Bunte Lockenwickler für die moderne Dauerwelle
Verlockende Trendfrisur

Wir lieben Locken: So cool ist die moderne Dauerwelle

Richtig gelesen: Die Dauerwelle feiert ihr großes Comeback. Zum Glück in einer besseren Version als in den 1980ern. Der Locken-Trend ist jetzt so schön wie noch nie.

Nach Karottenhosen, Puffärmeln, blauem Lidschatten & Co. ist es Zeit fürs nächste Eighties-Revival: die Dauerwelle ist zurück! Zugegeben, kaum ein Trend polarisiert mehr: Was für die einen die perfekte Frisur mit Volumenboost ist, erinnert die anderen eher an einen ausgefransten Wischmop. Doch egal, wie man dazu steht: Die Krause von damals hat mit der neuen, lässigen Lockenpracht nichts zu tun. Die moderne Dauerwelle kann viel mehr – hier sind die wichtigsten Facts:

Wie sieht die moderne Dauerwelle aus?

Weniger Krause, mehr Beach Waves! Die Mini-Kringellocken bleiben in den 1980ern, heute kommt die Dauerwelle in natürlichen Variationen daher: entweder mit sanften Locken, edlen Wellen oder sogar als lockere Beach Waves.

Anders als früher: Die Wellen beginnen nicht mehr unmittelbar am Ansatz, sondern weiter unten in den Längen und zaubern so spielerisch Volumen und Schwung in die Frisur.

Für wen ist die moderne Dauerwelle geeignet?

Die gute Nachricht: Beinahe jede Frau kann die moderne Dauerwelle tragen! Egal ob kürzere Haare, mittellange Haare oder lange Haare: Es gibt beinahe für jede Haarlänge die perfekte Dauerwelle.

Bei kürzeren Haaren wirken etwas kleinere Locken besonders cool, ein Curly Bob ist ein wahrer Hingucker und liegt voll im Trend. Midi-Längen profitieren von größeren, unregelmäßigen Locken, lange Haare eignen sich perfekt für leichte Wellen im Beach Waves-Stil.

Die schlechte Nachricht: Alle die mit geschädigtem, strapaziertem Haar zu kämpfen haben, sollten von der Dauerwelle besser absehen. Auch für stark blondiertes Haar ist die Dauerwelle keine gute Idee.

Wie wird die Dauerwelle gemacht?

Ganz ehrlich: Eine Dauerwelle ist keine Pflegekur. Wie auch beim Färben oder Blondieren kommt auch die Dauerwelle nicht ohne Chemie aus. Allerdings fand hier seit den 1980ern eine enorme Weiterentwicklung in puncto Haarschonung statt. Die verwendeten Mittel und Methoden sind sanfter und auch die Pflege danach kann deutlich mehr.

Das Prinzip funktioniert aber noch gleich: Zuerst löst ein spezielles Mittel die Schwefelbrücken, die die Haarfasern zusammenhalten, und weicht die Haarsubstanz Keratin auf. Dann kommen die Haare auf Lockenwickler. Zuletzt sorgt ein Oxidationsmittel dafür, dass die Schwefelbrücken wiederhergestellt werden und die Haare in der neuen Lockenform dauerhaft halten.

Welche Pflege braucht die Dauerwelle?

Pflege ist bei der Dauerwelle das absolute A und O. Doch direkt nach der Dauerwelle sollten Sie die Finger von Ihren Haaren lassen – Haarewaschen und Bürsten sind für zwei bis drei Tage tabu. Warum? In den ersten 48 bis 72 Stunden nach der Dauerwelle ist die Schuppenschicht der Haare geöffnet, was sie besonders empfindlich macht. Wenn unbedingt notwendig, können Sie einen grobzinkigen Kamm verwenden.

Dauerwellen-Haar braucht übrigens ganz viel Feuchtigkeit und freut sich besonders über Conditioner und feuchtigkeitsspendende Leave-In-Produkte sowie hin und wieder eine Intensiv-Kur, die strapaziertes Haar stärkt. Spezielle Pflege für dauergewelltes Haar enthält Keratin-Bausteine, die den Haaren wieder Glanz verleihen.

Abgesehen von der Extraportion Pflege, die das Haar benötigt, ist die Dauerwelle super praktisch: Sie lässt sich easy stylen und sieht auch luftgetrocknet toll aus. Haaröl ist optimal, um spröde, zerzauste Locken schnell zu zähmen oder sie zu definieren.

Haltbarkeit: Was tun, wenn die Dauerwelle herauswächst?

Die Dauerwelle hält circa drei bis fünf Monate. Die lockeren Beach Waves hängen sich oft etwas schneller aus. Wer keine neue Dauerwelle möchte, kann die Dauerwelle ganz einfach herauswachsen lassen. Die Locken verlieren mit der Zeit ihre Form und sind irgendwann in der Regel nur noch leichte Wellen.

Mit ein paar kreativen Frisuren wie Braids und Accessoires wie Haarreifen von dm  lässt sich die Phase der Übergangsfrisur gut überbrücken – besonders, weil die moderne Dauerwelle zum Glück nichts mehr mit den kleinen Kringellocken zu tun hat.

Unser Tipp

Sie wollen jetzt am liebsten selbst eine moderne Dauerwelle? Kein Problem! Buchen Sie gleich einen Termin in Ihrem dm friseurstudio!

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige