Glow Vienna

Hanföl in Cremes und Aromaölen: 5 Vorteile

Hanföl erobert die Kosmetikbranche - und das völlig zu Recht! Egal, ob als Anti-Age Wundermittel, Feuchtigkeitslieferant oder für Sensibelchen: Wir zeigen, warum die grüne Pflanze ein richtiges Allroundtalent ist.

Hanföl boomt in der Kosmetikbranche - so wirkt es.
Hanföl boomt in der Kosmetikbranche - so wirkt es.
  1. Aroma gegen Unwohlsein

    Hanföl als Aromaöl – das nicht für den Verzehr geeignet ist und bei dm zu kaufen ist -, kann in der Aromatherapie eingesetzt werden. Der Duft soll entspannend, entkrampfend, entzündungshemmend, angstlösend und gegen Übelkeit wirken.

  2. Feuchtigkeitslieferant

    Hanföl schützt die Haut vor dem Austrocknen und lässt trockene Haut wieder vitaler wirken. Auch bei rissiger Haut und Ekzemen sorgt das Öl für die benötigte Feuchtigkeit. Das enthaltene Omega 3 wirkt sich positiv auf die Elastizität und die Feuchtigkeitsregulierung der Haut aus – für eine gepflegte, strahlende Haut.

  3. Erste Hilfe für Sensibelchen

    Die sanfte Pflege aus der Natur eignet sich besonders für empfindliche Haut und verhindert Reizungen. Selbst bei Schuppenflechte oder Neurodermitis können die entzündungshemmenden Hanfprodukte lindernd wirken.


4 Februar 2020 | Text: Amelie-Catharina Bacher | Fotos: Stocksy

Auch interessant
Frau trägt weißen Korb mit Heilkräutern vor der Brust.
Immunstärke aus der Natur Kräuter wirken nicht nur äußerlich auf unseren Körper. Auch von innen spenden Heilkräuter wie Hanf oder Rosmarin Kraft und stärken unser Immunsystem.
Frau die eine Laufapp verwendet.
Für Ihre Gesundheit Apps sind keine Alleskönner. Was sie können: unterstützen. Zum Beispiel dabei, gesund zu bleiben.