Frau mit blonden Strähnen und tief ausgeschnittenem Rücken
Hallo Sonnenschein!

Blonde Strähnen selber machen: So gelingt’s

Blonde Strähnchen selber machen, geht das? Ja, klar! Mit diesen Tipps gelingt das blonde Wunder auch zuhause.

Es ist Zeit für frischen Wind in Ihrer Haarfarbe, aber eine Typveränderung ist too much? Dann sind blonde Strähnchen die Lösung in der Styling-Not. Sie zaubern sommerliche Reflexe in die Mähne und verleihen auch braunem Haar mehr Leichtigkeit.

Von zarten, blonden Strähnen bis hin zu Chunky Highlights ist alles möglich! Und das Beste daran: Mit ein wenig Geschick lassen sie sich auch ganz einfach selber färben. Ein paar Tipps sollten wir allerdings beachten, bevor wir zum Farbtopf greifen:

Blonde Strähnen selber machen: 6 Fragen & Antworten

Welcher Blondton passt zu mir?

Blond ist nicht gleich blond. Die Farbpalette für blonde Strähnen reicht von Honigblond über Gold-, Asch-, Karamell- bis hin zu Platinblond. Bevor die Strähnchen ins Haar kommen, sollte man sich gut überlegen, welchen Effekt man erzielen will. Speziell für ein natürlich wirkendes Ergebnis ist es wichtig, vor dem Färben den eigenen Hautton zu bestimmen: Warme Nuancen unterstreichen dunklere Typen, kühle Farbtöne schmeicheln einem blassen Teint.

Kann man nur die Naturhaarfarbe oder auch coloriertes Haar blondieren?

Wer seine Naturhaarfarbe aufhellen möchte, ist klar im Vorteil, da es unbehandelt ist. Besonders auf braunem Haar wirken blonde Strähnchen besonders natürlich und lässig. An bereits coloriertes Haar sollte man lieber nur einen Profi lassen, der die chemische Reaktion auf die Blondierung am besten einschätzen kann. Nur so können wir Farbunfälle vermeiden, bei denen blonde Strähnen einen unschönen Gelbstich bekommen oder im schlimmsten Fall sogar grün werden.

Wie schwierig ist es die Blondierung selber aufzutragen?

Strähnchenprodukte für zuhause enthalten meist eine Strähnchenhaube oder eine spezielle Bürste, die das Auftragen erleichtert. Wer sich beim ersten Mal die Strähnchentechnik nicht zutraut, bittet am besten eine liebe Freundin um Hilfe. Noch ein Tipp: Um bösen Überraschungen vorzubeugen, probiert man die Blondierung vorher an einer einzelnen Strähne aus.

Blonde Strähnchen und Dauerwelle: Geht das überhaupt?

Dauerwelle und Coloration sind chemische Prozesse, die die Haarstruktur verändern, sie angreifen und kaputt machen können. Deshalb ist es nicht ratsam blonde Strähnchen mit einer Dauerwelle zu verbinden. Wer trotzdem nicht darauf verzichten möchte, sollte mindestens zwei bis drei Wochen Pause für die Haare zwischen den chemischen Prozeduren einlegen. In diesem Fall gilt ganz klar: Better safe than sorry!

Werden blonde Strähnen vom Ansatz weg gefärbt?

Ja, um ein natürliches Ergebnis zu erzielen, werden die einzelnen Strähnen bereits vom Ansatz weg gefärbt – nur so bekommen wir den gewünschten strukturierten Effekt, der dem Haar optisch mehr Volumen gibt.

Blonde Strähnen: Was sollten wir beim Selbermachen beachten?

  • Die Strähnchenfarbe sollte sofort nach dem Anmischen verwendet und nicht aufgehoben werden, denn nur so ist ein schönes Ergebnis garantiert.
  • Die Haarsträhnen mit der aufgetragenen Blondierung dürfen keinesfalls mit Alu- oder Klarsichtfolie abgedeckt werden, da sich sonst das in der Farbe enthaltene Alkalisierungsmittel nicht verflüchtigen und das Haar ernsthaft schädigen kann.
  • Es empfiehlt sich vor dem Haare färben ein altes T-Shirt anzuziehen, denn Farbspritzer bleichen nicht nur Haare, sondern auch Stofffasern.
  • Unbedingt die dem Produkt beigelegten Handschuhe tragen.
  • Die frisch gesträhnten Haare freuen sich jetzt über eine Extraportion Feuchtigkeit mit einem Conditioner oder einer Haarmaske.

Unser Tipp

In Sachen Blondierung sind Sie bei den Expertinnen und Experten im dm friseurstudio in den besten Händen. Sie freuen sich auf Ihren Besuch!

Teilen: Artikel bei Facebook teilen Artikel bei Whatsapp teilen Artikel URL kopieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige