So vermeiden wir diese 7 Schminkfehler beim Sommer-Make-up

  1. Falsche Vorbereitung

    Ab einer Außentemperatur von circa zehn Grad produzieren die Hautzellen mehr Fett. Die Haut fühlt sich dadurch zwar geschmeidiger an, glänzt aber automatisch mehr. Wer sie zusätzlich mit reichhaltiger Pflege nährt, verstärkt diesen Effekt.

    Der Teint sieht nicht nur ölig aus und neigt zu verstopften Poren, sondern lässt auch das Sommer-Make-up kaum halten. Die Folge: verlaufende Ränder. Daher zur Vorbereitung lieber statt fetter Cremes eine leichte Pflege verwenden mit mattierenden Wirkstoffen wie Zink, grünem Tee oder Reis-Extrakten.