Einmal neu bitte! Mit kleinen Tricks zum neuen Look

Manchmal schreit der Look nach einem Neuanfang. Eine Starthilfe bieten Stylisten und Figaros wie Renate Harrer. Ein Interview über Veränderungen - und warum diese nicht drastisch sein müssen.

Ein neuer Look ist schnell kreiert, die Expertin verrät wie.
Ein neuer Look ist schnell kreiert, die Expertin verrät wie.

Ein guter Frisör ist der beste Komplize, wenn es darum geht, dem (Seelen-)Leben einen frischen Anstrich zu geben. Veränderung wirkt bekanntlich von außen nach innen. Das weiß auch dm-Stylistin Renate Harrer und erklärt, worauf es beim optischen Neuanfang ankommt:

activebeauty: Liebeskummer, Job-Frust oder sonstiger Stress lösen bei so mancher Frau den Wunsch nach einem Neuanfang aus. Ist ein neuer Frisuren-Style dabei immer eine gute Hilfe?

Ja, absolut. Ein neuer Look löst zwar keine Probleme. Er wirkt aber wie eine Motivations-Spritze. Denn mit einem neuen Look fühlen wir uns irgendwie auch neu und haben damit die Chance, alte Strukturen zu durchbrechen. Abgesehen davon macht das Experimentieren einfach Spaß – und zwar auch dann, wenn man keinen Liebeskummer oder ähnliches hat, sondern sich einfach nur etwas gönnen will.

Manchmal hat man allerdings einen Wunsch oder Look im Kopf, der zwar auf einem Hochglanz-Cover gut aussieht, aber uns nicht stehen würde. Sollte der Frisör in diesem Fall von einer Veränderung abraten?

Ja, das sind wir unseren Kunden schuldig. Zwischen dem Stylisten und dem Kunden besteht ein Vertrauensverhältnis. Der Kunde zählt ja gerade auf unsere Erfahrung und Expertise.

Und woher weiß man, ob die Kundin später zufrieden ist und den Entschluss nicht vielleicht sogar bereut?

Mit etwas Erfahrung lernt man, was sich der Kunden wünscht. Das Beratungsgespräch im Vorfeld ist daher so wichtig. Es geht darum herauszufinden, warum sich die Kundin verändern will. Und auch um die objektiven Kriterien. Beispielsweise muss bedacht werden, wie viel Zeit die Kundin in ihr tägliches Styling investieren will und kann. Ebenso entscheidend sind Gesichtsform, Haarbeschaffenheit, Haarmenge und vieles mehr. Je genauer man diese Kriterien bespricht, desto zufriedener sind am Ende alle.

Styling-Veränderungen wirken aber nicht nur auf die Seele, sondern vor allem auf unsere Haare. Kann ein radikaler Farbwechsel den Haaren schaden?

Farbveränderungen haben oft mit chemischer Behandlung zu tun. Werden die falschen Produkte benutzt, leiden die Haare. Mittlerweile gibt es aber sogenannte Plex Produkte, die das Haar gut schützen. Auch schonende Pflanzenfarben oder Blondierungen mit großem Anteil an natürlichen Inhaltsstoffen sind eine Möglichkeit, das Haar nicht zu sehr zu schädigen.

Und was gilt für die Pflege daheim? Die Kundin muss sich vielleicht an neue Pflege-Maßnahmen gewöhnen.

Ja, nicht nur Pflegemaßnahmen müssen bei einem neuen Look geändert werden, sondern auch das Styling und die dazu passenden Styling Produkte. Hilfreich ist es, den neuen Style gemeinsam mit dem Stylisten zu üben.

Oft wünscht man sich gar keine radikale Veränderung, sondern einfach etwas mehr Lebendigkeit im Look. Haben Sie einen Tipp, wie man mit kleinen Maßnahmen, große Effekte erzielt?

Bangs (Pony), in verschiedenen Ausführungen sind in diesem Jahr ein großes Thema. Mit gezielt gesetzten Stufungen und Graduation kann man mit dieser kleinen Maßnahme, große Effekte erreichen.

Und was macht man, wenn man sich zwar eine Veränderung wünscht, gleichzeitig aber die Natürlichkeit des Looks nicht verlieren will?

Das ist kein Problem. Natürliche Looks mit neuem Schwung lassen sich durch verschiedene Painting Techniken realisieren. Farbverläufe in jeder Tonvariante sind möglich. Der natürliche Grundton muss nicht verändert werden. Durch das Kreieren von Farbschattierungen „lebt“ jeder Haarschnitt mehr und man kann z.B. Volumen hervorheben.

Und haben Sie vielleicht noch einen ultimativen letzten Tipp für alle, die sich eine Typveränderung wünschen?

Ja. Ich würde immer darauf achten, dass der neue Look verschiedene Styling-Möglichkeiten bietet. Schon der Unterschied von glatt geföhntem Haar und dem selben Schnitt mit viel Bewegen macht die Frisur nicht nur variierbar, sondern das Styling im Alltag auch praktischer.

Renate Harrer dm Kreativ-Team

dm- Trainerin Kreativ-Team Renate Harrer


15 März 2019 | Text: Linda Freutel | Fotos: Elizaveta Porodina für dm

Auch interessant
Machen Sie unseren Typentest und finden Sie heraus, welche Haarfarbe zu Ihnen passt.
Haare Manchmal überkommt uns die Lust auf eine neue Haarfarbe. Nur welche ist die Richtige? Welche Haarfarbe passt zu mir? Unser Test verrät, welcher der neuen dm Trendlooks zu Ihnen passt.
Bei den Days of Beauty können sich Frauen und Männer einer Typ-Veränderung unterziehen.
Make-up Typ-Veränderung: Einmal eine ganz andere sein – wer hat sich das noch nie gewünscht? Ja, es wäre schon aufregend, wenn einem anstatt der langen blonden Haare morgens im Spiegel plötzlich ein extravaganter Kurzhaarschnitt entgegenlächeln würde …