Beziehungstipps für Männer: Frauen wollen vor allem Emotionalität.
Ein Beziehungscoach klärt auf

Was Frauen wirklich wollen? Tipps für Männer

Männer, zeigt eure Gefühle! Frauen wollen nämlich vor allem eines in einer Liebesbeziehung: gefühlvoll miteinander reden und umgehen. Wir haben noch weitere Beziehungstipps für Männer im Umgang mit ihren Frauen.

 

Was wollen Frauen, was wollen Männer? Das Ideal einer Beziehung hat sich stark gewandelt. Es geht nicht mehr darum, was die Allgemeinheit will. Es geht um individuelle Liebe, Lust und emotionale Verbundenheit. „Die meisten Menschen sagen heute: Ich habe eine gute Beziehung, wenn wir uns lieben“, sagt Sonja Ebner, diplomierte Lebens- und Sozialberaterin und Beziehungscoach.

Bereitschaft und Zeit für die Beziehung (auch trotz Kind), Gemeinsamkeit, Zugehörigkeit und sich einander annehmen zählen zu den Grundpfeilern einer glücklichen Beziehung. Genau das wollen Frauen, das macht für sie die Grundlage einer Beziehung aus. Und das macht dann auch Männer attraktiv für Frauen.

Das wollen Frauen: Beziehungstipps für verunsicherte Männer

1. Gefühle zulassen

Um erst einmal dorthin zu gelangen, müssen auf beiden Seiten Gefühle zugelassen werden. Genau hier liegt die Trennlinie zwischen früher und heute, zwischen altem und neuem Rollenbild. Und der Grund für die fehlende Orientierung vieler Männer, die sich so oft fragen: Was wollen Frauen? Und: Wie kann ich Frauen verstehen? „Dass die traditionelle Rolle des starken Beschützers nicht mehr im selben Ausmaß gefragt ist wie früher, ist durchaus bei ihnen angekommen“, sagt Ebner.

2. Frauen wissen genau, was sie nicht wollen

Die Frage, was Frauen von ihrem Partner erwarten, lässt sich nicht pauschal beantworten. Es liegt nicht in der weiblichen Natur, eine wie die andere zu sein. Es gibt also keinen gemeinsamen Nenner. Es gibt aber Anhaltspunkte, um Frauen besser zu verstehen. Zum Beispiel, indem man sich klarmacht, was Frauen nicht wollen. Das wissen sie meist ganz genau. Oft sind es zum Beispiel Machogehabe und Selbstdarstellung.

3. Frauen fühlen sich oft zu wenig geschätzt

Wer sich darüber im Klaren ist, woran Beziehungen im Allgemeinen scheitern, kann dieses Wissen nutzen. Frauen fühlen sich häufig nicht ausreichend geliebt, angenommen und geschätzt. Wer das erkennt, lernt automatisch, Frauen besser zu verstehen. Frauen haben oft das Gefühl, dass dem Partner andere Dinge wichtiger sind. Dadurch bleiben viele Erwartungen an eine intakte Liebesbeziehung unerfüllt. Das Gute daran: Männer wie Frauen können aus ihren Erfahrungen lernen und ihre Erkenntnisse in die nächste Beziehung mit einbringen.

4. Gefühlvolle Männer, die Frauen verstehen

Was wollen Frauen darüber hinaus in einer Liebesbeziehung? Sie haben zunehmend das Bedürfnis nach gefühlvollen, einfühlsamen, kommunikativen Männern. Und sie leiden darunter, wenn sich dieser Wunsch nicht erfüllt. Als Frau möchte man wissen, was im anderen vorgeht. Leider schaffen viele Männer es nicht, ihre innersten Gedanken auszusprechen.

Auch Beziehungscoach Sonja Ebner weiß: Männer seien zwar durchaus kommunikationsfähig, häufig scheitere es aber am Reden über die eigenen Gefühle. „Emotions- und Sprachzentrum sind bei Frauen stärker miteinander vernetzt“, erklärt sie. Und fügt eine leise Warnung hinzu: Frauen hätten zwar häufig den Wunsch nach mehr Emotionalität, die Erfahrung zeige aber: Richtet sich der Mann danach, läuft er Gefahr, der Frau auf einmal nicht mehr männlich genug zu sein.

Teilen:Artikel URL kopieren
Anzeige