Glow Vienna

Was tun gegen Zähneknirschen?

Viele machen es nachts. Nicht selten unbemerkt. Zähneknirschen. Welche Anzeichen es gibt. Welche Gründe dahinterstecken. Was Sie gegen Zähneknirschen tun können. Dr. Kristina Flatischler (Fachärztin für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde) klärt auf:

Sie knirschen beim Schlafen mit den Zähnen? Unsere Tipps schaffen Abhilfe.
Sie knirschen beim Schlafen mit den Zähnen? Unsere Tipps schaffen Abhilfe.
Weil Zähneknirschen eine vielschichtige Problematik darstellt, ist es mit einem Besuch beim Zahnarzt meist nicht getan. Er kann eine individuelle Schiene zum Schutz der Zähne in der Nacht anfertigen, die sogenannte Aufbissschiene. Bei ausgeprägten Beschwerden kann ein Physiotherapeut vor dem Eingliedern der Schiene dabei helfen, den Kauapparat zu lockern. Weiters empfehlen sich spezielle physiotherapeutische Übungen zur Entspannung der Kaumuskeln, aber auch der umgebenden Muskulatur von Nacken, Schultern, Stirn und Schläfen. Auch Entspannungsmethoden wie Yoga oder autogenes Training sowie Massagen oder Wärmeanwendungen schaffen Erleichterung.

Lindern diese Maßnahmen das Zähneknirschen nicht, kann ein Besuch beim Psychotherapeuten sinnvoll sein. Bei anhaltenden Kiefergelenksproblemen ist eine Analyse des gesamten Kauapparates zu empfehlen. Dazu wird eine sogenannte Axiographie durchgeführt. Dabei messen elektronische Sensoren im Bereich der Kiefergelenke die Bewegungen beim Kauen, Öffnen, Schließen und bei Seitwärtsbewegungen. Die Untersuchung kann vom Kieferorthopäden und in Zahnkliniken durchgeführt werden.


26 September 2019 | Text: Andrea Fallent | Fotos: Stocksy

Auch interessant
Festes Shampoo: Pflegt Haar und Umwelt gleichermaßen
Zero-Waste Festes Shampoo ist die brandneue Nachhaltigkeits-Pflege, die auf Plastik verzichtet und damit Maßstäbe setzt. Wie gut sich die unverpackten Haarwaschmittel im Alltag wirklich bewähren: Wir schauen genau hin. 
Zahnpflege wie Zähneputzen oder Mundhygiene ist schon bei Kindern wichtig.
Gesund im Mund Zahnpflege gehört zur täglichen Routine. Dann strahlt nicht nur der Zahnarzt, sondern auch das Lächeln.