Active Beauty
Lockenwickler: So halten die Wellen

Verlockend!

Lockenwickler: So halten die Wellen

Egal ob es mehr Fülle, elegant gelegte Glamourwellen oder kraftvoll springende Locken sein sollen: Lockenwickler von dm sind Allroundtalente für filmreife Hollywood-Styles.
Es gibt sie schon ewig und sie bleiben nicht ohne Grund so beliebt: Lockenwickler von dm sind die idealen Stylinghelfer für alle möglichen Haarschnitte und Frisurenwünsche. dm Qualitätstrainerin Renate Harrer erklärt, worauf zu achten ist, wenn wir mit Lockenwicklern von dm einen großartigen Look zaubern wollen. 
 
Wichtig: Je größer die Wickler, desto mehr Fülle zaubern sie ins Haar, je kleiner, desto stärker ausgeprägt werden die Locken. Und die schönste Sprungkraft bekommen Locken mit dem richtigen Föhnaufsatz, dem Diffuser.


Lockenwickler: Dos & Don’ts 

Do: Volumen zaubern

Lockenwickler werden sehr oft auch für mehr Haarfülle am Ansatz eingesetzt. Dafür drehen wir große Wickler bis zum Ansatz ins Haar und fixieren die Frisur nach dem Herausnehmen mit Haarspray. Das sorgt für aufgerichtete Ansätze und dadurch für mehr Volumen. Wer den Effekt für längere Zeit haben möchte, setzt auf Dauerwellen. Denn der Trend der 1980er ist wieder zurück. 


Do: Richtig eindrehen

Beim Eindrehen ist eines besonders wichtig: Dass die Spitzen schön aufgerollt und nicht abgeknickt werden. Ob nach oben oder nach unten gedreht wird, hängt vom Wunschergebnis ab: Für mehr Volumen am Ansatz werden die Wickler nach unten eingedreht. Für Locken mit eher flachem Oberkopf kommen die Lockenwickler nach oben gedreht ins Haar. 


Do: Hitzewickler verwenden

Tolles Tool für schnelle Wellen: Hitzewickler sind wunderbar geeignet, um auch trockenes Haar schnell und schonend zu formen. dm Qualitätstrainerin Renate Harrer rät aber auch davon ab, die Wickler über Nacht in den Haaren zu lassen, weil die Haare morgens dann nicht so gut zu stylen und womöglich sogar noch feucht sind. Hitzewickler sind da eindeutig zu bevorzugen. Locken gelingen aber auch ohne Hitze ganz easy.

Don’t: Stylingprodukte vergessen

Ohne Föhnschaum, Haarspray oder Frisiercreme im Haar helfen die besten Lockenwickler nicht viel. Die Stylinghelfer sorgen dafür, dass das geformte Haar dann auch möglichst lange gewellt oder gelockt bleibt. Wichtig: Das Stylingprodukt passend zum Haartyp auswählen. Bei Hitzewicklern ist auch ein integrierter Hitzeschutz ratsam, genauso wie beim Locken mit dem Glätteisen.


Don’t: Zu viel Produkt verwenden

Nach dem vorsichtigen Herausnehmen der Lockenwickler empfiehlt dm Qualitätstrainerin Renate Harrer, die Frisur nur ganz sanft aufzulockern und mit Haarspray zu fixieren. Dabei gibt sie zu beachten: „Das Spray sollte nicht zu kraftvoll sein, sonst wirkt das Haar unnatürlich und steif. Am besten eignet sich ein Produkt, das speziell für Locken oder flexiblen Halt entwickelt wurde.“


Don’t: Lockenwickler herausziehen

„Beim Herausnehmen müssen Sie wirklich vorsichtig vorgehen“, sagt Renate Harrer. „Speziell selbsthaftende Lockenwickler von dm dürfen nicht einfach herausgezogen werden, denn das könnte dem Haar schaden.“ Außerdem wird so auch die gesamte Sprungkraft der Locke oder Welle wieder aus dem Haar gezogen. Am besten genauso öffnen, wie der Wickler eingedreht wurde.