Active Beauty
Einfache Hochsteckfrisuren für den Sommer für mittellanges bis langes Haar

Einfach hochgesteckt

Einfache Hochsteckfrisuren für den Sommer für mittellanges bis langes Haar

Endlich ist es so weit – der langersehnte Sommer ist da! Doch die hohen Temperaturen lassen uns auch gehörig schwitzen. Um einen kühlen Kopf zu bewahren, bringen wir unsere Haare mit einfachen Hochsteckfrisuren in Form und, ganz wichtig, aus dem Nacken und Gesicht.

1. Einfache Hochsteckfrisur mit Haarklammer

Zuletzt vor allem in den 90er sowie den frühen 2000er Jahren beliebt, feiert die Haarklammer, die mit den großen Zacken heißt übrigens Claw Clip genannt, gerade ihr Comeback in der Modewelt. Ob mit Tiermustern, Blumenmotiven oder in klassisch neutralen Farben, Haarklammern sind sowohl in der Mode- als auch im Alltag als stylisches Haar-Accessoire nicht mehr wegzudenken.

Der Weg zur einfachen Hochsteckfrisur ist dabei herrlich unkompliziert: Die Haare werden im Nacken zu einem Zopf zusammengefasst, eingedreht und mit Hilfe der Haarklammer hochgesteckt. Und fertig ist die trendy Hochsteckfrisur!
Vor allem an heißen Sommertagen, ob beim Baden, im Büro oder unterwegs, schafft die einfache Hochsteckfrisur rasche Abhilfe und bändigt selbst die widerspenstigsten Haarsträhnen ohne großartige Styling-Vorbereitung.

Haar-Accessoires zum Stylen des Looks

Praktischer Begleiter

Haarklammer im Leo-Design von ebelin

Jetzt im dm Online Shop kaufen

Blumig verspielt

Haarklammer im Blümchen-Design von s-he stylecollection

Jetzt im dm Online Shop kaufen

2. Sleek Bun:

Bekannt geworden durch Influencer:innen wie Hayley Bieber, ist der Sleek Bun im Hairstyling nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, denn die einfache Hochsteckfrisur ist perfekt an heißen Tagen, um dem Nacken eine kühle Brise zu gönnen, eignet sich vor allem bei nicht mehr ganz so frisch gewaschenen Haaren und lässt sich sowohl als Freizeit- oder auch als tragen.

Wie bei allen Sleek-Looks ist es wichtig, dass die Haare fest nach hinten gestylt werden, ohne dass noch Strähnen am Haaransatz abstehen. Für den klassischen Sleek Bun einen Mittelscheitel ziehen, dann die gesamten Haare streng nach hinten kämmen. Die zurückgekämmten Haare mit einer Hand umfassen und mit einem Haargummi zu einem Pferdeschwanz fixieren. Falls notwendig, können widerspenstige Babyhaare mit Haargel oder -öl zurück gestylt werden. Am Ende den Haarzopf eindrehen und den Dutt mit einem weiteren Haargummi oder Haarnadeln fixieren.

Tipp: Abstehende Babyhaare können auch mithilfe einer Zahnbürste sowie etwas Haarspray gebändigt und fixiert werden.

Haar-Accessoire zum Stylen des Looks

Für knotenfreies Haar

Detangling Haarbürste schwarz von Tangle Teezer

Jetzt im dm Online Shop kaufen

3. Messy-Bun

Wer kennt’s nicht? Der perfekte Messy-Bun gelingt meistens dann, wenn ihn niemand sieht. Sei es am Abend vorm Fernseher, beim Gesichtswaschen oder kurz vorm Duschen. Die Haare werden ohne großes Nachdenken zu einem Knödel zusammengebunden und plötzlich sieht das zusammengewurschtelte Etwas auf dem Kopf sogar gut aus. Um die praktische sowie einfache Hochsteckfrisur auch gestylt im Alltag tragen zu können, braucht es nur ein paar wenige gezielte Handgriffe.
Denn unabhängig davon, ob das Haar glatt oder lockig, lang oder kurz ist, der Messy-Bun gelingt so gut wie mit jeder Haarlänge, -struktur sowie -textur. Man sollte das Ganze nur nicht mit frisch gewaschenen Haaren versuchen, da sie etwas griffig sein sollten.

Und so einfach gelingt die Sommerfrisur: Die Haare zu einem Pferdeschwanz binden und beim Fixieren mit einem Haargummi den Zopf beim dritten Mal nur mehr zur Hälfte durchziehen, sodass eine Schlaufe entsteht. Die herabhängenden Strähnen in zwei Partien aufteilen und jeweils einzwirbeln. Im nächsten Schritt werden beide Haarsträhnen um den Haarknoten geschlungen und unterhalb des Knotens mit Haarklammern oder einem weiteren Haargummi fixiert.
Für den Messy-Look nun einige dünne Strähnen vom Vorder- sowie Hinterkopf aus dem Knoten ziehen und diesen selbst auch noch etwas lockern. Und fertig ist die Messy-Bun-Frisur.

Tipp für mehr Volumen: den Pferdeschwanz über Kopf binden.

Haar-Accessoires zum Stylen des Looks

Für einen sicheren Halt

Haargummis braun von ebelin

Jetzt im dm Online Shop kaufen

4. High Ponytail

Eine weitere Trendfrisur feiert derzeit ihr Comeback: Zuletzt sehr beliebt in den 60er- sowie 70er-Jahren, erfreut sich der High Ponytail erneut großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn die einfache Hochsteckfrisur ist nicht nur praktisch, sondern auch leicht zu stylen und wirkt zudem glamourös und elegant. Ein weiterer Pluspunkt: Die Frisur lässt das Gesicht schmaler und die Haut im Gesicht straffer wirken.

Für das elegante Styling werden die Haare im Sleek-Look eng am Kopf zurückgebunden. Dabei unbedingt darauf achten, dass sich der Zopf bereits auf der hinteren Kopfoberseite, und nicht – wie beim normalen Pferdeschwanz – am Hinterkopf befindet. Nun wird eine dünne Strähne vom Zopf abgeteilt und um den Haargummi geschlungen, bis dieser nicht mehr sichtbar ist. Danach die Strähne mit einer Haarnadel unterhalb des Zopfes befestigen.

Wer den Look lieber etwas aufgelockert haben möchte, kann die Haare, ohne weitere Berücksichtigung der Haarstruktur, einfach am oberen Kopfende zu einem Pferdeschwanz zusammenbinden und mit einem bunten Scrunchie zusätzlich stylen.

Haar-Accessoires zum Stylen des Looks

Farben für gute Laune

Scrunchies von s-he stylecollection

Jetzt im dm Online Shop kaufen

5. Space Buns

Vom Festivallook zur It-Frisur: Die Space Buns sind perfekt für den Sommer, können in verschiedenen Styling-Variationen getragen werden und gelingen mit jeder Haarstruktur. Die einfache Hochsteckfrisur kann außerdem ganz leicht mit verschiedenen Accessoires wie bunten Haargummis, Haarklammern oder auch Bändern aufgewertet werden. Beim Styling sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, so dass die Frisur mit geflochtenen Zöpfen, farbig besprühten Strähnen oder als Half Space-Buns (dabei wird nur das obere Deckhaar eingedreht, die unteren Haare bleiben offen) wunderbar getragen werden kann.

Für das Styling der Space Buns zuerst einen Mittelscheitel ziehen und die beiden Haarpartien voneinander trennen. Danach auf der rechten sowie der linken Seite das Haar zu einem Pferdeschwanz zusammenbinden. Hier muss darauf geachtet werden, wo die Zöpfe gebunden werden, denn auf dieser Höhe werden später die Space Buns sitzen. Im nächsten Schritt werden die beiden Haarsträhnen eingedreht und um das bereits befestigte Haargummi gewickelt. Zum Schluss die beiden Space Buns mit zwei weiteren Haargummis fixieren.

Haar-Accessoires zum Stylen des Looks

Frisuren-Boost in Farbe

Haargummis in drei Farben von ebelin

Jetzt im dm Online Shop kaufen