Active Beauty
Glückliche Männer sind attraktive Männer

Traummänner

Glückliche Männer sind attraktive Männer

Sie sollen eine harte Schale, aber einen weichen Kern haben, vielseitig interessiert und zugleich fokussiert sein. Selbstbewusst, aber nicht zu machohaft. Hohe Erwartungen an die Männer.
Ob ein Mensch als attraktiv wahrgenommen wird, wird in erster Linie davon beeinflusst, wer ihn ansieht – das gilt natürlich auch für die Männer. Allgemeingültige Regeln gibt es daher zum Glück nicht. Diese sieben Punkte kommen allerdings oftmals gut an und können genauso auf Frauen umgemünzt werden.


1. Gepflegtes Erscheinungsbild

Studien zeigen, dass Frauen bei Männern vor allem eines ganz besonders wichtig ist: ein gepflegtes Äußeres. Die meisten Menschen empfinden Körperhygiene als einen wesentlichen Faktor, ob sie jemanden anziehend finden oder nicht. Mann darf also durchaus auch einmal zu einer Bodylotion oder einer Gesichtscreme greifen. Auch der Duft spielt bei der Attraktivität eine entscheidende Rolle.


2. Kantige Gesichtszüge

Oftmals heißt es, dass Männer mit hohen Wangenknochen und kantigem Kinn besonders attraktiv wirken, weil diese Merkmale als Indizien für einen hohen Testosteronspielgel gelten. Dennoch spielt der individuelle Geschmack eine zu entscheidende Rolle in der Partnerwahl, als dass Männer auf ihre Gesichtszüge reduziert werden könnten. Ähnliches gilt auch für den Mythos des stets attraktiven Dreitagebarts.


3. Humor ist die halbe Miete

Wenn es so etwas wie den absoluten Liebeskiller gibt, dann ist dieser wohl kein äußerer Makel, sondern wenn der Humor zweier Menschen nicht kompatibel ist. Niemand möchte seine Zeit mit jemandem verbringen, mit dem man nichts zu lachen hat. Ob zwei Personen in Sachen Spaß auf einer Wellenlänge sind, merken sie für gewöhnlich schnell. Das Gute daran: Für jeden Topf gibt es den passenden Deckel und wenn der gefunden ist, lässt der Bauchmuskelkater vom vielen Lachen nicht lange auf sich warten.

4. Stabilität

Jemand Neuen kennenzulernen, ist aufregend und wunderschön. Aber nach der ersten Verliebtheitsphase wünschen sich viele Menschen vor allem eins: Stabilität. In welcher Form diese erwünscht ist, kann sehr individuell sein. Eine klare Kommunikation, sodass jeder weiß, woran er ist, ist allerdings den meisten wichtig. Es ist also durchaus attraktiv, wenn Männer ihre Wünsche eindeutig formulieren und ihrer Partnerin zugleich ein Gefühl von Geborgenheit und emotionaler Sicherheit schenken.


5. Er selbst sein

Sich auf Dauer zu verstellen, ist vor allem eins: anstrengend. Dazu zahlt es sich in Bezug auf Attraktivität nicht einmal aus. Männer wirken, wie Frauen, dann anziehend, wenn sie mit sich selbst im Reinen sind. Ob die Herren der Schöpfung nun Emotionen offen zeigen, ein Sixpack haben, mit Mitte 20 immer noch die Klassenclowns sind, viele Hobbys haben oder eben nicht, steht dabei ganz und gar nicht im Vordergrund. Deshalb, liebe Männer, seid ihr selbst und ihr werdet merken, dass ihr bei den richtigen Menschen gut ankommt.


6. Verantwortung übernehmen

Zu seinen Handlungen zu stehen und dabei nicht nur sich selbst im Blick zu haben, sondern auch für andere einzustehen, ist eine äußerst attraktive Qualität. Männer, die ein großes Herz haben, sich beispielsweise um ihre Großeltern oder Eltern kümmern, jedem respektvoll und auf Augenhöhe begegnen und zu diesen Werten stehen, werden auch vom anderen Geschlecht eher respektiert. Frauen erkennen in einem verantwortungsbewussten Mann einen guten Vater, oder auch Hundepapa, und schlichtweg eine verlässliche Stütze im Alltag.


7. Lebensfreude ausstrahlen

Wer gut mit sich selbst auskommt und Freude am Leben hat, strahlt das auch aus. Jeder und jede kann einmal eine schlechte Phase haben, aber wenn wir der Welt gegenüber prinzipiell positiv eingestellt sind, wirken wir automatisch freundlicher und eben auch attraktiver auf unsere Mitmenschen. Genau deshalb sollten wir alle, also auch ihr, liebe Männer, weniger Zeit damit verschwenden, uns Gedanken über unsere Attraktivität zu machen, sondern einfach unser Leben genießen, wir selbst sein und andere mit unserer Lebensfreude anstecken.