Active Beauty
Festes Shampoo – fünf Gründe für den Umstieg

Advertorial

Festes Shampoo – fünf Gründe für den Umstieg

Sie sind neugierig, aber haben sich bisher nicht getraut, auf festes Shampoo umzusteigen? Dann lesen Sie unsere fünf Gründe, warum Sie nicht länger damit warten sollten.
Die eigenen Haare sind für viele Frauen ein sensibles Thema: Schneiden darf sie nur die Lieblingsfriseurin und haben wir eine passende Haarpflegemarke gefunden, bleiben wir dieser treu. Doch so verpassen wir die Gelegenheit, neue Produkte und Trends für uns zu entdecken. Festes Shampoo beispielsweise hat das Zeug zum echten Beauty-Star in unserem Badezimmer. Warum das so ist? Lesen Sie hier unsere fünf Gründe, warum sich der Umstieg auf festes Shampoo lohnt.


1. Festes Shampoo ist plastikfrei

Zählen Sie einmal nach, wie viele Plastikflaschen in Ihrem Badezimmer herumstehen. Sehr ansehnlich sind diese meist nicht und noch dazu nehmen sie richtig viel Platz ein. Festes Shampoo wird meist in einem Karton verpackt und spart somit Plastikmüll. Zudem lässt sich Karton flach falten und erzeugt weniger Müllvolumen. Und nicht nur das: Bei festem Shampoo stimmen auch die inneren Werte. Zum Beispiel verzichtet festes Shampoo der Marke Foamie auf Mikroplastik. Außerdem sind die Foamie-Produkte leicht biologisch abbaubar und werden CO₂-neutral produziert.


2. Festes Shampoo enthält nur die wichtigsten Inhaltsstoffe

Nicht nur Mikroplastik und Polymere, auch Silikone und Parabene sind bei den meisten festen Shampoos nicht enthalten. Silikone legen sich um das Haar und lassen es geschmeidig wirken – allerdings versiegeln sie die Haarstruktur, sodass keine pflegenden Stoffe ins Haarinnere gelangen und auf lange Sicht das Haar austrocknen. Parabene werden in flüssigen Shampoos oft als Konservierungsstoff eingesetzt. Feste Shampoos sind dagegen gut haltbar, sofern man sie nach dem Gebrauch trocknen lässt.


3. Festes Shampoo ist sanft zur Kopfhaut

Viele feste Shampoos reinigen Haar und Kopfhaut mit seifenfreien Tensiden, die besonders sanft zur Kopfhaut sind. Deshalb ist bei juckender Kopfhaut und trockenem Haar festes Shampoo eine gute Alternative zu Flüssigshampoo. Auch die festen Shampoos von Foamie sind Syndets und somit optimal auf den natürlichen pH-Wert der Kopfhaut und des Haars abgestimmt. Das feste Shampoo mit Aloe vera von Foamie reinigt mild und spendet Haar und Kopfhaut Feuchtigkeit.


4. Festes Shampoo ist sehr ergiebig

Flüssigshampoo ist im Grunde ein Konzentrat, das mit viel Wasser gestreckt wurde. Beim festen Shampoo hingegen sind alle reinigenden und pflegenden Essenzen in einem kompakten Stück vereint. Die Produkte von Foamie enthalten bis zu 70 Prozent weniger Wasser als Flüssigprodukte. Deswegen sind sie auch leichter und kleiner und verursachen weniger CO₂ beim Transport. Seit April 2022 sind die Produkte zudem klimaneutralisiert.
 
Zudem lässt sich festes Shampoo viel besser dosieren. Durch seine Ergiebigkeit und die gezielte Anwendung ist man nicht verleitet, zu viel zu nehmen – anders als bei der Shampooflasche. Und das ist gleich in zweifacher Hinsicht gut – denn Verschwendung belastet nicht nur die Umwelt, sondern auch unser Geldbörserl.


5. Festes Shampoo ist praktisch für unterwegs

Wem ist nicht schon mal das Flüssigshampoo im Kosmetikbeutel ausgelaufen? Bei festen Shampoos kann das nicht vorkommen – sie dürfen sogar mit ins Handgepäck. Einfach in eine passende Dose oder in ein Säckchen packen und los geht’s. Die festen Shampoos von Foamie haben zudem eine praktische Schlaufe, mit der man sie überall unkompliziert zum Trocknen aufhängen kann.

Ersetzt zwei Shampoo-Flaschen

Foamie Festes Shampoo, 80 g
Jetzt im dm Online Shop kaufen