Glow Vienna

Haare selber färben? So geht zuhause nichts schief!

Ist der nächste Friseurtermin noch in weiter Ferne, machen wir die Coloration einfach selbst. Worauf man beim Haare selber färben achten muss, verraten unsere vier Tipps.

Tipps: Darauf müssen Sie achten, wenn Sie Ihre Haare selber färben.
Tipps: Darauf müssen Sie achten, wenn Sie Ihre Haare selber färben.

Voll motiviert ziehen Sie los, besorgen sich für die Coloration eine tolle Trendfarbe, werkeln fleißig im Bad herum und freuen sich, morgen im Büro beneidet zu werden. Die Idee war gut, die Umsetzung eher schlecht: Statt blonder Wallemähne gibt es nun oranges Gestrüpp? Oder wollten Sie den Hairbronzing-Effekt, haben aber nun plötzlich grüne Strähnchen im Haar? Es gibt ein paar Tipps, die Sie beachten sollten, wenn Sie Haare selber färben wollen:

4 Tipps, wenn Sie Ihre Haare selber färben wollen

  1. Klären Sie Ihre Erwartung

    Sie wollten schon immer einmal zur Blondine werden, oder ihre feurige Seite als Brünette unter Beweis stellen? Tolle Idee, aber von einer kompletten Typveränderung im Alleingang ist eher abzuraten. Im schlimmsten Fall wird es nämlich Orange oder Grün. Und auch wenn es verlockend klingt: Trend-Techniken wie Ombré, Balayage oder Colour-Blocking erfordern einfach wirklich viel Erfahrung – da lassen Sie lieber den Profi ran. Wenn es aber nur darum geht, aus einem Mittelblond ein Hellblond zu färben, oder statt Aschblond ein kräftiges Schokobraun zu zaubern, dann steht dem DIY-Projekt nichts im Wege.

  2. Checken Sie Ihr Haar

    Hat Ihr Haar Stylingschäden von Glätteisen oder Lockenstab oder ist durch häufiges Färben oder Blondieren schon brüchig? Dann ist unser Tipp: Lassen Sie dringend die Finger davon, Ihre Haare selber zu färben. Das Risiko, später mit fleckiger Haarpracht vor die Tür zu müssen, ist einfach zu groß.

  3. Materialien in Sichtweite

    Ordnung ist das halbe Leben, das gilt auch fürs Haarefärben. Deshalb ist es sinnvoll, alle nötigen Utensilien in greifbare Nähe zu legen, bevor Sie loslegen. Das entsprechende Zubehör für Ihr Projekt ist bei dm erhältlich.Wer selbst färben will, braucht auf jeden Fall:

    • Stilkamm
    • Einwegumhang
    • ein Handtuch
    • Einweghandschuhe
    • Färbepinsel
    • Wattebäusche und etwas Vaseline
    • Haarklammern aus Plastik
  1. Vorbereitung ist alles!

    Es ist natürlich sehr verlockend, nach dem Kauf direkt loszulegen. Packung auf, Farbe anrühren, eine halbe Stunde warten und et voila! Aber  seien Sie nicht zu hastig. Wenn das Haare färben nämlich schief geht, liegt es meistens an der schlechten Vorbereitung. Deshalb:

    • Schätzen Sie vor dem Kauf der Coloration ab, wie viel Färbemittel Sie tatsächlich brauchen. Faustregel: Alles ab Schulterlänge braucht mindestens zwei Packungen Farbe.
    • Waschen Sie ein bis zwei Tage vor dem Selberfärben das Haar mit tiefenreinigendem Shampoo, um alte Stylingreste zu entfernen. Sonst wird das Farbergebnis später fleckig.
    • Ebenfalls ein bis zwei Tage vorher einen kleinen Klecks der Farbe in der Armbeuge testen. Zeigt sich keine Rötung oder Juckreiz, ist die Farbe gut geeignet.
    • Banal, aber wichtig; Lesen Sie vorher die Gebrauchsanweisung. Anwendung und Einwirkzeit sind sonst vielleicht nicht optimal – und führen zu unschönen Ergebnissen.

     


12 September 2019 | Text: Christina Omlor, Alexandra Degn | Fotos: Stocksy

Auch interessant
Zwei Frauen, Leinenkleidern, die sich an den Händen halten und gemeinsam Tanzen
Make-up-Trend Es braucht keine ausgeklügelten chemischen Formeln, um mit der Sonne um die Wette zu strahlen. Auch die Natur liefert jede Menge Farbe und Leuchtkraft: Mit Naturkosmetik in trendigen Sommerfarben 2019 wird Ihr Make-up natürlich zum Hingucker.
GIF eines Tutorials zum Thema: Colourblocking
Im Nu einen neuen Look kreieren Nach bunter Kleidung und Make-up, dürfen jetzt auch die Haare ins Meer der Farben abtauchen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie schnell und unkompliziert Ihren neuen Look kreieren können.