Spitze eines roten Lippenstifts, die über weißen Untergrund gewischt wurde
Die Qual der Wahl

Rote Lippen schminken: Welcher Farbton zu Ihnen passt

Sich selbstbewusster fühlen, kompetenter und zuverlässiger wirken – und das mit nur einem Handgriff. Klingt unmöglich, geht aber ganz einfach: Die Geheimformel lautet, sich rote Lippen zu schminken. Wir verraten, welcher Rotton Ihnen steht.

Wir wissen es längst: Rote Lippen sind nicht (nur) zum Küssen da, wie Cliff Richard einst trällerte, mit ihnen können wir uns selbstbewusst und schön fühlen. Mit beeindruckender Außenwirkung. Wir nehmen Frauen mit roten Lippen als besonders präsent und kompetent wahr, wie Forscher der Harvard University bestätigen. Aber auch ohne Forschung wissen wir: Roter Lippenstift wertet im Handumdrehen jedes simple Outfit auf.

Rote Lippen schminken: Passende Nuance finden

Von Kirschrot bis Erdbeerrosa: Es gibt unzählige Rotnuancen, für die wir uns bei der Wahl des passenden Lippenstifts entscheiden können. Neben dem jeweiligen Anlass – soll es für den Alltag oder eine Party sein? – ist vor allem unser Teint und der Hautunterton ein aussagekräftiger Indikator dafür, was gut zu uns passt.

Check: Habe ich einen kühlen Hauttyp oder einen warmen?

Der eigene Hautton lässt sich leicht selbst bestimmen. Schimmern die Venen am Handgelenk bläulich, ist man ein kühler Hauttyp, sind sie grün, ein warmer. Das lässt auch auf die passende Rotnuance für Ihren Hauttyp schließen.

Welche Lippenstiftfarbe für welchen Hautton?

Sind Sie ein kühler Hauttyp sollten Sie auch eher kühlere, blaustichigere Rottöne als Lippenfarbe wählen, die in Richtung Pink gehen können.

Bei einem warmen Hautunterton lassen Sie wärmere und kräftigere Nuancen, wie etwa auch Rot-Orange, auf den Lippen strahlen.

Perfekte Rottöne für den Sommer

Rote Lippen schminken: die Vorbereitung

Damit der passende Rotton auf den Lippen auch besonders schön zur Geltung kommt, sollten Sie Ihre Lippen auf Ihren neuen Begleiter sanft vorbereiten – und vor allem trockene Lippen dafür im Vorfeld von Hautschüppchen, Rillen und Fältchen befreien.

Sofort-Tipp: die Lippen vor dem Schminken mit Lippenbalsam einmassieren. Bei besonders intensiven Farben empfiehlt sich vor dem Auftragen des Lippenstifts zusätzlich eine Grundierung, denn dunklere Farben vertragen keine Unebenheiten.

Erdbeerrot

Erdbeerrot ist ein helles, leuchtendes Rot und schmeichelt besonders sommerlich gebräunter Haut. Weiche, glatte Lippen sind die beste Basis für diese Lippenfarbe. Denn sind die Lippen spröde, verteilt sich die Farbe ungleichmäßig und bröckelt schnell.

Ribiselrot

Für einen besonderen Akzent sorgt Rouge im gleichen Farbton wie der Lippenstift. Besonders bei hellem Ribiselrot und Rosa funktioniert das sehr gut. Wer das passende Rouge nicht zur Hand hat, nimmt einfach den Lippenstift. Etwas Farbe auf den Handrücken geben, mit einem Tupfer Hautcreme mischen und mit den Fingern einklopfen.

Zwetschgenrot

Dunkler Lippenstift in Zwetschgenrot lässt schmale Lippen oft noch dünner wirken. Abhilfe schafft ein Konturenstift in der gleichen Farbe, mit dem Sie die äußeren Lippenränder betonen. Für etwas mehr Glanz, zum Abschluss etwas transparentes Lipgloss auftragen, das verleiht den Lippen zusätzliche Fülle.

Himbeerrosa

Die Farbe der Himbeeren ist eine Mischung aus Rot und Rosa und wirkt besonders kraftvoll und fröhlich. Tipp: Matt sieht diese Nuance noch edler aus. Nach dem Auftragen einfach etwas loses transparentes Puder auf die Lippen tupfen, fertig!

Brombeerrot und Heidelbeerpink

Bläuliche Rottöne wie Brombeere und Heidelbeere lassen die Zähne weißer wirken. Um die Haltbarkeit zu verlängern, die Lippen mit einem Lipliner komplett ausmalen und erst dann den Lippenstift auftragen. Dann ein Kosmetiktuch zwischen die Lippen nehmen und die überschüssige Farbe darauf pressen.

Kirschrot

Kräftig, kräftiger, Kirschrot! Hier reicht die Farbpalette von hellen bis zu dunklen Rottönen. Je nach Hauttyp lassen sich gelb- oder blaustichige Lippenstiftvarianten wählen. Die Lippen am besten mit einem Lipliner in derselben Farbe umranden. Für weniger markante Konturen und ein weicheres Gesamtbild können Sie die Lippenfarbe auch mit den Fingern aufklopfen – fertig ist der Blurred Lips-Look.

Teilen:Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige