Active Beauty
Bis zum 67. Hochzeitstag? So hält die Ehe

Plädoyer für die Ehe

Bis zum 67. Hochzeitstag? So hält die Ehe

Jede zweite Ehe wird geschieden. Doch die anderen 50 Prozent feiern Jahr für Jahr ihren Hochzeitstag. Wie kann die Ehe dauerhaft gelingen? Wir wissen es!

Wir schwören uns ewige Liebe und Treue – und dann kommt das Ende doch oft schneller als geplant. Wir wissen, was Frauen und Männer wollen und wie sie sich verlieben, doch wie eine dauerhafte Beziehung funktionieren kann, ist für viele noch immer ein Mysterium. Damit ist jetzt Schluss: Wir haben uns Tipps von der Beziehungs- und Paarberaterin Claudia Sima von Lebensgefühl geholt. Und wenn’s gelingt: Finden Sie hier eine Liste über 10 ungewöhnliche Hochzeitstage und ihre Bedeutung.

Ist bereits der Hochzeitstag entscheidend?

Studien belegen: Ehen mit großen, pompösen Hochzeiten werden öfter geschieden als jene mit simpler Eheschließung im engsten Kreis. Ist da was dran? Blödsinn, sagt die Paarberaterin. Denn in ihrer Praxis sitzen sowohl Paare mit pompösen Hochzeiten sowie Paare mit schlichter Eheschließung. Der Hochzeitstag selbst ist also noch kein Indiz für eine glückliche Ehe.

In erster Linie geht es darum, wie die innere Einstellung zur Partnerschaft und Ehe ist. „Wenn das Paar nur heiratet, weil sich das Umfeld das erwartet oder weil die Umstände gerade so passen, ist das etwas ganz anderes, als wenn sich das Paar mit inniger Verbundenheit gegenübersteht“ sagt die Expertin. Wer eher zusammenbleibt? Dreimal dürfen Sie raten.

Anziehung alleine reicht nicht

Zum Glück werden die meisten Ehen heute aus einem Gefühl romantischer Liebe heraus geschlossen. Was jedoch viele anfangs übersehen: Gegenseitige Anziehung alleine reicht nicht aus. Für ein langfristiges Zusammensein sind Punkte wie gemeinsame Werte und ein gemeinsamer Nenner in grundsätzlichen Fragen und Lebenseinstellungen bedeutender. Das Motto „Gegensätze ziehen sich an“ ist bei Grundsatzfragen keine gute Idee.

Am Wichtigsten? Kommunikation! „Viele Paare verabsäumen leider bereits zu Beginn der Beziehung über ihre Bedürfnisse zu sprechen“, sagt die Expertin. Die Gesellschaft und Medien geben uns oft ein bestimmtes Bild vor, wie eine Ehe zu sein hat. Doch es gibt nicht DIE Beziehung. Jedes Paar kann für sich selbst definieren, wie sie ihre Beziehung leben wollen – ob getrennte Betten oder keine Kinder – SIE bestimmen, was richtig für Sie ist. 

Hauptsache, es fühlen sich alle Beteiligten gut dabei und sprechen offen über ihre Wünsche. „Wenn bestimmte Bedürfnisse nicht erfüllt werden: Starten Sie Eigeninitiative und warten bzw. erwarten Sie nicht, dass der Partner oder die Partnerin Ihre Gedanken lesen kann und automatisch den ersten Schritt macht!“ sagt die Paarberaterin.

Alltag versüßen: Die kleinen Gesten

Nicht nur der Ton, sondern vor allem auch der Umgang miteinander macht die Beziehungsmusik. Gerade wenn der Alltag mit Kindern, Arbeit, Haushalt & Co. oft nicht viel Raum für Zweisamkeit lässt, entfalten wertschätzende Gesten ihre volle Wirkung. Eine süße Notiz am Badezimmerspiegel, ein vorbereitetes Abendessen oder eine überraschende Umarmung – die Möglichkeiten sind endlos. Expertin Sima betont: Nicht nur die Gesten sind wichtig, sondern dass die Gesten auch gesehen und nicht als selbstverständlich genommen werden.

Die Paarberaterin rät, sich selbst immer wieder folgende Frage zu stellen: „Was kann ich selbst dazu beitragen, dass die Beziehung gut bzw. besser wird?“ Wenn beide die Antwort darauf immer wieder umsetzen, ist das ein gute Basis für eine glückliche Ehe. Dazu gehören auch bewusst geplante Dates und gemeinsame Erlebnisse. Denn jedes Paar sollte neben Eltern und Arbeitskraft auch immer wieder einfach Liebespaar sein. Unsere Empfehlung: Die Feste feiern, wie sie fallen, und auch die kleinen Jubiläen zelebrieren. Als Inspiration haben wir außergewöhnliche Hochzeitstage und ihre Bedeutung für Sie zusammengestellt:

10 außergewöhnliche Hochzeitstage und ihre Bedeutung

3. Hochzeitstag: Lederhochzeit
Leder ist bekanntlich ein sehr reißfestes Material. Das heißt: Zum 3. Hochzeitstag hat die Ehe an Festigkeit gewonnen und kann nicht so einfach zerrissen werden.

12,5. Hochzeitstag: Petersilienhochzeit
Halbzeit zur silbernen Hochzeit – das muss gefeiert werden! Wenn immer wieder Würze ins Eheleben kommt, klappt’s bestimmt auch bis zur Silberhochzeit.

17. Hochzeitstag: Orchideenhochzeit
Orchideen stehen für Eleganz, Schönheit und Liebe. Und sie können uns immer wieder mit wunderschönen Blüten überraschen – auch nach kahlen Phasen. Genau wie eine Ehe, die schon 17 Jahre hält.

27. Hochzeitstag: Mahagonihochzeit
Der Mahagonibaum erreicht zwar eine Höhe von bis zu 60 Metern, wächst aber nur sehr, sehr langsam. Symbolisch steht das Edelholz also für die Beständigkeit der 27-jährigen Ehe.

32. Hochzeitstag: Seifenhochzeit
Alles reingewaschen: Nach 32 Jahren hat man bestimmt keine Geheimnisse mehr voreinander. Die Seife steht für Vertrauen und einen ehrlichen Umgang miteinander.

33,3. Hochzeitstag: Knoblauchhochzeit
33 Jahre und 3 Monate: Ein ungewöhnlicher Hochzeitstag. Der Knoblauch steht hier für Gesundheit und dass wir ihren Wert noch mehr schätzen, wenn wir Seite an Seite altern.

37,5. Hochzeitstag: Aluminiumhochzeit
Alte Liebe rostet nicht! Genau wie Aluminium. Die Aluminiumhochzeit wird zu einem Halbjahr gefeiert, weil es nochmal genau 37,5 Jahre zur Kronjuwelenhochzeit dauert.

47. Hochzeitstag: Kaschmirhochzeit
Wir wissen: Kaschmir hat besondere Eigenschaften, ist kostbar und teuer – genau so wie die Ehe nach 47 Jahren!

54. Hochzeitstag: Zeushochzeit
Ein göttlicher Hochzeitstag: Wer 54 Jahre geschafft hat, hat sich den Segen von Zeus, dem obersten Gott der alten Griechen, und seiner Ehegattin Hera, der Schutzgöttin der Ehe, wahrlich verdient.

67,5. Hochzeitstag: Steinerne Hochzeit
Hart und so beständig wie Stein: Nach 67 Jahren kann die Ehe wirklich nichts mehr erschüttern oder zerstören.