Haare blondieren ohne Chemie: Ist es wirklich besser?

Hausmittel, die das Haar auf natürliche Weise aufhellen wollen, gibt es einige. Doch wie gut wirken sie, um Haare ohne Chemie zu blondieren? Und sind sie schonender als chemischen Mittel? Finden Sie hier alles, was Sie über Bio-Blondierungen wissen müssen.

Aloevera Kuren zur Unterstützung von blondiertem Haar
Aloevera Kuren zur Unterstützung von blondiertem Haar

Haare blondieren ohne Chemie? Das klingt nach einer großen Hoffnung. Vor allem all jene, die durch chemische Aufhellungen unter stumpfen, brüchigen und strapazierten Haaren leiden oder sich um die Risiken des Haarefärbens sorgen, möchten ihre Haare natürlich aufhellen. Doch wie gut und sicher wirken aufhellende Hausmittel wirklich?

Haare blondieren ohne Chemie: Der Vorgang

Was bringt es?

Bei der Coloration ohne Chemie werden natürliche Essenzen eingesetzt. Diese haben nicht die Kraft, tief ins Haar einzudringen und so für eine Aufhellung der Pigmente zu sorgen; sie setzen sich lediglich an die äußere Schuppenschicht und wirken hier bleichend. Das Haar wirkt so zwar ebenfalls heller; jedoch ist der Effekt vergleichsweise schwach. Für eine etwas frischere Nuance der Haarfarbe ist die Bio-Blondierung also durchaus eine Option. Wer hingegen einen intensiven Aufhellungs-Effekt anstrebt oder sehr dunkles Haar heller färben will, wird mit einer natürlichen Aufhellung mit Hausmitteln nicht unbedingt den gewünschten Look erreichen. Chemische Blondierungen setzen erst Ammoniak ein, um die äußere Schuppenschicht der Haare zu öffnen und anschließend Wasserstoffperoxid in die Haare einführen zu können. Wasserstoffperloxid setzt sich an die Farbpigmente und lässt diese verblassen. Dieser Prozess ist zwar ein wenig strapaziös für die Haare, aber effektiv. Je nach Dosierung des Wasserstoffperoxid kann nahezu jede Wunsch-Nuance erreicht werden.

Wird das Haar geschont?

Beim natürlichen Aufhellen der Haare haben sich diese drei Hausmittel bewährt.

  1. Zitrone und Apfelessig

    Für diese Methode wird der Saft von zwei frischen Zitronen mit 100ml Apfelessig und 100ml Wasser gemischt. Das Ganze gibt man in eine Sprühflasche und versprüht es gleichmäßig im Haar. Nun setzt man sich mit den feuchten Haaren für mindestens 30 Minuten in die Sonne und lässt die Natur-Blondierung einwirken. Anschließend alles gründlich mit Shampoo ausspülen und die Haare mit einer Maske oder einem Conditioner pflegen.

  2. Backpulver

    Auch Backpulver ist ein alt bewährtes Hausmittel, um Haare ohne Chemie heller werden zu lassen. Dafür werden zwei Päckchen Backpulver in 250ml Wasser (lauwarm) aufgelöst und das Ganze mittels einer Sprühflasche in den Haaren verteilt. Nach circa 30 Minuten Einwirkzeit alles gründlich ausspülen, die Haare shampoonieren und anschließend mit Conditioner pflegen.

  3. Honig

    Honig enthält natürliche Enzyme, die einen aufhellenden Effekt auf unsere Haare haben. Um den Honig besser verstreichen zu können, wird er zunächst vorsichtig in einem Wasserbad erhitzt. Die Temperatur sollte dabei nicht zu hoch sein, um wichtige Enzyme nicht zu zerstören; es genügt, wenn der Honig durch die Hitze etwas streichfähiger und flüssiger wird. Nun gibt man den Saft einer halben Zitrone hinzu und verteilt das Ganze im feuchten Haar. Nach 30 Minuten Einwirkzeit wird das Haar wieder ausgespült und mit einer intensiven Pflege behandelt.

Unser Tipp

Sollten die Haare nach der Bio-Aufhellung noch nicht den gewünschten Farbton erreicht haben, können die Methoden beliebig oft wiederholt werden. Wichtig ist allein, dass man den Haaren zwischen den Behandlungen einen Tag zur Regenration gönnt.


23 Juni 2019 | Text: Linda Freutel | Fotos: Stocksy

Auch interessant
Mit diesen Tipps schminken Sie den perfekten Bude-Look.
Make-up Der Nude-Look sieht aus wie ein kosmetischer Hauch von nichts. Wie ein perfekter Teint – ganz ohne Aufwand. Und damit dieser Spagat gelingt, braucht es Tricks der professionellen Art.
Blonde Frau beim Strandspaziergang mit Wind in den Haaren.
Haare Ich hab die Haare schön! Neue Air-Dry-Produkte machen es möglich: die Haare stylen ohne Föhn - spart Zeit und schützt vor zu viel Hitze am Kopf. Und das Gute: extra Pflege fürs luftgetrocknete Haar spenden sie auch.