstift auftupfen

    Für Blurred Lips darf der Lippenstift nicht wie gewohnt über die Lippen gestrichen werden, sondern wird vorsichtig aufgetupft – egal ob lila oder rot. Am besten geht das, wenn man etwas Lippenstift auf ein winziges Schwämmchen gibt und damit sanft über die Mitte der Lippen wischt. Wichtig: den Mund dabei öffnen, damit die Farbe so weit wie möglich in die Mitte der Lippen gelangt. Die Übergänge zu den Lippenrändern können ruhig ein wenig unregelmäßig aussehen. Wichtig ist allein, sie weich zu verblenden. Dafür vorsichtig mit den Fingern nachwischen. Oder die Lippen zusammenpressen und leicht hin- und herreiben.

  4. Schritt: Gloss für seidigen Glanz

    Für das perfekte Finish wird noch etwas transparenter Gloss aufgetragen. Achtung: Der Glanzeffekt darf nur auf die farbigen Tupfer in der Lippenmitte gegeben werden. Die Ränder bleiben hell und matt. Es soll aussehen, als hätte man mit der Zunge über die Lippen gestrichen. Ganz beiläufig, versteht sich!

So lieber nicht: Abgeknutschte Blurred Lips

Blurred Lips ist ein Lippen-Make-up, das durchaus gut in den Alltag passt. Vorausgesetzt, man wählt die dezente Variante des Looks. Es gibt nämlich auch eine andere Version von Blurred Lips: eine bei der die Lippenfarbe weit über die Lippenkonturen hinaus verläuft. Bei diesem Look könnte man fast glauben, wir hätten eine wilde Knutscherei hinter uns. Auf dem Catwalk mag das cool aussehen. Im echten Leben jedoch nicht unbedingt. Am Ende bleibt es aber Geschmacksfrage. Wir jedenfalls belassen es bei der Schmink-Anleitung für die dezente Art von Blurred Lips. Die Knutsch-Version kann schließlich jeder in Eigenregie kreieren – gemeinsam mit seinem Liebsten.

Teilen:Artikel URL kopieren
Anzeige