Ein Baby zu stillen ist wunderbar. Wenn es erst einmal klappt, geraten die Startschwierigkeiten schnell in Vergessenheit – wie wundgebissene Brustwarzen oder die bange Frage, warum das Baby so schlecht trinkt. Und doch wird es eines Tages so weit sein: Sie sehnen sich nach dem Abstillen, besonders in der Nacht. Denn die Zeiten, in denen Sie alle zwei bis vier Stunden Ihr Baby stillen, zehren an Körper und Geist: „Mombies“ (aus engl. „mom“ und „zombie“) nennen sich stillende Jung-Mütter mit riesigem Schlafdefizit dann selbstironisch. Irgendwann also wollen Mombies nachts abstillen – und dann ist es gut, diese Ratschläge zu kennen. Denn es gibt den perfekten Zeitpunkt für die Brustentwöhnung: Wenn das Baby 10 Monate alt ist.