SOS Augenpflege: Das hilft der zarten Haut im Gesicht

Jeder Mensch hat mehr Einfluss darauf, wie viel seine Augenpartie verrät, als Sie vielleicht denken. Reichhaltige Augenpflege ist deshalb ein Muss.

Augenpflege im Winter - diese Pflege braucht die Augenpartie jetzt.
Augenpflege im Winter - diese Pflege braucht die Augenpartie jetzt.

Die Haut um unsere Augen ist dünner und empfindlicher als die übrige Gesichtshaut, gleichzeitig sind Haut und Muskeln durch Blinzeln, Zwinkern, Lachen und Weinen ständig in Bewegung. Deshalb müssen wir uns um diese strapazierte Gesichtspartie besonders kümmern. Eine reichhaltige Augenpflege ist daher besonders im Winter ein Muss. Generell gilt: Ein gesunder Lebensstil und Sonnenschutz sind das A und O für schöne Haut, denn Studien haben herausgefunden, dass lediglich 20 bis 30 Prozent der Hautalterung genetisch bedingt sind. Die restlichen 70 bis 80 Prozent entstehen durch Umwelteinflüsse, zum Beispiel durch UV-Strahlung und Luftverschmutzung, aber auch durch den individuellen Lebensstil. Für den Rest gibt es jedoch tolle Cremes und Gele.

Die besten Tipps für Augenpflege im Winter

Augenringe wegmassieren

Es gibt eine Reihe an Tipps, wie Sie Ihren Augenringen entgegenwirken können. Die schnellste und einfachste Methode ist das Massieren. Leichtes Klopfen und Massieren hilft, die Augenpartie zu entschlacken und Fältchen und Schwellungen zu reduzieren. Dazu einfach mit den Fingern leicht über die Augenlider streichen. Anschließend mit den Fingerspitzen punktuellen Druck um die Schläfen herum ausüben. Um Fältchen zu mildern hilft es übrigens, wenn sie vom inneren Augenlid nach außen im Uhrzeigersinn klopfen. Anschließend gegen den Uhrzeigersinn.

Unbedingt abschminken

Auf die Frage nach ihrem Schönheitsgeheimnis ist die Antwort von Models in 9 von 10 Fällen: abschminken vor dem Schlafengehen. Was nach einer Standardantwort klingt, stimmt zu hundert Prozent: bleibt Make-up auf der Haut, kann sich diese über Nacht nicht erholen, so gibt man früher oder später Falten und geschwollenen Augen grünes Licht. Achten Sie bei Ihren Reinigungsprodukten darauf, dass sie sanft zur Haut sind, nicht irritieren und dennoch wirklich alles entfernen. Spezielle Augen-Make-up-Entferner enthalten meist Öle, um wasserfestes Make-up zu entfernen und versorgen die Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit.

Die richtige Augenpflege

Für jedes Hautbedürfnis gibt es die passende Augencreme. Deshalb lässt sich kein Pauschalurteil über die eine richtige Augencreme abgeben. Eine richtig gute Augenpflege beinhaltet jedoch in jedem Fall Inhaltsstoffe, die der Hautalterung entgegenwirken, Augenringe reduzieren und Trockenheitsfältchen minimieren.

Vitamin C und Hyaluronsäure zählen zu den wirkungsvollsten Inhaltsstoffen – das Allroundtalent Vitamin C hellt auf und wirkt zusätzlich gegen Falten, Hyaluronsäure bindet Feuchtigkeit und lässt die Haut prall strahlen. Um Augenringe zu reduzieren ist Koffein das Allheilmittel.

Zusätzlich können aber auch Anti-Augenringe-Fluids mit leichter Tönung schnelle Abhilfe leisten. Für viele Frauen das wichtigste an einer Augenpflege: Falten minimieren. Als Tagespflege hilft ein fettfreies Augenfluid oder -gel, um die Augen mit Feuchtigkeit zu versorgen. In diesen Frischmachern stecken tolle Feuchtigkeitsspender wie Aloe Vera, Algenextrakt oder Urea. Abends darf es auch eine reichhaltigere Creme sein.


21 Oktober 2019 | Text: Elisabeth Sas | Fotos: Stocksy

Auch interessant
Fehler beim Augenringe abdecken vermeiden - So geht's
So werden Sie die Schatten los Augenringe zu behandeln ist nicht unkompliziert. Wer verzweifelt versucht, die tiefen Schatten endlich loszuwerden, begeht oft Fehler, die die Augenringe im schlimmsten Fall sogar verstärken.
Wie schminkt man sich die Augen ab?
Für elastische Wimpern Beim Abschminken heißt es: Augen zu und durch, und zwar jeden Abend. Klingt mühsam, ist aber ganz leicht, wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet. Nur so können sich die Wimpern über Nacht erholen und bleiben schön elastisch.