Active Beauty
Energetisch reinigen: Weihnachtsputz nach Feng Shui

Wohlfühlen im Advent

Energetisch reinigen: Weihnachtsputz nach Feng Shui

Die Zimtsterne schmecken. Der Adventskranz brennt. Und trotzdem kommt keine richtige Behaglichkeit auf? Wer Weihnachten wirklich fühlen will, muss Besinnlichkeit in die eigenen vier Wände bringen. Und das gelingt mit Feng Shui am besten.

Geschenke sind nebensächlich. Worum es an Weihnachten wirklich geht, sind Vorfreude und die zauberhafte Stimmung. Dieses warme Gefühl von Gemütlichkeit und Geselligkeit, das uns durch die Adventszeit begleitet und unser Heim zu einem Ort des Auftankens werden lässt. Die Regeln des Feng Shui helfen, genau diese Stimmung zu erzeugen. Und nebenbei werden unsere vier Wände wieder einmal sauber.

Fengh Shui: Regeln für gute Energie

Feng Shui ist eine uralte, fernöstliche Harmonielehre, die den Menschen mit seiner Umgebung in Einklang bringen will. Fengh Shui gestaltet eine Wohnung nicht allein durch Möbel und Deko, sondern durch kleine Feinheiten, die man nicht immer sehen, dafür umso deutlicher fühlen kann. Klingt abstrakt? Das mag sein. Fakt ist aber auch: Gerade an Weihnachten geht es ums Gefühl. Probieren Sie diese Feng-Shui-Strategien doch einfach mal aus.

Weihnachtszauber mit Fengh Shui: So gelingt der energetische Hausputz

Aufräumen: Äußere Ordnung = innere Ordnung

Unordnung erzeugt ein unbewusstes Gefühl von Stress. Das ist nicht nur nach den Regeln des Feng Shui so. Das kennt jeder, der zwischen Bergen alter Zeitschriften, ungewaschener Wäsche und der Lego-Sammlung der Kinder versucht einen klaren Gedanken zu fassen.

Unordnung ist der vielleicht größte Feind von Weihnachtsstimmung. Und deshalb gilt: Nehmen Sie sich (am besten zu Beginn der Adventszeit) Zeit zum Aufräumen und Ausmisten. Befreien Sie sich von Dingen, die nicht mehr gebraucht werden. Schaffen Sie Platz für gute Energie. Und Platz, um putzen zu können.

Reinigung: So geht „Wellness-Putzen“

Putzen ist etwas Lästiges? Von wegen! Putzen macht stolz. Wenn die Wohnung erstmal sauber ist, fühlen auch wir uns wieder frisch.Und auch der Weg dorthin lässt sich angenehm gestalten. Drehen Sie weihnachtliche Musik auf, lassen Sie frische Luft in die Wohnung und – ganz wichtig – nehmen Sie sich Zeit. Wer zwischen Tür und Angel putzt, gibt der Reinigung nicht den nötigen Stellenwert, die ihr nach Fengh Shui aber unbedingt gebührt. Seien Sie gründlich und gönnen Sie sich zwischendurch immer wieder kleine Pausen – mit Tee und Keksen. So kann putzen Spaß machen. Versprochen.

Extra-Tipp: Gönnen Sie sich ein Set neuer Putz-Utensilien. Frische  Schwämme und Reiniger mit tollen Düften machen die Motivation größer. Oder wie wäre es – nach dem Motto Zero Waste Weihnachten – mit speziellen Bio-Reinigern: Ökologisch hochwertige Produkte wie die von Biobaula oder Planet Pure gibt es bei dm; sie machen uns und Mutter Natur gleichermaßen glücklich.

Lüften, räuchern, beduften: Schaffen Sie ein gutes Klima

Nach den Regeln des Feng Shui können alte Konflikte, Stress und Sorgen sprichwörtlich in der Luft liegen. Durch gezieltes Räuchern mit getrockneten Kräutern soll Abhilfe geschaffen werden können. Was auch hilft: Gründliches und regelmäßiges Lüften bringt buchstäblichen frischen Wind in die Wohnung.

Damit es aber nicht nur frisch, sondern besinnlich wirkt, helfen gezielte Aromen. Nachweislich gelangen Düfte über die Nase ins Gehirn und erzeugen hier Emotionen. So sollen Aromen wie Weihrauch, Sandelholz oder Vanille beruhigend wirken – und sind damit wohl nicht umsonst typisch für Weihnachten. Kleiner Tipp: Duftkerzen mit speziellen Weihnachts-Odeurs gibt es bei dm. Ebenso wie ätherische Duftöle.

Licht: Weniger kann mehr sein

Lampen dienen nicht nur der Helligkeit. Geschickt eingesetzt wirken Lampen wie eine Art „optische Heizung“. Vor allem indirektes Licht erzeugt eine Stimmung der Geborgenheit.Für mehr Weihnachts-Flair verzichtet man daher am besten auf grelle Deckenleuchten und erhellt den Raum durch dezente Tisch- und Stehleuchten (Staubwischen nicht vergessen – geht ganz schnell auch trocken!). Dabei gilt: Weniger Licht = mehr Stimmung. Auch weiches Kerzenlicht strahlt wohnliche Behaglichkeit aus.

Farbe & Deko: Festlicher Schmuck für Ihre vier Wände

Nach Feng Shui kommt es bei der Weihnachtsdeko vor allem auf eines an: Ein einheitliches Farbkonzept. Denn Farben erzeugen Emotionen. Das weiß auch die westliche Wissenschaft aus Experimenten, bei denen blinde Menschen ihren Aufenthalt in farblich verschieden gestalteten Räumen aufgrund ihrer emotionalen Empfindungen eindeutig unterscheiden konnten. Farben färben im buchstäblichen Sinne auf unsere Stimmung ab.

Für die Adventszeit gilt daher: Suchen Sie sich Ihre liebste Weihnachtsfarbe aus und achten Sie darauf, dass ihre Wohnungs-Deko diesem Farbkonzept entspricht. Je einheitlicher die Farbwahl, desto beruhigender wirkt sie auf das Auge. Und damit auch auf unser Gemüt.

Nicht übertreiben: Gemütlichkeit braucht nicht viel

Stress und Übereifer bewirken das Gegenteil von Gemütlichkeit. Echte Weihnachtsstimmung entsteht unverkrampft. Im Feng Shui spricht man von einem ungestörten Energiefluss, der dann entsteht, wenn der Mensch mit sich und seiner Umgebung im Reinen ist. Oder um es westlicher auszudrücken: Weder an Weihnachten noch im Feng Shui gibt es einen Zwang. Niemand MUSS dekorieren oder den Raum energetisch reinigen, um sich wohl zu fühlen.

Vielleicht bedeutet zu viel Deko auch zu viel Aufwand für Sie? Nach langen Arbeitstagen hat nicht jeder den Elan, noch den Baum zu schmücken oder Kekse zu backen. Kein Problem. Vielleicht finden Sie mit einem schlichten Adventskranz und insgesamt weniger Orga-Stress am besten zur Ruhe. Oder das Gegenteil ist der Fall. Vielleicht macht Ihnen weihnachtliches Dekorieren richtig Spaß und Sie können den Geruch von Zimt und Weihrauch kaum erwarten?

Fakt ist: Aus welchen Zutaten Ihre ganz persönliche Weihnachtsstimmung gemacht ist, sagt Ihnen Ihr Bauchgefühl am besten. Hören Sie darauf!