Low-Budget-Hochzeit: Heiraten mit Stil und wenig Geld
Günstig heiraten

8 Tipps für eine Low-Budget-Hochzeit mit Stil

Günstig heiraten liegt im Trend, doch der Feier selbst soll man natürlich nicht ansehen, wo gespart wurde. Mit unseren Tipps wird auch die Low-Budget-Hochzeit ein Highlight. Heiraten ohne Geld, aber mit Stil: So geht’s!

Es ist einfach nicht mehr drin, man spart für ein Haus oder für die Flitterwochen oder man möchte nicht so viel Geld für einen einzigen Tag ausgeben: Gründe für eine günstige Hochzeit gibt es viele und immer mehr Paare springen auf den Trend auf. Vom Buchen in der preiswerten Nebensaison über das selbst geschminkte Braut-Make-Up bis zum Selberbasteln der Tischdeko gibt es viele Tipps für eine Low-Budget-Hochzeit – doch wie kann man günstig heiraten, ohne dass das eingeschränkte Budget auch den Gästen auffällt und die Hochzeit trotzdem ein besonderer Tag wird?

8 Tipps für eine stilvolle Low-Budget-Hochzeit

1. Eine Hochzeitswebsite gestalten

Bei den meisten Gratis-Anbietern braucht man dafür keine besonderen Vorkenntnisse – statt der Hochzeitseinladungen wird dann einfach der Link verschickt und man spart sich Produktions- und Portokosten. Bonus: Auf der Website können später Fotos der Feier hochgeladen und den Gästen (statt einer Dankeskarte) zur Verfügung gestellt werden.

2. Beim Essen abspecken

Und damit meinen wir nicht, die Gäste um einen kulinarischen Beitrag fürs Buffet zu bitten – obwohl auch das eine Alternative für eine Low-Budget-Hochzeit sein kann. Stilvoller ist es aber, die Auswahl beim Menü zu beschränken.

3. „Hochzeitsdrinks“ kreieren

Während beim Sektempfang noch der teurere Sekt ausgeschenkt wird, tut es zu späterer Stunde auch günstigerer Prosecco. Elegant verkleinern lässt sich die Getränkeliste, indem man die Basics kreativ benennt und sie zu speziellen „Hochzeitsdrinks“ kürt. Für hochprozentige (und -preisige) Sonderwünsche müssen die Gäste hingegen selbst aufkommen.

4. Weniger ist mehr bei der Hochzeitstorte

Das Anschneiden der Hochzeitstorte ist auch auf einer Low-Budget-Hochzeit ein Klassiker, auf den man nicht verzichten sollte. Auf vom Konditor händisch modellierte Blumen hingegen schon eher, denn die lassen den Preis in die Höhe schnellen. Naked Cakes ohne Glasur und Pomp (dafür mit ein paar echten Blumen) liegen hingegen voll im Trend.

5. Flower Power mit Bescheidenheit

Saisonblumen peppen eine günstige Hochzeit preiswert auf. Noch mehr spart man, indem man den Blumenschmuck der Kirche am Abend wiederverwendet. Am besten bittet man die Trauzeugen, den Transport zu organisieren. Zudem müssen es nicht überall Blumen sein: An den Autos wirken auch Tüllschleifen sehr schick und Brautjungfern bekommen statt eines eigenen Straußes einen kleinen Anstecker.

6. Deko und Gastgeschenke kombinieren

Wer die kleinen Goodies nicht ganz weglassen möchte, kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, indem er jedem Gast zum Abschied etwas vom Blumenschmuck mitgibt. So landet am nächsten Tag nichts im Müll – und günstig heiraten bekommt sogar noch einen umweltfreundlichen Touch. Alternativ kann man die Gastgeschenke in die Tischdeko einbauen und damit die Tische optisch „füllen“, ohne spezielle Deko besorgen zu müssen.

7. Live-Musik nur als Highlight

Erst beim Tanzen kommt eine Live-Band als Stimmungsmacher so richtig zum Zug. Während alle mit dem Essen abgelenkt sind, genügt hingegen eine gute Playlist. Aber auch ein DJ ist eine Option für eine Low-Budget-Hochzeit. Wenn dann noch Kärtchen für Wunschsongs an die Hochzeitsgäste verteilt werden, fühlt sich das schon ziemlich „special“ an.

8. Einen Hochzeits-Hashtag kreieren

Fotoboxen und Fotobücher zum Eintragen sind auf Hochzeiten sehr beliebt. Günstiger – und mittlerweile auch origineller – ist es hingegen, einen Hochzeits-Hashtag bekanntzugeben, mit dem die Gäste ihre Fotos auf Social Media vertaggen sollen. Voilà, schon steht das Online-Hochzeitsalbum in Echtzeit!

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige