Mit diesen Make-up-Tricks können Sie kleine Augen größer schminken.
Make-up-Trick

Kleine Augen größer schminken: Tricks, die Wunder wirken

Große Augen wirken attraktiv. Wer keine hat, muss sich deshalb aber keine Sorgen machen. Gewusst wie, kann jeder kleine Augen größer schminken. So geht’s:

Zauberhafte Wimpern sind verführerisch, aber längst nicht alles, wenn es um einen atemberaubenden Augenaufschlag geht. Vor allem die Form der Augen zählt. Und dabei gilt: Je offener, runder und größer, desto besser. Kleine Augen größer schminken: Mit diesen Make-up-Tricks gelingt uns allen der ultimative Bambi-Blick (und mit diesen Tricks können Sie tränende Augen beim Schminken verhindern).

Kleine Augen größer schminken in 5 Schritten

Step 1: Schatten verschwinden lassen

Dunkle Schatten lassen die Augen automatisch kleiner wirken. Wer seine Augen größer schminken will, arbeitet daher immer zunächst mit einem Concealer, der unter den Augen und in den Augenwinkeln aufgetragen wird. Das obere Lid wird anschließend mit einem transparenten Puder mattiert, sodass auch hier eine gleichmäßige, helle Grundlage entsteht.

Step 2: Lichtreflexe mit Highlightern setzen

Etwas schimmernder Highlighter im inneren Augenwinkel sowie unmittelbar unter die Augenbrauen lässt die Augen sofort größer wirken – ob Sie dabei lieber mit einem flüssigen Highlighter oder einem Puder arbeiten, ist egal. Wichtiger ist eine hohe Konzentration von reflektierenden Pigmenten, die den Lichteinfall zurückwerfen und den Blick damit optisch öffnen.

Step 3: Wasserlinie aufhellen

Die Wasserlinie (innerer Lidsaum) am unteren Wimpernkranz bildet eine optische Grenze des Auges. Gelingt es, diese in den Hintergrund treten zu lassen, wirkt der Blick sofort offener. Wer kleine Augen größer schminken will, zieht die Wasserlinie daher am besten mit einem hellen Eyeliner nach. Doch Vorsicht: Bitte keinen schneeweißen, sondern lieber einen nude-farbenen Ton verwenden; das wirkt natürlicher.

Step 4: Mit Eyeliner kleine Augen größer schminken

Grundsätzlich gilt: Alles, was die Augen einrahmt, lässt sie eher kleiner als größer wirken. Wer mit dem Eyeliner geschickt tricksen will, muss daher vorsichtig sein. Anstatt eine flache Linie zu ziehen, macht es mehr Sinn, den Eyeliner im Mittelpunkt des oberen Wimpernsaums ein wenig dicker zu zeichnen als an den Seiten. Die Linienführung sollte zudem bis mindestens zum äußeren Augenwinkel führen (am besten sogar noch ein kleines Stück darunter), um das Augen runder und größer zu schminken. Ebenfalls wichtig: Verzichten Sie am besten auf Eyeliner am unteren Wimpernsaum; er rahmt das Auge unnötig ein.

Step 5: Mascara für Wow-Wimpern

Je länger die Wimpern, desto schöner der Blick. Doch Vorsicht beim Wimperntuschen: Viel hilft hier nicht immer auch viel. Sogar das Gegenteil ist der Fall; durch zu viel Mascara werden die Wimpern schwer und verlieren an Schwung. Wer große Augen schminken will, tuscht daher lieber nur die Wimpernenden und spart die Längen und Ansätze aus.

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige