Festes Shampoo: Pflegt Haar und Umwelt gleichermaßen
Zero-Waste

Festes Shampoo: Alles, was Sie darüber wissen müssen

Festes Shampoo ist die brandneue Nachhaltigkeits-Pflege, die auf Plastik verzichtet und damit Maßstäbe setzt. Wie gut sich die unverpackten Haarwaschmittel im Alltag wirklich bewähren: Wir schauen genau hin. 

Festes Shampoo ist nicht nur ein neues Pflegeversprechen an unsere Haare. Es ist die Antwort auf überflüssigen Plastikmüll. Denn vor allem in unseren Badezimmern ist Kunststoff noch oft das Verpackungsmittel Mittel der Wahl. Dass es auch anders geht, sehen wir jetzt: Festes Shampoo ist ein Vorreiter im Zero-Waste-Trend. Denn Nachhaltigkeit ist das Thema der Stunde!

Festes Shampoo: Was ist das überhaupt?

Festes Shampoo gibt es im Stück, im Riegel oder in Form einer kleinen Kugel. Es kommt entweder vollkommen ohne Verpackung oder ist in umweltfreundliches Papier gewickelt. Auf den ersten Blick sieht festes Shampoo also aus wie ein Stück Seife. Doch Vorsicht vor Verwechslungen: Zwar gibt es auch spezielle Haarseifen; diese unterscheiden sich jedoch in ihrer Zusammensetzung von festem Shampoo. Während Haarseife grundsätzlich aus Lauge, Fett und Öl zusammengesetzt ist, ist ein festes Shampoo hingegen ebenso aufgebaut wie seine flüssigen Kollegen. Also beispielsweise auch mit (natürlichen) Tensiden und Pflegestoffen. Der Unterschied: Festem Shampoo wurde der Wasseranteil entzogen und so entsteht seine feste Form.

Und was ist noch gleich Haarseife?

Haarseife bringt in der Anwendung eine kleine Besonderheit mit sich: Der hohe Fett- und Ölanteil kann das Haar nach dem Waschen matt und ölig wirken lassen. Wer ohnehin zu schnell fettendem Haar neigt, stört sich an diesem Effekt. Einige Anwender von Haarseife wundern sich auch darüber, dass sich die Haarseife manchmal nur schwer auswaschen lässt und regelrecht an den Haaren klebt. Grund hierfür ist meistens sehr kalkhaltiges Wasser, das mit der Seife eine Verbindung eingeht, die sich nur schwer lösen lässt. Was hilft: Einen Liter Wasser mit einem Esslöffel Apfelessig mischen und die Haare damit spülen. Oder künftig festes Shampoo ausprobieren; ihm fehlen nämlich diese typischen Seifen-Eigenschaften, so dass es sich stets gut aus dem Haar auswaschen lässt, ohne es zu beschweren.

Festes Shampoo anwenden: So geht es

Natürlich kann man festes Shampoo anwenden wie ein gewöhnliches Stück Seife: Also einfach in der Hand aufschäumen (die meisten Produkte verfügen dank der enthaltenen Tenside über gute Schäumeigenschaften) und dann im Haar verteilen. Etwas leichter lässt sich das Haarprodukt jedoch anwenden, wenn man damit direkt über das Haar und die Kopfhaut streicht und im Anschluss mit den Händen nachmassiert. Anschließend das Ganze gut ausspülen – fertig.

Wie gut pflegt es die Haare?

Festes Shampoo ist ein angesagter Trend und damit ein wachsender Markt. Jedoch sind Spülungen und Conditioner bisher noch immer nur in flüssiger – und damit in Plastikverpackung – verfügbar. Einigen Anwendern von festem Shampoo fehlt dieser Extra-Pflege-Effekt, den die Anwendung eines Conditioners mit sich bringt. Denn hin und wieder wirken die Haare nach der Benutzung von festem Shampoo ein wenig fester, manchmal sogar rauer. Für das Styling bringt dieser Effekt jedoch einen Vorteil: Durch die Griffigkeit lassen sich Frisuren leichter formen. Wer sich dennoch mehr Glanz wünscht, kann ohne Conditioner mit einem uralten Trick arbeiten: Einfach die Haare zum Abschluss der Wäsche mit eiskaltem Wasser ausspülen. Durch die Kälte zieht sich die aufgeraute Schuppenschicht ein wenig zusammen und lässt das Haar feiner und glänzender wirken.

Festes Shampoo richtig lagern

Noch ein Tipp für alle, die den Pflegetrend für die Haare ausprobieren wollen: Die richtige Lagerung ist wichtig, um lange Freude an seinem Zero-Waste-Produkt zu habe. Idealerweise benutzt man eine Seifenschale mit Abtropf-Gitter. Lagert das Seifenstück nämlich in einer Wasserpfütze, klebt es nicht nur fest, sondern braucht sich auch schneller auf. Bei trockener Lagerung hält das neue Trend-Produkt dafür umso länger. Festes Shampoo ist nämlich deutlich ergiebiger als sein flüssiges Pendant. Und das freut nicht nur Mutter Natur – sondern auch unseren Geldbeutel. Zwei Fliegen, eine Klappe!

Unser Tipp

Bei dm gibt es festes Shampoo in unterschiedlichen Ausführungen – und falls Sie die Neuheit testen wollen, können Sie jetzt beim Produkttest Alverde Naturkosmetik Festes Shampoo mitmachen!

 

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige