So strahlt die Braut

Das sind die Braut-Make-up-Trends 2019

Natürlich, trendig oder elegant: Wir haben uns bei den Bridal Weeks umgesehen und zeigen die drei schönsten Braut-Make-up-Trends von 2019 für den großen Tag.

Natürlich: Taufrischer Glow

Was wünschen sich Bräute mehr, als an ihrem großen Tag zu strahlen? Eben! Einer der großen Braut-Make-up-Trends 2019 ist nicht ohne Grund der Dewy Look mit seinem taufrischen Glow. Damit der Look die Haut zum Strahlen bringt, muss die Haut unbedingt gut durchfeuchtet sein. Vor dem Schminken sind Feuchtigkeitsmasken und -seren daher ebenso obligatorisch, wie die Anwendung flüssiger Make-up-Texturen.

Wem steht Dewy Skin?

Grundsätzlich steht der natürliche Nude-Look mit dem extra Glow jeder Braut. Besonders schön zur Geltung kommt der Look aber bei einem ebenmäßigen Teint. Vorsicht ist nur bei öligen Hauttypen geboten. Sie laufen Gefahr, im Laufe des Tages einen öligen Fettglanz im Gesicht zu tragen. Und den wünscht sich keine Braut auf ihren Hochzeitsfotos.

Wie wird der Dewy Look in Szene gesetzt?

Wer sich für den natürlichen Look entscheidet, sollte das restliche Braut-Make-up ganz dezent halten und auf kräftige Farben verzichten. Für einen Teint, der mit uns um die Wette strahlt genügen frische Wangen, Highlighter, betonte Augenbrauen, Mascara und ein farbloser Gloss auf den Lippen.

Trendig: Glossy Eyes in Rosé

Auch dieser Braut-Make-up-Trend zeigt sich von seiner glänzenden Seite: Glossy Eyes setzen den Fokus allerdings auf die Augenpartie. Während wir Gloss bislang nur auf den Lippen kannten, sorgt er nun auf den Augenlidern für einen trendigen Wet-Look. Wer auf dem Style-Barometer hoch hinaus will, kommt an diesem Look nicht vorbei.

Wem stehen Glossy Eyes?

Glossy Eyes stehen grundsätzlich jedem. Nur bei Schlupflidern ist von dem Look abzuraten, weil sich der Gloss bei ihnen schnell in der Lidfalte absetzt.

Wie werden Glossy Eyes in Szene gesetzt?

Damit die Augen glänzen können, sollte das restliche Make-up mit matten Formulierungen geschminkt werden. Blush in Rosé und zart getönter Lipbalm ergänzen den Look optimal. Damit die Glossy Eyes lange halten und sich nichts in der Lidfalte absetzt, ist aber eine Lidschatten-Base unverzichtbar. Und auch die Mascara sollte unbedingt wasserfest sein, damit sie nicht verschmiert. So geht man auch gleich bei dem einen oder anderen Freudentränchen vor dem Altar auf Nummer sicher.

Elegant: Fuchsia-Lippen

Neben der Nuance Living Coral findet sich in diesem Jahr auch Fuchsia in der Pantone-Trendfarbenpalette wieder. Kein Wunder also, dass Fuchsia-Lippen auf zahlreichen Laufstegen der Bridal Weeks zu sehen waren. Vor allem zu Traumroben in Weiß leuchten Lippen in Fuchsia besonders schön. Übrigens, wer im Herbst oder Winter heiratet, darf sich heuer sogar an etwas dunklere Beerentöne wagen.

Wem stehen Lippen in Fuchsia?

Ob blond oder brünett, sonnengeküsst oder mit Schneewittchen-Teint – Fuchsia steht jeder Braut.

Wie werden Fuchsia-Lippen in Szene gesetzt?

Zu den starken Statement-Lippen wirken zarter Blush und dezent geschminkte Augen besonders schön. Man darf also ruhig auf den Lidstrich verzichten und lediglich die Wimpern tuschen. Doch ein Braut-Make-up mit intensiven Fuchsia-Lippen hat auch seine Tücken. Damit die Farbe beim Kuss vorm Altar und den anschließenden Glückwunsch-Bussis bleibt, wo sie ist, sollte man den Look besonders haltbar machen. Dazu die Lippen zunächst mit Lipliner umranden. Dann den Lippenstift auftragen, Lippen auf ein Kosmetiktuch pressen und nochmals Lippenstift nachlegen. Höchstens nach der Hochzeitstorte muss dann aber doch noch mal nachgelegt werden.

Unser Tipp

Das Braut-Make-up für den großen Tag, kann man sich im dm kosmetikstudio vom Profi schminken lassen. Im dm friseurstudio gibt’s außerdem gleich die passende Brautfrisur. Jetzt online Termin vereinbaren.

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige