Ob Zierkürbis zum Schnitzen oder Hokkaido-, Butternut- und Spaghetti-Kürbis (ja, den gibt es wirklich): So vielseitig Kürbisgewächse sind, so unterschiedlich können wir sie auch für herbstliche Gerichte einsetzen. „Er lässt sich so variantenreich verarbeiten, eignet sich für Suppen, Eintöpfe, passt aber auch für süße Gerichte“, sagt die Foodbloggerin Verena Lang über ihr Lieblingsgemüse, den Kürbis. Der ist auch ein wahres heimisches Superfood. Auf ihrem Blog veröffentlicht sie gemeinsam mit ihrer Oma regelmäßig traditionelle Rezepte mit Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten.
 
Der Kürbis ist dabei, vor allem als Suppe zubereitet, ein wärmendes Soulfood, das uns nicht nur im Winter in gemütliche Stimmung bringt und mit Mikronährstoffen versorgt. Perfekt für den Herbst und unser Immunsystem! Sie finden Kürbissuppe fad? Dann hat die Foodbloggerin Tipps, wie Sie Kürbisreste so verwerten können, dass sie (fast) jedem schmecken. Plus: ein ganz anderes und feines Suppenrezept.